Dortmund

Paco Alcácer bei Borussia Dortmund im Gespräch – diese Ablöse wäre für den Barca-Stürmer wohl fällig

Borussia Dortmund soll an Paco Alcacer vom FC Barcelona interessiert sein.
Borussia Dortmund soll an Paco Alcacer vom FC Barcelona interessiert sein.
Foto: imago/AFLOSPORT

Dortmund. Bis zum 31. August hat Borussia Dortmund noch Zeit, um ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Bis das Transferfenster schließt, werden einige BVB-Fans sich fragen: Verpflichtet Borussia Dortmund noch einen Mittelstürmer?

Nach den Abgängen von Pierre-Emerick Aubameyang (im Januar zu Arsenal) und dessen Nachfolger Michy Batshuayi (Im Juni nach Leihe zurück zu Chelsea) ist Alexander Isak derzeit der einzige klassische Stoßstürmer im Kader von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund - Paco Alcácer vom FC Barcelona im Gespräch

In den vergangenen Testspielen sowie beim Pokal-Krimi in Fürth bildeten Maximilian Philipp oder Marco Reus die Sturmspitze. Doch Borussia Dortmund weiß genau: Es wäre riskant, wenn der BVB nur mit dem 18-jährigen Schweden sowie den beiden „Aushilfsstürmern“ Reus und Philipp in die Saison ginge.

Nach dem Verlängerungs-Fight in Fürth meinte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: „Wir haben ja gesagt, dass wir weiter die Augen offenhalten. Es sind noch zehn Tage Zeit.“

Borussia Dortmund - Paco Alcácer deutlich günstiger als gedacht?

Seitdem brachten spanische Medien einen Kandidaten bei Borussia Dortmund ins Spiel, der mittlerweile sehr heiß gehandelt wird: Paco Alcácer. Der Stürmer war vor zwei Jahren für 30 Millionen Euro vom FC Valencia zum FC Barcelona gewechselt, muss beid er Konkurrenz in Barcas Super-Angriff um Luis Suarez, Lionel Messi, Philippe Coutinho oder Ousmane Dembélé aber meist auf der Bank Platz nehmen.

+++ BVB-Spiel in Fürth zeigt: Borussia Dortmund braucht einen neuen Stürmer - das ist der Stand der Dinge in der Stürmersuche +++

Die spanische Sportzeitung „Mundo Deportivo“ hatte zu Wochenbeginn berichtet, dass Borussia Dortmund und Betis Sevilla an dem 24-Jährigen interessiert seien. Dem Bericht zufolge wäre für beide Vereine aber nur eine Leihe möglich gewesen, weil weder der BVB noch Betis die festgeschriebene Ablöse von 100 Millionen Euro für Paco Alcácer würden zahlen wollen (hier die Einzelheiten).

Nun berichtet „Marca“ jedoch, dass Barca bereit wäre, den 13-fachen spanischen Nationalspieler auch für deutlich weniger als die festgeschriebene Ablöse ziehen zu lassen. Eine Ablöse von etwas mehr als 20 Millionen Euro wird genannt.

Stürmer kommt nur, wenn...

Diese Ablöseforderung für einen Spieler des Formats von Paco Alcácer wirkt im heutigen Fußballgeschäft durchaus angemessen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke stellte jedoch vor zwei Wochen klar: Einen solchen Transfer wird es bei Borussia Dortmund in diesem Sommer nur geben, wenn der BVB noch mindestens einen weiteren eigenen Spieler verkauft. Sollte die Borussia keine weiteren Transfereinnahmen kassieren, wird Watzke keine finanziellen Mittel für einen Stürmer bereitstellen (hier die Hintergründe).

Die abschließende Transferwoche bleibt also spannend.

Paco Alcácer - seine Statistiken

  • 2011 - 2016: FC Valencia
    Spiele: 124
    Tore: 43
  • 2012 - 2013: FC Getafe (Leihe)
    Spiele: 24
    Tore: 4
  • 2016 - 2018: FC Barcelona
    Spiele: 50
    Tore: 15

BVB: Zugänge Sommer 2018

  • Abdou Diallo (28 Mio./Mainz)
  • Thomas Delaney (20 Mio./Bremen)
  • Axel Witsel (20 Mio./Tianjin)
  • Marius Wolf (5 Mio./Frankfurt)
  • Marwin Hitz (ablösefrei/Augsburg)
  • Eric Oelschlägel (ablösefrei/Bremen II)
  • Achraf Hakimi (Leihe/Real Madrid)
 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen