Neues Trikot, Familientag, Ruhr-Cup — die BVB-Termine

Foto: WP

Dortmund.. Drei Termine sollten sich BVB-Fans vormerken: Das neue Trikot für die nächste Saison wird am 12. Mai vorgestellt. Zudem lädt Borussia Dortmund zum Familientag am 3. Juli in den Signal Iduna Park ein. Talente von morgen gibt es vom 22. bis 24. Juli beim Ruhr-Cup zu sehen.

Wenn die Borussia womöglich am heutigen Samstag (übrigens das 100. Bundesligaspiel von Jürgen Klopp als BVB-Trainer) in Dortmund vorzeitig ihre Meisterschaft feiern kann, können sich Fans dank eines Sponsors mit lebensgroßen Aufnahmen der Profis fotografieren lassen. An fünf Standorten rund um den Signal Iduna Park sowie in der Dortmunder City platziert Brinkhoffs Fotowände, auf denen die Spieler lebensgroß abgebildet sind und sich die Anhänger ablichten lassen können.

Trikot-Vorstellung und Familientag

Zu den weiteren Terminen: Aufgrund der riesigen Nachfrage nach BVB-Trikots werden in dieser Saison bereits am 12. Mai und damit zwei Tage vor dem Saisonfinale am 14. Mai mit dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, nach dem der BVB möglicherweise die Meisterschale überreicht bekommt, die neuen Outfits für die kommende Spielzeit offiziell vorgestellt. Zeitgleich startet auch der Verkauf der neuen Heimtrikots in den BVB-Fanshops.

Am Sonntag, 3. Juli, lädt Borussia Dortmund zum großen BVB-Familientag im und rund um den Signal Iduna Park ein. Von 11 bis 17 Uhr gibt es an diesem Sonntag zum Auftakt der neuen Saison ein buntes Programm für die ganze Familie. Dazu gehört die Vorstellung der neuen Spieler, die große Autogrammbar und – wie immer in den letzten Jahren – ein unterhaltsames Bühnenprogramm sowie ein großer Fun-Park mit Spiel und Spaß für Jung und Alt. Der Eintritt ist frei.

Ruhr-Cup

Vom 22. bis 24. Juli trifft sich erneut die internationale Spitzenklasse des Juniorenfußballs zum Internationalen Ruhr-Cup. „Acht Vereine des europäischen Fußballadels“, wie es Wilfried Wittke, der Sportliche Leiter des Turniers, sind dann mit ihrer U 19 in Dortmund und Umgebung am Start.

Geändert hat sich der Name. Aus dem Ruhr.2010-Cup, der an die Tradition des über Dortmunds Grenzen hinaus bekannten „Kultur-Cup“ der 1980-er Jahre anknüpfte und der so aus Anlass des Kultur-Hauptstadtjahres des Reviers eine Wiedergeburt erlebte, wurde der Ruhr-Cup International.

Bayern München bildet mit dem BVB, dem FC Schalke 04 und Werder Bremen die Bundesliga-Fraktion beim diesjährigen Ruhr-Cup, für das internationale Flair sorgen Juventus Turin, Benfica Lissabon, der FC Porto und Manchester City. Der BVB bildet mit Juventus Turin, Bayern München und Benfica Lissabon die Gruppe A. Der FC Schalke 04, Manchester City, der SV Werder Bremen und der FC Porto spielen in der Gruppe B.

Die Gruppenspiele beginnen am Freitag, 22. Juli, um 17.00 Uhr in Dortmund (Stadion Rote Erde) und Kamen und werden am Samstag ab 10.00 Uhr in Holzwickede abgeschlossen. Iserlohn sieht am Samstag ab 16.30 Uhr die Spiele um Platz sieben und fünf sowie die beiden Halbfinals. Spiel um Platz drei (10.00 Uhr) und Finale (11.15 Uhr) werden am Sonntag, 24. Juli, in der Roten Erde ausgetragen. Eintrittspreise pro Turnierabschnitt: Sitzplatz 10 Euro, Stehplatz Erwachsene 6 Euro. Jugendliche zahlen für den Stehplatz 3 Euro.

Fahnenaktion der Fan- und Förderabteilung

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau ist, seit er denken kann, BVB-Fan und schon seit Jahren Vereinsmitglied beim BVB. Vor Kurzem wurde er auch Mitglied der Fan- und Förderabteilung der Borussia. Diese Abteilung wurde im Jahr 2004 als eigenständige Abteilung des Ballspielvereins Borussia 09 gegründet. Sie stellt nicht nur intern ein Bindeglied zwischen Verein, KGaA und den Fans dar, sondern vertritt auch die Interessen der organisierten wie unorganisierten BVB-Fans nach außen.

Daneben engagiert sich die Fan- und Förderabteilung für soziale und gesellschaftspolitische Ziele, die auch mal über den Fußball hinausgehen. Oberbürgermeister Ullrich Sierau ist insbesondere von diesem Engagement jenseits des Spielfeldrandes angetan. Daher hat er bereits die Schirmherrschaft für eine der Aktionen übernommen: Bei der für das letzte Heimspielwochenende im August geplanten Fahnenaktion werden die vielen BVB-Fans mit Migrationshintergund zu einer Flaggenparade im Stadion zusammenkommen. Dann soll gezeigt werden, wie bunt gemischt die Anhängerschaft des BVB ist und damit buchstäblich Flagge gegen Rassismus und Ausgrenzung gezeigt werde.

 
 

EURE FAVORITEN