Kagawa fühlt sich beim BVB unter Zugzwang

"Von mir werden mehr Tore verlangt." Der Japaner Shinji Kagawa sieht sich in seinem zweiten Jahr beim BVB unter Druck stehen. (Foto: imago)
"Von mir werden mehr Tore verlangt." Der Japaner Shinji Kagawa sieht sich in seinem zweiten Jahr beim BVB unter Druck stehen. (Foto: imago)
Shinji Kagawa rechnet mit einem schwierigen zweiten Jahr bei Borussia Dortmund: „Im ersten Jahr erwarteten die Leute wenig von mir. Jetzt werden die Anforderungen und der Druck größer, von mir werden Tore verlangt“, sagt der Japaner.

Dortmund.. Ivan Perisic legt bei Borussia Dortmund gleich richtig los: „Ich will die Rückennummer 44 haben. Die hatte ich auch bei Brügge“, kündigte Perisic an. Die 44 wäre die höchste Nummer im Profi-Kader und wird bislang von Marc Hornschuh getragen.

Shinji Kagawa fühlt sich beim BVB im zweiten Jahr unter Zugzwang. „Im ersten Jahr erwarteten die Leute wenig von mir. Jetzt werden die Anforderungen und der Druck größer, von mir werden Tore verlangt“, sagte Kagawa in einem Interview mit der japanischen Zeitung „Daily Nikkei“.

Neue Aufgabe für Ex-BVB-Profi Christian Wörns: Der Ex-Kapitän startet am Montag in den 58. Fußballlehrer-Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes an der Hennes-Weisweiler-Akademie. In der zehnmonatigen Ausbildung mischen u.a. auch Stefan Effenberg und Mehmet Scholl mit.

Moritz Leitner (18), der seit Winter beim BVB unter Vertrag steht und zum Auftakt der Vorbereitung Ende Juni zum Profikader stößt, erzielte beim 5:0-Sieg der DFB-U19 gegen Mazedonien im EM-Qualifikations-Turnier in der Türkei drei Tore.

 
 

EURE FAVORITEN