Dortmund

Matthias Ginter beim BVB vor dem Absprung - zu diesem Konkurrenten könnte der Verteidiger im Sommer wechseln

Matthias Ginter wechselte 2014 zum BVB.
Matthias Ginter wechselte 2014 zum BVB.
Foto: firo
  • Die Konkurrenz für Matthias Ginter in der BVB-Abwehr ist groß
  • Deswegen denkt der Nationalspieler über einen Vereinswechsel nach
  • Vielleicht nach Hoffenheim?

Dortmund.  Schon länger ist bekannt, dass Matthias Ginter intensiv über einen Vereinswechsel nachdenkt. Der Innenverteidiger hat bei Borussia Dortmund in Sokratis und Marc Bartra starke Konkurrenz, die im Sommer durch Neuzugang Ömer Toprak noch vergrößert wird.

Nach RB Leipzig hat nun auch die TSG Hoffenheim großes Interesse an einer Verpflichtung des 23-Jährigen, dessen Vertrag noch bis 2019 läuft. Laut Bild-Zeitung besteht weitgehend Einigkeit, spekuliert wird über eine Ablösesumme von 12 bis 15 Millionen Euro. Sportdirektor Michael Zorc aber wiegelt ab: „Uns liegt kein offizielles Angebot vor.“

Zorc will Klarheit

Im Fall Pierre-Emerick Aubame­yang, um den sich immer wieder Wechselgerüchte ranken, drängt Zorc nun auf Klarheit: „Wir werden in den nächsten Wochen ein Gespräch führen“, kündigt er im Kicker an. Dann soll der Stürmer klarstellen, ob er seine Zukunft in Dortmund oder im Ausland sieht.

Als mögliche Verstärkung für die Offensive sieht der BVB nach Informationen dieser Zeitung Maximilian Philipp vom SC Freiburg. Der 23-Jährige kann als hängende Spitze oder Außenstürmer spielen und hat bislang neun Saisontore erzielt.

Mehr vom BVB:

„Bedenklich“ - so hart kritisiert Gladbachs Dieter Hecking die BVB-Bosse für den Umgang mit Tuchel

So dreist stichelt Karl-Heinz Rummenigge gegen Borussia Dortmund

Michael Meier: „Wir haben mit dem BVB Großes erreicht“

EURE FAVORITEN