Pierre-Emerick Aubameyang stinksauer – „So werden wir das nicht erreichen!“

Pierre-Emerick Aubameyang ist stinksauer!
Pierre-Emerick Aubameyang ist stinksauer!
Foto: imago images/PA Images

Seine Reise zum Länderspiel hatte sich Pierre-Emerick Aubameyang sicherlich ganz anders vorgestellt. Dem Ex-BVB-Star und seinem Team wurde die Einreise nach Gambia verwehrt – sie mussten am Flughafen übernachten.

Pierre-Emerick Aubameyang war aufgrund der Umstände stinksauer und attackierte öffentlich den Afrikanischen Fußballverband (CAF).

Pierre-Emerick Aubameyang: Horror-Nacht am Flughafen

Mit Gabun kämpft Pierre-Emerick Aubameyang aktuell um die Qualifikation. In der Länderspielpause standen zwei Duelle mit Gambia auf dem Programm. Den ersten Vergleich in Gabun gewann die Aubameyang-Truppe mit 2:1, das Spiel in Gambia hingegen ging an den Gegner.

Dabei war Ausgangslage allerdings auch deutlich schwieriger für die Gabuner. Nach Informationen der „Bild“ seien die Testergebnisse des Teams nicht rechtzeitig in Gambia eingetroffen. Sie müssen 48 Stunden vor der Einreise vorliegen. So kam es dazu, dass die Nationalmannschaft die Nacht am Flughafen verbringen musste.

Aubameyang wetterte auf Twitter gegen den Afrikanischen Fußballverband (CAF): „Es wird uns nicht entmutigen, aber die Leute müssen das wissen, damit die CAF Verantwortung übernimmt. Es ist 2020 und wir wollen, dass Afrika wächst, so werden wir das nicht erreichen!!!“

---------------------

Mehr BVB-News:

---------------------

Pierre-Emerick Aubameyang: Stinkefinger für den Verband

Erst um 6 Uhr morgens sei Gabun schließlich zum Hotel aufgebrochen. Nur zehn Stunden später stand schließlich das Duell mit Gambia auf dem Programm. Vor dem Spiel ermutigte Aubameyang seine Teamkameraden noch und schrieb: „Danke für die Extramotivation, Gambia.“

>>> Aubameyang: Zoff mit Toni Kroos außer Kontrolle: Fan postet üble Hitler-Fotomontage

Nach der Pleite in Gambia schoss Aubameyang dann erneut gegen den Afrikanischen Verband. Er postete ein Bild seines Teams auf Instagram und schrieb dazu: „Keine Wörter nötig. Stolz auf die Panthers, auch wenn wir verloren haben.“ Ein Stinkefinger-Emoji schickt er in Richtung CAF.

Mittlerweile ist Aubameyang mit seinem Privatjet zurück nach London gereist und konnte auf dem Flug etwas Schlaf nachholen. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN