Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp wird von Real Madrids Kapitän Sergio Ramos attackiert - fieser Spruch über Klopps Vergangenheit

Sergio Ramos schießt gegen Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp-
Sergio Ramos schießt gegen Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp-
Foto: Imago

Madrid. Kurz vor dem Spiel um den europäischen Supercup stichelt Real Madrids Kapitän Sergio Ramos noch einmal gegen Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Bei dem Streit zwischen Sergio Ramos und Jürgen Klopp geht es immer noch um das Champions-League-Finale zwischen Real Madrid und Jürgen Klopps FC Liverpool. Madrid gewann das Finale mit 3:1. Im Mittelpunkt des Spiels stand dabei Sergio Ramos. Beobachter warfen dem Verteidiger von Real Madrid unfaire Methoden vor.

Jürgen Klopps FC Liverpool gegen Sergio Ramos

Der Grund: Liverpools Superstar Mo Salah musste nach einem Zusammenstoß mit Ramos von Platz, Torwart Loris Karius leistete sich nach einem Kontakt mit Ramos zwei dicke Patzer. Gerade Fans des FC Liverpool warfen Sergio Ramos deshalb vor, er habe die beiden Spieler absichtlich hart attackiert, um sie aus dem Spiel zu nehmen.

Ramos wehrte sich gegen die Vorwürfe: „Er hält meinen Arm zuerst. Ich lasse mich in die andere Richtung fallen, die Verletzung betrifft dann den anderen Arm. Und dann heißt es, ich hätte einen Judogriff angewandt“, so der Verteidiger im Juni gegenüber der spanischen Zeitung „as“:

Ex-BVB-Coach Jürgen Klopp greift Sergio Ramos an

Jürgen Klopp hingegen hatte im Juli noch einmal heftig gegen Ramos geschossen. Während der USA-Reise des FC Liverpool sagte er: „Ich bin nicht sicher, dass wir das noch einmal erleben wollen - ein Ellbogen an den Kopf des Torwarts, den Torjäger im Mittelfeld wie einen Wrestler zu Fall bringen, und dann gewinnst du das Spiel.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Medizinisches Wunder: BVB-Talent feiert nach zwei Jahren Comeback

Borussia Dortmund und FC Schalke 04 fallen in „Trikotmeisterschaft“ ab – Sieger überzeugt mit „frischem Grün“

• Top-News des Tages:

Wegen Lira-Absturz: So überrennen Touristen türkische Edel-Boutiquen

Essen: Warum ein Bus bei der Hitze mit geöffneten Türen fahren musste

-------------------------------------

Nun schlug Ramos noch einmal gegen den Ex-BVB-Coach zurück: „Wenn Jürgen Klopp die Aktion als Grund für die Niederlage sieht, ist das seine Sache“, so Ramos auf der Pressekonferenz vor dem Supercup zwischen Real Madrid und Atletico Madrid. Eine böse Spitze über Klopps Vergangenheit konnte Ramos sich dabei aber nicht verkneifen: „Es ist ja nicht das erste Finale, dass er nicht gewonnen hat.“

Böser Spruch über Jürgen Klopps Vergangenheit

Damit spielte er darauf an, dass Klopp im Mai schon sein drittes europäisches Finale in Folge verloren hatte:

  • 2013 unterlag er als Trainer von Borussia Dortmund im Champions-League-Finale dem FC Bayern München mit 1:2
  • 2016 verlor er als Trainer des FC Liverpool im Finale der Europa League gegen den FC Sevilla (1:3)

Letztlich schlug Ramos aber doch noch etwas versöhnlichere Töne an. Bei der Wahl zum Trainer des Jahres habe er für Klopp gestimmt: „Ich halte ihn für einen großartigen Coach.“

Jürgen Klopp kann diese Saison allerdings mit einem verstärkten Team nach Titeln greifen. Mit Torwart Alisson (über 60 Millionen Euro), Naby Keita (60 Millionen) und Fabinho (45 Millionen Euro) kamen gleich drei Mega-Einkäufe. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen