Dortmund

Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund zum FC Arsenal! Deal perfekt: Um diese Summen geht es

Foto: imago/Laci Perenyi
  • Pierre-Emerick Aubameyang wechselt zu Arsenal London
  • Der BVB und die „Gunners“ haben eine Einigung erzielt
  • Die fixe Ablöse beträgt 63,75 Millionen Euro

Dortmund. Seit Tagen pfiffen es die Spatzen von den Dächern, nun ist es offiziell. Pierre-Emerick Aubameyang wechselt von Borussia Dortmund zum FC Arsenal. Das bestätigen beide Vereine.

„Hierüber haben beide Clubs heute eine grundsätzliche Einigung erzielt. Arsenal FC wird dem BVB eine fixe Transferentschädigung in Höhe von 63,75 Mio. Euro zahlen“, heißt es in einer Ad-hoc-Meldung des Bundesligisten. Der Vertrag des Gabuners beim Fußball-Bundesligisten wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Ob es mögliche zusätzliche Bonuszahlungen gibt, wird in der Meldung nicht erwähnt. Arsenal spricht auf seiner Vereins-Webseite von einem Langzeitvertrag, den der Gabuner in London unterschreibt. Über die genaue Laufzeit des Arbeitspapiers jedoch machte Arsenal keine Angaben. Beim Premier-League-Traditionsklub bekommt der Angreifer die Nummer 14 - die Rückennummer von Vereinslegende Thierry Henry.

-----------------------

Mehr Themen:

BVB-Star Marc Bartra mit schockierenden Aussagen im Bomber-Prozess: „Ich war wie benebelt!“

BVB-Prozess: Fieber! Aubameyang erscheint nicht vor Gericht

Borussia Dortmund vor Transfer von Barcelona-Stürmer

-----------------------

Aubameyang vom BVB zum FC Arsenal

Seit Wochen hatten der BVB und die „Gunners“ verhandelt. Bei der Ablöse wurden die Clubs sich zunächst nicht einig.

Auch ein Tauschgeschäft mit Arsenal-Stürmer Olivier Giroud stand zunächst im Raum, war dann aber schnell wieder vom Tisch.

Zorc: Aubameyangs BVB-Geschichte eine Erfolgsstory

BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärt: „Von den unschönen Ereignissen der vergangenen Wochen abgesehen, erinnern wir uns gern daran zurück, dass die Geschichte von Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB über mehr als vier Jahre eine einzige Erfolgsstory war. Er hat in dieser Zeit Großartiges für Borussia Dortmund geleistet, viele wichtige Tore geschossen und ist Teil jener Mannschaft, die 2017 den DFB-Pokal nach Dortmund geholt hat. Wir wünschen Pierre-Emerick für seine Zukunft beim FC Arsenal alles erdenklich Gute.“

Sensationelle Quote: 172 Tore in 213 BVB-Spielen

Aubameyang startete 2013 mit einem Dreierpack beim FC Augsburg in seine Zeit beim BVB. In 213 Einsätzen für die Dortmunder markierte der Gabuner 172 Tore, wurde in der abgelaufenen Saison mit 31 Toren Torschützenkönig der Bundesliga.

Mit dem DFB-Pokalsieg in der gleichen Spielzeit nimmt „Auba“ auch einen Titel mit aus Deutschland.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen