Lewandowski sichert BVB-Sieg und Torjägerkanone - Note 2

Der Bundesliga bester Stürmer: Robert Lewandowsi erzielte in Berlin seine Saisontore 19 und 20.
Der Bundesliga bester Stürmer: Robert Lewandowsi erzielte in Berlin seine Saisontore 19 und 20.
Foto: dpa
Es war nicht der stärkste Auftritt von Borussia Dortmund in der laufenden Saison - aber er endete mit einem deutlichen 4:0-Sieg. Dabei überzeugte vor allem Torjäger Robert Lewandowski, der seine Saisontore 19 und 20 erzielte und sich die Torjägerkanone sicherte.

Berlin.. Noten von 2 bis 3,5 - diskutieren Sie mit uns die Leistung der Dortmunder bei Hertha BSC Berlin.

Die BVB-Noten in der Übersicht

Roman Weidenfeller: Der beste aller Fußballer wird der Nationalspieler nicht mehr: Drosch den Ball bei so manchem Rückspiel unter Druck humorlos ins Aus. Starke Parade gegen Ndjengs ersten Freistoß (64.), Glück dann bei dessem zweiten Versuch, als er den langen Ball fast unterlief und gerade noch über die Latte kratzen konnte. Note: 3,5

Lukasz Piszczek: Zeigte großen Vorwärtsdrang - und vernachlässigte darüber immer mal wieder die Absicherung nach hinten, sodass die Berliner immer wieder über seinen Flügel nach vorne stoßen konnten. Nach vorne ohne die letzte Durchschlagskraft. Note: 3,5

Manuel Friedrich: Hat schon schlechtere Spiele gemacht - aber auch schon bessere. Zeigte seinem wohl letzten BVB-Auftritt einige Wackler und zu viele unnötige Fouls. Gefährlich wurde es, als er sich von Wagner am Flügel abkochen ließ und Hummels dessen Hereingabe noch gerade eben klären konnte (40.). Note: 3,5

Mats Hummels (bis 55.): Der Abwehrchef hatte einige Minute vor der Pause seinen großen Auftritt: Stoppte erst als letzter Mann einen gefährlichen Berliner Angriff (40.) und bereitete dann mit präzisem Steilpass das 1:0 durch Lewandowski vor (41.). Hinten aber auch mit kleinen Unsicherheiten, spielte mehrere Fehlpässe und setzte Torhüter Weidenfeller mit gefährlicher Rückgabe unter Druck. Note: 2,5

Marcel Schmelzer: Spulte auf seiner linken Seite ein enormes Laufpensum ab, stand hinten sicher - sorgte aber vorne nicht für ausreichend Gefahr. Symptomatisch die 40. Minute, als Mkhitaryan ihn schön freispielte, seine Hereingabe aber keinen Adressaten fand. Note: 3

Milos Jojic: Erneut ein starker Auftritt des Winterneuzugangs. Unheimlich agil und beweglich, ballsicher und zweikampfstark - und mit einem technisch anspruchsvollen Tor, als er halbrechts im Strafraum erst einen Berliner ins Leere laufen ließ und dann ins lange Eck schlenzte (44.). Note: 2

Nuri Sahin (bis 45.): Klärte schon nach fünf Minuten Wagners Kopfball auf der Linie. Ansonsten weniger auffällig, sammelte eifrig Ballkontakte, lief viele Lücken zu - ließ aber die ganz großen Glanzlichter vermissen. Note: 3

Henrikh Mkhitaryan: Ließ immer wieder sein technisches Vermögen aufblitzen, etwa bei seinem präzisen Steilpass auf Schmelzer (40.). Viel unterwegs, sorgte aber für zu wenig Torgefahr - bis zur 82. Minute, als er Aubameyangs Querschläger ins Tor grätschte. Note: 3

Marco Reus (bis 71.): Wie eigentlich immer auffälligster BVB-Offensivspieler - und wie nicht selten mit ausbaufähiger Chancenverwertung: Jagte den Ball kurz vor (43.) und kurz nach der Pause (46.) freistehend über das Tor. Note: 3

Kevin Großkreutz: Auch der Ur-Dortmunder sammelte massig Fleißpunkte - und auch er konnte mit seiner Offensiv-Ausbeute nicht wirklich zufrieden sein. In der 52. Minute schön freigespielt, verpatzte aber die Ballannahme und konnte so nichts aus dieser aussichtsreichen Position machen. Note: 3

Robert Lewandowski: Rackerte in seinem letzten Bundesligaspiel für den BVB mal wieder für drei - rannte sich aber trotz seiner technischen Stärke oft fest. Eiskalt dann bei seinem 19. Saisontreffer, als er sich nach Hummels' Zuspiel blitzschnell drehte und sicher einschob (41.) - das sicherte ihm die Torjägerkanone. Bewies dann, dass er sogar Freistöße schießen kann: Traf aus halblinker Position zum 3:0 (81.). Verpasste den Dreierpack, als er freistehend an Kraft scheiterte (82.). Note: 2

Oliver Kirch (ab 45.): Kam für Sahin und fügte sich nahtlos ins BVB-Spiel ein. Sicherere Abräumer hinten, sicher im Passspiel. Note: 3

Sokratis (ab 55.): Kam für Hummels und ließ nichts mehr anbrennen. Note 3

Pierre-Emerick Aubameyang (ab 71.): Kam für Reus. Konnte sich sogar eine Torvorlage anrechnen lassen - das allerdings war ein verunglückter Schuss, der bei Mkhitaryan landete. Ohne Note

 
 

EURE FAVORITEN