Mario Götze: Ex-BVB-Star plötzlich im Kreuzfeuer der Kritik – „Respektlos“

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Seit 1995 gehört er fest zum Bundesliga-Wochenende: der Doppelpass.

Beschreibung anzeigen

„Auf ewig dankar“, sagte Mario Götze, werde er Jogi Löw sein. Beim großen Abschied des Rekord-Bundestrainers fehlte der Ex-BVB-Star aber – so wie viele andere Weggefährten.

Gerade Mario Götze bekam im Doppelpass (Sport 1) für sein Fernbleiben mächtig sein Fett weg. Die Experten waren sich einig: Das war respektlos.

Mario Götze fehlt bei Löw-Verabschiedung – aber warum?

Es war ein unwürdiger Abschied. An einem kalten November-Donnerstag vor einem Länderspiel gegen Liechtenstein bekam Jogi Löw in Wolfsburg fünf Minuten Applaus, eine Urkunde und zog wieder ab.

Besonders peinlich war dabei das Spalier, durch das der 61-Jährige ging. 113 Spieler debütierten unter Löw für Deutschland, 23 Nationalspieler machte er zu Weltmeistern – und gerade einmal sechs Weggefährten reisten zu seiner Verabschiedung an.

Wo waren Götze, Lahm und Schweini bei Löws Abschied?

Insbesondere Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Mario Götze vermissten die Experten des Sport 1-Doppelpass. Die drei gehören zu den prägendsten Figuren der Löw-Ära – hielten es aber offenbar nicht für nötig, ihm einen würdigen Abschied zu bereiten.

Benedikt Höwedes war vom DFB beauftragt worden, möglichst viele Weltmeister zusammenzutrommeln. Doch es hagelte Absagen.

------------------------------------------

Mehr aktuelle Sport-News:

Doppelpass (Sport 1): Als die Zuschauer IHN sehen, fallen sie vom Glauben ab – „Holy Moly“

Schock für Erling Haaland! Jetzt droht das große Desaster

Borussia Dortmund bangt – diese Katastrophe darf sich nicht wiederholen!

------------------------------------------

Mario Götze lobte Löw im Rahmen des Abschieds in den höchsten Tönen (>> hier die Aussagen). Doch er bevorzugte einen Urlaub auf Mallorca. Dafür wurde er im Doppelpass heftig attackiert.

Bild-Sportchef Alfred Draxler: „Von den Spielern bin ich am meisten enttäuscht. Der Weltmeister-Trainer wird verabschiedet und dann stehen da sechs Hansel. Wo war denn Mario Götze? Das ist respektlos! Es gibt keinen Grund, warum sie nicht gekommen sind.“

„Wo ist die Wertschätzung?“

Er wettert: „Das hat mit der heutigen Spielergeneration zutun. Die sind nicht mal in der Lage, nach Wolfsburg zu fahren und ihrem Trainer auf Wiedersehen zu sagen.“

+++ Sky erhöht die Preise! Schlechte Nachrichten für Sportfans – Fußballgucken kostet mehr +++

Auch die anderen Experten der TV-Runde stimmten zu. Ex-Nationalspielerin Inka Grings: „Das finde ich schon heftig. Wo ist die Wertschätzung? Boateng und Hummels fliegen extra hin. Und die anderen?“

Stefan Effenberg stimmt ein: „Die größte Enttäuschung ist, dass die drei Gesichter Lahm, Schweinsteiger und Götze nicht da waren. Dafür gibt es keine nachvollziehbaren Gründe.“