Dortmund

Note 1,5 - Reus führt den BVB in die Champions League

Zweifacher Torschütze für Borussia Dortmund: Marco Reus.
Zweifacher Torschütze für Borussia Dortmund: Marco Reus.
Foto: Getty Images
  • Borussia Dortmund schlägt Werder Bremen am letzten Spieltag mit 4:3
  • Marco Reus zeigt seine Führungsqualitäten
  • Auch Aubameyang überzeugt und sichert sich die Torjäger-Kanone

Dortmund. Noten von 1,5 bis 4,5: So bewerten wir die Leistung der Spieler von Borussia Dortmund nach dem 4:3 gegen Werder Bremen.

Torhüter und Abwehr

  • Roman Bürki: Gegen Junuzovic parierte er in der ersten Halbzeit aufmerksam und ließ auch ansonsten wenig zu Schulden kommen. Beim 2:3 hätte ein frühzeitiges Herauslaufen womöglich Schlimmeres verhindert. Note: 2,5
  • Matthias Ginter: In der ersten Halbzeit verblüffte er mit einer Solo-Kopfball-Stafette mit anschließender Orientierungslosigkeit im Mittelfeld. Vor dem Bremer 2:3 gibt er den entscheidenden Raum frei (68.). Note: 4,5
  • Sokratis: Fin Bartels hatte es gewagt, den Dortmunder Abwehrchef einfach mal so stehen zu lassen. Vorbei kam er nicht. Foul. Gelb für Sokratis. Danach aber räumte er viel ab. Note: 3
  • Marc Bartra: Spontaneinsatz für den Spanier: Weil sich Marcel Schmelzer beim Aufwärmen verletzte, rutschte Bartra in die Mannschaft - erstmals seit dem Sprengstoffanschlag auf die Mannschaft, bei dem er sich die Speiche gebrochen hatte. Er hatte es offenbar vermiss, Fußball zu spielen: viele gewonnene Zweikämpfe und spürbare Lust, die Partie Richtung Sieg zu bewegen. Mit seiner Grätsche gegen Kruse verhinderte er zudem ein drittes Gegentor (49.) und agierte offensiv gefährlich. Note: 2
  • Erik Durm: In die Statistik dieses Spiels wäre er beinahe mit einer Vorlage eingegangen. Doch seine gefühlvolle Flanke köpfte Pierre-Emerick Aubameyang freistehend neben das Tor (9.). Ansonsten: unauffällig. In der Halbzeit war für ihn Schluss. Note: 4

Mittelfeld und Sturm

  • Ousmane Dembélé: Von seinen Kunststückchen lässt er sich mitunter auch von zwei oder drei Gegenspielern nicht aufhalten. Er versuchte viel, nicht alles gelang, aber allein die Vorlage zum 2:1 verdient eine kleine Huldigung. Note: 3
  • Nuri Sahin: Als Ersatzstratege für den verletzten Julian Weigl aufgestellt, versuchte er das Dortmunder Spiel zu ordnen und zu temperieren. Seine vertikalen Pässe wie jener vor dem 1:1-Ausgleich sind eine Sehenswürdigkeit. Die Grätsche vor dem 2:2 der Bremer allerdings geriet etwas übermotiviert (46.). Note: 3,5
  • Shinji Kagawa: Der Japaner brummkreiselte die Werder-Abwehr die ganze Zeit lang hübsch durcheinander. Folge: viele gute Aktionen, Kombinationen wie zu besten Zeiten und die sehenswerte Vorlage zum 1:1. Note: 2
  • Raphael Guerreiro: Fernschuss, Flanken, Pässe - der Portugiese hatte reichlich gute Szenen, wenn auch nicht alles gelang. Aber das Zusammenspiel mit Kagawa funktionierte auf der linken Seite oft ganz hübsch. Note: 3
  • Marco Reus: Nach einem physikalisch bemerkenswerten Pfostentreffer agierte der Kapitän wie eine echte Führungsfigur und trieb seine Mannschaft an. Der Lohn: Der Treffer zum 1:1 (32.) und zum 3:3 per Elfmeter (75.). Note: 1,5
  • Pierre-Emerick Aubameyang: Die ersten Chancen vergab der Torjäger, dann war er doch sehenswert zur Stelle. Per Volleyabnahme erzielte er seinen 30. Saisontreffer zum 2:1 (42.), später ließ er vom Elfmeterpunkt das 4:3 und Tor Nummer 31 folgen. Erstmals bekam er die Torjäger-Kanone. Note: 2

Die eingewechselten BVB-Spieler

  • Christian Pulisic (46. Minute für Erik Durm): Offensiv war der Amerikaner ein Gewinn, nur Bremens Keeper verhinderte seinen Kopfballtreffer. Kurz vor dem Ende holt er den Elfmeter zum Siegtreffer heraus (87.). Doch in der Defensive ist Pulisic nicht immer aufmerksam genug. Note: 3,5
  • Gonzalo Castro (72. Minute für Nuri Sahin): Fügte sich ins Kombinationsspiel schnell ein und sicherte sich wichtige Bälle. Ohne Note
  • Sven Bender (90. Minute für Ousmane Dembélé): Bekommt Einsatzprämie. Ohne Note
 
 

EURE FAVORITEN