LIVE! BVB geht ohne Sahin ins Finale gegen Frankfurt

Die Dortmunder Fans
Die Dortmunder Fans
Foto: dpa
Nuri Sahin galt beim BVB als erster Ersatzkandidat für den verletzten Julian Weigl. Doch im DFB-Pokalfinale spielt ein Anderer.

Berlin. Überraschung bei Borussia Dortmund eine Stunde vor dem Anpfiff des DFB-Pokalfinals in Berlin gegen Eintracht Frankfurt. Nuri Sahin, Mittelfeldstratege und potenzieller Ersatz des verletzten Nationalspielers Julian Weigl, steht nicht im Kader des BVB. Eine Verletzung des 28-Jährigen ist nich bekannt. Für Sahin ist das doppelt bitter. Vor dem Abflug nach Berlin hatte er noch erklärt, wie sehr er sich auf das Pokalfinale freut, um die Trophäe, die er noch nicht gewonnen hat, zu erringen. Drei Mal war er bereits in Berlin, drei Mal verließ er die Hauptstadt als Verlierer. Zu einem möglichen Triumph wird er nun nichts beitragen können. Am vergangenen Wochenende, als der BVB nur dank einer offensiven Glanzleistung gegen Werder Bremen mit 4:3 gewann, bot Tuchel Sahin noch auf. Von der Startelf auf die Tribüne innerhalb einer Woche.

Die Besetzung der zentralsten Position im Dortmunder Spiel wirft nun Fragen. Raphael Guerreiro könnte die Aufgabe übernehmen, je nach Besetzung der Innenverteidigung womöglich zusammen mit Matthias Ginter, der diese Aufgabe bereits nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden Weigls in beim Bundesligaspiel in Augsburg (1:1) übernahm und seine Sache ordentlich machte.

Schmelzer ist dabei

Die gute Nachricht: Tuchel kann auf die Dienste von Marcel Schmelzer zurückgreifen. Wegen Adduktorenproblemen hatte der Kapitän in der Trainingswoche deutlich kürzer getreten, zum finalen Abschluss der Saison meldete er sich fit.

In der Offensive aber setzt der Trainer auf die erwartete Formation. Das beeindruckende Dreieck aus Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und seinen Zuarbeitern Marco Reus sowie Ousmane Dembélé wird mit Pässen von Shinji Kagawa beliefert.

Hier geht's zum Live-Ticker:

Frankfurt - BVB
 
 

EURE FAVORITEN