Dortmund

Nuri Sahin bei Borussia Dortmund verabschiedet - so emotional war's im Stadion

Nuri Sahin wurde bei Borussia Dortmund emotional verabschiedet.
Nuri Sahin wurde bei Borussia Dortmund emotional verabschiedet.
Foto: imago/mika

Dortmund. Vor dem Spiel von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen bescherte Nuri Sahin den BVB-Fans einen gewaltigen Gänsehaut-Moment.

BVB-Urgestein Nuri Sahin wurde von Borussia Dortmund offiziell verabschiedet. Der Mittelfeldspieler war am letzten Tag der Sommer-Transferperiode zu Werder Bremen gewechselt. Daher kam der BVB bisher noch nicht zu einer offiziellen Verabschiedung.

Borussia Dortmund: BVB verabschiedet Nuri Sahin

An diesem Samstagabend war es dann endlich so weit. Für Nuri Sahin gab es Blumen von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc, ein paar warme Worte von den Vereinsbossen und ganz viel Applaus von den Rängen.

Die eine oder andere Träne konnte der „Dortmunder Junge“ sich dabei so gerade verkneifen. Die Szenen erinnerten an seinen Abschied im Jahr 2011.

Damals hatte Nuri Sahin den BVB Richtung Real Madrid verlassen und war ähnlich emotional verabschiedet worden, ehe er eineinhalb Jahre später zu Borussia Dortmund zurückkehrte.

Zorc: „Nuri Sahin ist ein sehr verdienter Spieler“

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte schon am Donnerstag verraten: „Ich habe gestern noch mit Nuri Sahin gesprochen. Nuri Sahin ist für Borussia Dortmund ein sehr verdienter Spieler über viele Jahre hinweg.“

Zorc weiter: „Wir werden die Gelegenheit nutzen ihn vor dem Spiel offiziell zu verabschieden bei uns im Stadion.“

Darrum verließ Nuri Sahin den BVB

Nuri Sahin entschied sich im Sommer zu einem Wechsel zu Werder Bremen, weil die Einsatzchancen im Mittelfeld von Borussia Dortmund in dieser Saison für ihn sehr gering gewesen wären.

Lucien Favre erklärte: „Ich habe Nuri Sahin für zwei Monate kennengelernt. Wir hatten über seine Situation gesprochen. Ich sagte ihm, dass es für ihn vielleicht schwierig wird zu spielen, weil wir viel Konkurrenz im Mittelfeld haben.“

Favre weiter: „Er meinte, dass er gerne mehr Spielpraxis hätte. Und dann ist es so gekommen. Er ist ein super Spieler und ein super Mensch.“

Nuri Sahin und die Bundesliga-Rekorde

Nuri Sahin hält in der Bundesliga immer noch zwei eindrucksvolle Rekorde. Mit 16 Jahren und 335 Tagen ist der frühere türkische Nationalspieler der jüngste Bundesligaspieler aller Zeiten.

Zudem ist Nuri Sahin mit 17 Jahren und 82 Tagen der jüngste Bundesligatorschütze aller Zeiten.

Die Profi-Stationen von Nuri Sahin

-----------------

2005 – 2007: Borussia Dortmund

  • Spiele: 49
  • Tore: 1
  • Vorlagen: 7

2007 – 2008: Feyenoord Rotterdam (Leihe)

  • Spiele: 34
  • Tore: 6
  • Vorlagen: 5

2008 – 2011: Borussia Dortmund

  • Spiele: 114
  • Tore: 16
  • Vorlagen: 29

2011 – 2012: Real Madrid

  • Spiele: 10
  • Tore: 1
  • Vorlagen: 1

2012 – 2013: FC Liverpool (Leihe)

  • Spiele: 12
  • Tore: 3
  • Vorlagen: 3

2013 – 2018: Borussia Dortmund

  • Spiele: 121
  • Tore: 9
  • Vorlagen: 13

Seit 2018: Werder Bremen

  • Spiele: 9
  • Tore: 1
  • Vorlagen: 1

2005 – 2017: Türkische Nationalmannschaft

  • Spiele: 52
  • Tore: 2
  • Vorlagen: 3

Nuri Sahin: Seine Titel

  • 1x Deutscher Meister
  • 1x Deutscher Pokalsieger
  • 1x Spanischer Meister
  • 1x Holländischer Pokalsieger
  • 1x U17-Europameister
 
 

EURE FAVORITEN