Dortmund

Leonardo Balerdi unterschreibt bei Borussia Dortmund – doch es gibt sofort ein Problem

Leonardo Balerdi ist nun ein Spieler von Borussia Dortmund.
Leonardo Balerdi ist nun ein Spieler von Borussia Dortmund.
Foto: Reuters

Dortmund. Jetzt ist es offiziell: Leonardo Balerdi wechselt zu Borussia Dortmund.

Am Montag absolvierte der Argentinier den Medizincheck beim BVB und unterschrieb einen „sehr langfristigen“ Vertrag bei Borussia Dortmund, wie der BVB mitteilte. Das Arbeitspapier des Innenverteidigers ist übereinstimmenden Medienberichten bis 2024 gültig.

Leonardo Balerdi zu Borussia Dortmund

Für rund 15 Millionen Euro kommt Leonardo Balerdi von den Boca Juniors zu Borussia Dortmund. Der 19-Jährige gilt als Riesentalent und sinnvolle Investition in die Zukunft.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc: „Bei der Verpflichtung von Leonardo Balerdi handelt es sich um einen perspektivischen Transfer, der ursprünglich erst für den kommenden Sommer geplant war und nun vorgezogen wird. Leonardo ist ein intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger. Er verfügt zudem über ein gutes Aufbau- und Passspiel. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat und sind überzeugt, dass er uns mit seinem Talent in Zukunft weiterhelfen wird.“

+++ BVB-Verteidiger Manuel Akanji muss nicht unters Messer! So geht's weiter beim Abwehrchef +++

Muss der BVB Leonardo Balerdi gleich wieder abgeben?

Doch womöglich muss der BVB seinen Neuzugang erst mal für ein paar Wochen abgeben, bevor dieser überhaupt so richtig bei Borussia Dortmund angekommen ist. Der argentinische Verband will Leonardo Balerdi im U20-Aufgebot der Nationalelf bei der Südamerikameisterschaft sehen. Das Turnier steigt vom 17. Januar bis 10. Februar.

-----------------------

BVB-Top-News:

----------------------

Borussia Dortmund würde seinen Neuzugang nur ungerne direkt nach der Vertragsunterschrift wieder für einige Wochen gehen lassen. Am liebsten würde Trainer Lucien Favre seinen neuen Spieler so schnell wie möglich integrieren. Daher versuche der BVB, den argentinischen Verband davon zu überzeugen, dass ein Verbleib in Dortmund für Leonardo Balerdis Karriere vermutlich hilfreicher wäre, berichtet „Bild“.

+++ Handball-WM 2019: Deutschland - Russland im Live-Ticker! Hier alle Infos zum Spiel +++

Die Abwehr-Situation beim BVB

Im schlimmsten Fall müsste der BVB seinen Neuzugang bis Mitte Februar freistellen und mehrere Wochen auf Manuel Akanji verzichten. Der Schweizer muss wegen einer Hüftverletzung länger pausieren.

+++ Schon auf dem Weg nach Dortmund: Das ist der neue BVB-Bubi Leo Balerdi +++

Das ist Leonardo Balerdi:

  • Geboren am 20. Januar 1999 in Villa Mercedes
  • 1,87 Meter groß, 85 Kilo schwer
  • Debütierte im August 2018 in der argentinischen Primera Division für Boca Juniors

Dann ständen der Borussia mit den wiedergenesenen Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou sowie dem Routinier Ömer Toprak immer noch drei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung. Auch Julian Weigl bewies im abschließenden Hinrundenspiel gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) auf der Innenverteidiger-Position, dass er nicht nur im Mittelfeld spielen kann.

 
 

EURE FAVORITEN