Jadon Sancho wehrt sich gegen Vorwürfe – BVB-Star wird deutlich

BVB-Star Jadon Sancho: Die Karriere des Dortmund-Stürmers

Jadon Sancho ist einer der großen Stars bei Borussia Dortmund. Der Engländer ist erst 20 Jahre jung, aber bereits eine feste Größe beim BVB. Geboren wurde er am 25. März 2000 in London. Seine Karriere begann er 2007 in der Jugend des FC Watford.

Beschreibung anzeigen

Was ist bloß mit Jadon Sancho los? In der vergangenen Saison war er der Überflieger beim BVB. Doch aktuell läuft für den Flügelstürmer überhaupt nicht.

Fans und Verein rätseln über die Ursachen für das Formtief des BVB-Stars. Dabei wurde Jadon Sancho auch vorgeworfen, mit dem Kopf nicht ganz bei der Sache zu sein. Dagegen wehrt er sich nun in aller Deutlichkeit.

Jadon Sancho kontert Wechselgerüchte

Wie sehr nagt es an Sancho, dass er im vergangenen Sommer nicht nach England zu Manchester United wechseln durfte? Die „Red Devils“ wollten den 20-Jährigen unbedingt – nach insgesamt je 20 Toren und Vorlagen in der zurückliegenden Saison kein Wunder.

-----------------

Das ist Jadon Sancho:

  • Begann seine Karriere 2007 beim FC Watford
  • Acht Jahre später wechselte er in die Jugendabteilung von Manchester City
  • Weil er im Profiteam keine Chance sah, wechselte er 2017 zu Borussia Dortmund
  • Dort reifte der 7,8 Millionen-Euro-Transfer zum Top-Star
  • Seine beeindruckende Bundesliga-Bilanz 19/20: 32 Spiele, 17 Tore, 17 Vorlagen

----------------

Doch der englische Rekordmeister war am Ende nicht bereit, Dortmunds geforderte Ablöse zu bezahlen. Das Theater um seine Person scheint nicht spurlos an Sancho vorbeigegangen zu sein. Seit die Bundesliga wieder gestartet ist, spielt der englische Nationalspieler wie ausgewechselt.

Allerdings trifft dies im negativen Sinne zu. Von seiner Torgefahr ist kaum mehr etwas übrig. Stattdessen wirkt Sancho kreativ- und ideenlos. Die magere Bilanz bisher in der Bundesliga: sechs Spiele und nur drei Assists.

Spielt der Youngster etwa schlecht, weil ihm der Wechsel zurück in die Heimat verwehrt wurde? „Nein, das glaube ich nicht“, erklärte Sancho nun am Rande der Länderspielreise zu den „Three Lions“. Vielmehr mache er eine Phase durch, die jeden Fußballer mal treffe.

+++ BVB-Wahnsinn in England! Erst trifft Jadon Sancho – dann passiert DAS +++

„Jeder Spieler hat in seiner Karriere einen kleinen Einbruch. Ich habe das Gefühl, dass ich das aktuell durchmache“, rechtfertigt sich Sancho gegenüber dem britischen Sender „ITV“. Es sei aber vor allem wichtig, wie er aus diesem Loch zurückkomme.

Hohe Ansprüche an sich selbst

Seine Erwartungen will er allerdings trotz allem nicht herunterschrauben. „Ich persönlich erwarte viel von mir“, so Sancho. Wenn ich spiele, versuche ich, Vorlagen zu geben oder Tore zu erzielen und der Mannschaft zu helfen.“

----------------

Weitere Neuigkeiten aus dem BVB-Kosmos:

Jadon Sancho mit Wechsel-Wirrwarr! Kann der BVB-Star sich einfach nicht entscheiden?

Borussia Dortmund: Kein Scherz! Ex-BVB-Torwart steht kurz davor, Präsident von Peru zu werden

Borussia Dortmund: Jetzt kommt's knüppeldick! Haaland muss doch in Quarantäne – und es wird noch grotesker

--------------

Das habe nun eben in ein paar Spielen nicht funktioniert, doch er wisse, „dass er die Chancen dazu durchaus hatte.“ Am Mittwoch hat Sancho mit England nochmals die Chance, sich gegen Island zu beweisen. Am Samstag steht dann schon das nächste Bundesligaspiel mit dem BVB gegen die Hertha aus Berlin an. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN