Notstand im Mittelfeld - Dem BVB gehen die Sechser aus

Jürgen Klopp muss beim BVB den zuletzt starken Oliver Kirch gegen 1899 Hoffenheim ersetzen.
Jürgen Klopp muss beim BVB den zuletzt starken Oliver Kirch gegen 1899 Hoffenheim ersetzen.
Foto: imago
Oliver Kirch fällt aus. Vor Wochen hätte dies allenfalls ein Achselzucken bei Fans und Verantwortlichen von Borussia Dortmund ausgelöst, nun aber steht der BVB vor dem Spiel gegen Hoffenheim ohne Sechser da. Voraussichtlich muss mal wieder ein Mann aushelfen, der schon auf vielen Positionen gespielt hat.

Dortmund.. Sven Bender, Sebastian Kehl, Ilkay Gündogan, Nuri Sahin, Oliver Kirch - nirgends sonst, so schien es vor der Saison, ist Borussia Dortmund so gut besetzt wie im zentralen Mittelfeld. Und obwohl im Winter mit Milos Jojic sogar noch ein Spieler für diesen Bereich hinzukam, ist nun auf einmal nirgends die Not so groß wie in diesem Mannschaftsbereich. Ilkay Gündogan (Rückenprobleme) fehlt seit Monaten, Sven Bender (Schambeinentzündung) und Sebastian Kehl (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) sind ebenfalls im Krankenstand.

Schmelzer und Durm kehren in den Dortmunder Kader zurück

Und nun fällt auch noch Oliver Kirch (Rachenentzündung) aus - eine Personalie, die bis vor wenigen Wochen nicht mehr als eine Randnotiz gewesen wäre. Doch nicht nur wegen Kirchs zuletzt starken Leistungen stellt sie BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Bundesligaspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr/ im Live-Ticker) vor ein kniffliges Problem: Ihm gehen die Sechser aus, die Abräumer vor der Abwehr. Die beiden verbliebenen Zentrumsspieler Milos Jojic und Nuri Sahin kommen für diese Aufgabe nicht in Frage, sie fühlen sich als Verbindungsspieler zwischen Defensive und Offensive (Sahin) oder derzeit auf der rechten Seite (Jojic) deutlich wohler denn als zentraler Abfangjäger für die gegnerischen Angriffe.

Und damit läuft wohl wieder einmal alles auf Allrounder Kevin Großkreutz hinaus, den allerdings leichte Fußprobleme plagen. Als Linksverteidiger wird Großkreutz nicht mehr gebraucht, da sowohl Marcel Schmelzer als auch Erik Durm in den Kader zurückkehren.

Vorsicht bei Sven Bender ist gefragt

Sven Bender, der seit dem 22. Februar fehlt, ließ am Freitag via kicker verlauten, dass er eine Rückkehr zumindest zum Pokalfinale anstrebt und auch die Weltmeisterschaft noch nicht abgehakt habe. Trainer Jürgen Klopp bremst hier allerdings: "Bei Manni sieht es so aus, als könnte er jeden Tag einsteigen", sagt er. "Aber bei dieser Verletzung ist es nunmal so, dass man alles getestet haben muss, bevor man in die unbewussten Bewegungen des Fußballspielens einsteigt. Deswegen müssen wir da vorsichtig sein."

Und so bleibt es fraglich, ob die BVB-Fans Bender in der laufenden Saison noch einmal auf dem Feld erleben werden - zumal noch unklar ist, wie sein Körper auf das nun anstehende intensivere Training reagiert. Immerhin: Kirch und Kehl dürften in der kommenden Woche zurückkehren. Die Sechser-Misere beim BVB wird also nur ein Spiel andauern.

 
 

EURE FAVORITEN