Nuri Sahins Ausfall sorgt für einen Engpass im BVB-Mittelfeld

Das Knie schmerzt: Nuri Sahin wird dem BVB wegen einer Sehnenentzündung wohl bis zum Saisonstart fehlen.
Das Knie schmerzt: Nuri Sahin wird dem BVB wegen einer Sehnenentzündung wohl bis zum Saisonstart fehlen.
Foto: Imago
Eigentlich ist Borussia Dortmund auf kaum einer Position so dicht besetzt wie im zentralen Mittelfeld. Eigentlich. Denn mit Nuri Sahin fällt nun der zweite Spieler für diese Position aus - er wird den Saisonauftakt wohl verpassen.

Bad Ragaz.. Kurzzeitig gab es Irritationen: Nuri Sahin so war bei diversen Medien zu lesen, sei wegen einer Verletzung aus dem Trainingslager abgereist. Tatsächlich war der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund am Donnerstag nach München gereist, um seine anhaltenden Knieschmerzen untersuchen zu lassen.

Beim Abendessen war er aber schon wieder zurück im BVB-Trainingslager im Schweizer Kurort Bad Ragaz - samt unerfreulicher Diagnose: Eine Sehnenentzündung an der Knieaußenseite zwingt Sahin zu einer dreiwöchigen Reha.

Schon an den Tagen zuvor hatte der türkische Nationalspieler nicht am Mannschaftstraining teilgenommen, sondern wegen seiner hartnäckigen Knieprobleme lediglich ein individuelles Programm absolviert. Am Sonntag noch hatte er wie geplant 45 Minuten im Testspiel bei Rot-Weiss Essen (5:1) gespielt, schon davor und auch danach musste er kürzer treten.

Für den BVB ist Sahins Ausfall eine unerfreuliche Nachricht, da er neben Ilkay Gündogan schon der zweite Kreativspieler im zentralen Mittelfeld ist, der ausfällt. Den Supercup und die Auftaktspiele im DFB-Pokal (bei den Stuttgarter Kickers) und der Bundesliga (gegen Bayer Leverkusen) wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verpassen.

 
 

EURE FAVORITEN