Huntelaar will den BVB als Gruppengegner in der Champions League

Erreichte die Champions League mit Ajax Amsterdam: der Ex-Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar.
Erreichte die Champions League mit Ajax Amsterdam: der Ex-Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar.
Foto: imago
Der Ex-Schalker hat sich mit Ajax wieder für die Königsklasse qualifiziert und hat für die Gruppenphase einen ganz besonderen Wunsch.

Kiew. Klaas-Jan Huntelaar mag derzeit in Amsterdam unter Vertrag stehen, in seinem Herzen steckt immer noch ein großes Stück Schalke. Nachdem sich der niederländische Rekordmeister Ajax durch ein 0:0 im Rückspiel gegen Dynamo Kiew (Hinspiel: 3:1-Heimsieg) erstmals seit Jahren wieder für die Gruppenphase der Champions League qualifizierte, äußerte der "Hunter" im Niederländischen Rundfunk gleich einen ganz besonderen Wunsch: Borussia Dortmund als Gegner.

+++ Auslosung Champions League 2018/2019 hier LIVE: BVB und Schalke hoffen auf Traumlose +++

"Schön nah für die Fans", lachte der Stürmer-Routinier, der nach sieben Jahren in Gelsenkirchen nur zu gerne den Erzrivalen der Königsblauen in der Königsklasse ärgern würde. Neben dem BVB wünscht sich der Ex-Schalker eine Gruppe mit Lokomotive Moskau - den auf Papier machbarsten Gegner aus Lostopf eins - sowie einer Überraschungsmannschaft.

Zum Wiedersehen mit seinem Ex-Klub wird es in der Gruppenphase nicht kommen, da sich sowohl Schalke, als auch Ajax in Lostopf 3 befinden.

Auf diese Gegner können Schalke und der BVB treffen

Bei der Auslosung der Champions League erfahren die vier Bundesligisten, gegen welche drei Teams sie jeweils in der Gruppenphase der Fußball-Königsklasse spielen müssen. In jedem der vier Töpfe befindet sich ein deutscher Vertreter. Direkte Duelle zwischen Teams einer Nation sind aber ausgeschlossen. Endgültig fix ist die Zuteilung aller Teams auf Grundlage des UEFA-Koeffizienten auf die Töpfe erst mit Abschluss der Playoff-Partien am späten Mittwochabend.

Topf 1 (Titelverteidiger, Sieger Europa League und die Meister der sechs besten nationalen Fußball-Verbände):

  • Real Madrid, Atlético Madrid, FC Barcelona, FC Bayern München, Manchester City, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Lok Moskau

Topf 2 (nach UEFA-Koeffizient):

  • Borussia Dortmund, FC Porto, Manchester United, Schachtjor Donezk, SSC Neapel, Tottenham Hotspur, AS Rom + 1 weiteres Team

Topf 3 (nach UEFA-Koeffizient):

  • FC Schalke 04, Olympique Lyon, AS Monaco, Ajax Amsterdam, ZSKA Moskau, + drei weitere Teams

Topf 4 (nach UEFA-Koeffizient):

  • FC Brügge, Galatasaray Istanbul, Young Boys Bern, Inter Mailand, 1899 Hoffenheim, AEK Athen, + 2 weitere Teams

offen:

  • FC Liverpool: Topf 2 oder 3
  • FC Valencia: Topf 3 oder 4
  • Viktoria Pilsen: Topf 3 oder 4

Bei Qualifikation:

  • Benfica Lissabon: Topf 2
  • RB Salzburg: Topf 3
  • PSV Eindhoven: Topf 3 oder 4
  • PAOK Saloniki: Topf 3 oder 4
  • Bate Borissow: Topf 4
  • Roter Stern Belgrad: Topf 4
 
 

EURE FAVORITEN