Nach Abschied von Borussia Dortmund: Diese Nachricht schickt Ousmane Dembélé in Richtung Barcelona

Barcelona. Borussia Dortmund hat sich mit dem spanischen Klub FC Barcelona auf einen sofortigen Transfer des BVB-Offensivakteurs Ousmane Dembélé (20) geeinigt.

Bei Twitter richtete der junge Franzose einen ersten Gruß in Richtung seines neuen Vereins.

-------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Dembélé-Wechsel: Die Verlierer sind die BVB-Fans

Wohin mit den Dembélé-Millionen? Es gibt zwei Kandidaten

Panne bei Borussia Dortmund: Plötzlich stand Ousmane Dembélé gegen Hertha in der Startelf

Borussia Dortmund: BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang freut sich riesig für Ousmane Dembélé

-------------------------------------

Dort schreibt er: „Es lebe Barca, es lebe Katalonien.“ Die spanische Region Katalonien strebt seit vielen Jahren die Unabhängigkeit von Spanien an.

Zuletzt hatte sich Barca-Verteidiger Gerard Piqué vermehrt für die Autonomie-Bemühungen der Katalanen eingesetzt.

BVB kassiert 105 Millionen plus möglicher Transferentschädigungen

Der FC Barcelona wird dem BVB demnach eine fixe Transferentschädigung in Höhe von 105 Millionen Euro zahlen.

Darüber hinaus wurde zusätzlich die Zahlung variabler Transferentschädigungen bis zu einer maximalen Gesamthöhe von rund 40 Prozent des Betrags der fixen Transferentschädigung vereinbart.

(mb)

 
 

EURE FAVORITEN