Kampl fehlt beim BVB-Abschlusstraining und droht auszufallen

Kevin Kampl auf dem Weg zum Flieger nach Turin: Der BVB-Mann ist bei den Fans gefragt.
Kevin Kampl auf dem Weg zum Flieger nach Turin: Der BVB-Mann ist bei den Fans gefragt.
Foto: imago
Vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bangt Borussia Dortmund um den Einsatz von Kevin Kampl. Der Dortmunder klagt über Übelkeit.

Turin.. Borussia Dortmund geht mit Zuversicht in das Champions-League-Achtelfinale am Dienstag (20.45 Uhr/ live in unserem Ticker) gegen Juventus Turin. Ungeachtet der auch nach zuletzt drei Siegen noch immer vorherrschenden Nöte in der Fußball-Bundesliga hofft Jürgen Klopp auf eine starke Leistung seiner Mannschaft. "Übermorgen geht es in der Bundesliga wieder gegen den Abstieg, aber morgen wird man uns nicht anmerken, dass wir im Abstiegskampf stecken", sagte der BVB-Coach vor dem Abschlusstraining am Montag in Turin.

BVB-Star Kampl klagt über Übelkeit

Anders als in den bisherigen Rückrundenspielen stehen die Langzeitverletzten Sven Bender und Sebastian Kehl wieder zur Verfügung. Ob einer der beiden Defensivstrategen in die Startformation rückt, ließ Klopp offen. Allerdings fehlte Mittelfeldspieler Kevin Kampl am Abend im Abschlusstraining. Der Winter-Neuzugang hatte schon auf dem Flug nach Turin über Übelkeit geklagt und droht auszufallen.


Ähnlich wie der Dortmunder Coach traut dennoch auch Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang der Borussia einen neuerlichen Coup auf internationaler Bühne zu: "Wir wissen, dass es schwer wird. Schließlich ist Juve die beste Mannschaft Italiens. Aber wir haben ein Team, das jeden Gegner schlagen kann." (dpa)

EURE FAVORITEN