Liverpool-Aus: Nur unter diesen Umständen kann sich Klopp ein Ende in England vorstellen

Jürgen Klopp fühlt sich wohl auf der Insel.
Jürgen Klopp fühlt sich wohl auf der Insel.
Foto: dpa

Dortmund/Liverpool. Jürgen Klopp fühlt sich wohl auf der Insel - und hat noch Vertrag beim FC Liverpool bis 2022.

So weit, so gut: Doch bei einem Szenario könnte sich „Kloppo“ einen vorzeitigen Abschied von der Anfield Road vorstellen: „Ich erfülle meine Verträge, so lange sich meine Familie wohlfühlt und es ihr hier gefällt", so der ehemalige Coach der Bundesligisten FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund.

„Aber das habe ich nicht alles selbst in der Hand, vor allem im Fußball. Ich hoffe wirklich, dass wir nie an einem Punkt ankommen, an dem die Leute sagen 'Hoffentlich ist er morgen weg'," berichtete Klopp dem englischen „Telegraph“.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Kehl oder Ricken als Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung? Das ist die Tendenz

Matthias Sammer zu Borussia Dortmund – Watzke verrät: Diese Aufgaben wird Sammer haben

• Top-News des Tages:

Schnee und Regen: Der Ostersonntag wird echt ungemütlich – So geht es danach weiter

Raser-Rekorde und ein folgenreiches illegales Autorennen: So lief der Car-Freitag im Revier

-------------------------------------

Aber aktuell läuft es und Klopp hat noch viel mit Liverpool vor - die Reds kämpfen zusammen mit Manchester United und Tottenham um Platz zwei in der Premier League. Am Samstag feierte Liverpool dazu einen 2:1-Sieg gegen Crystal Palace. In der Champions League bekommt es Klopp mit Pep Guardiola und Manchester City zu tun.

Da lassen Kloppo auch vermeintliche Rufe des FC Bayern München kalt. In den vergangenen Monaten war Klopp immer wieder als möglicher Nachfolger für den scheidenden Jupp Heynckes gehandelt worden. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN