Mats Hummels mit besonderem Lob nach Sieg gegen Union – ER ist der Grund

Mats Hummels spricht ein Sonderlob aus.
Mats Hummels spricht ein Sonderlob aus.
Foto: imago images/Poolfoto (Montage: DER WESTEN)

Mats Hummels blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Sieg des BVB gegen Union Berlin. Eine eigene Dummheit brockte ihm eine Sperre im nächsten Spiel ein.

Auf der anderen Seite freute sich Mats Hummels darüber, dass Dortmund weiterhin die Chance auf die Champions League hat. Ein besonderes Lob gab es vom Innenverteidiger für Torwart Marwin Hitz. Das hat mit einer bestimmten Szene zu tun.

Mats Hummels bejubelt Hitz-Parade

Es lief die 66. Minute im Dortmunder Westfalenstadion, als die Begegnung zwischen dem BVB und den Berlinern hätte kippen können. Union bekam einen Freistoß 18 Meter vor dem Dortmunder Tor zugesprochen.

-----------------------

Borussia Dortmund – Union Berlin 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Reus (27.), 2:0 Guerreiro (89.)

-----------------------

Max Kruse trat an und setzte den Ball mit einem sehenswerten Versuch an den Innenpfosten, von wo dieser aus der Gefahrenzone sprang. Die Borussia blieb in Führung und konnte diese am Ende über die Zeit retten.

Erst in der Wiederholung wurde für den Zuschauer allerdings offensichtlich, dass Kruse keinesfalls zu genau gezielt hatte, sondern dass BVB-Keeper Hitz die Kugel mit einer spektakulären Flugparade noch ans Aluminium befördert hatte.

------------------------

Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

-----------------------

Das nahm Hummels in seiner Story auf Instagram als Anlass für ein Sonderlob. „Was für eine Parade“, schrieb der 32-Jährige zu einem Foto, welches Hitz mitten im Flug zeigt. Gerade diese Szene dürfte den Borussen Sicherheit für die nächsten Spiele geben.

Die Torwart-Position ist in Dortmund dieses Jahr umstrittener denn je. Hitz hatte Roman Bürki im Laufe der Rückrunde als Nummer 1 abgelöst, war aber auch nicht immer fehlerfrei gewesen. Gegen Union bewies er allerdings, dass sich die Schwarzgelben auf ihn verlassen können.

Mats Hummels übt Selbstkritik

Nicht zufrieden war Borussias Vize-Kapitän dagegen mit sich selbst. Kurz nach der Hitz-Parade holte er sich seine fünfte Verwarnung der Saison ab. Damit muss er im wichtigen Spiel gegen Wolfsburg seine Sperre absitzen.

„Meine dumme fünfte gelbe Karte vermiest mir allerdings die Laune“, schreibt er in einem weiteren Posting. Mit einem Sieg ohne Hummels könnte Dortmund bis auf zwei Punkte an die Champions-League-Plätze herankommen. (mh)