„Harrykane“ fegt über BVB hinweg! Borussia Dortmund setzt Champions-League-Auftakt in den Sand

  • Tottenham - Dortmund 3:1 (2:1)
  • Tore: 1:0 Heung-Min Son (4.), 1:1 Andriy Yarmolenko (11.), 2:1 Harry Kane (15.), 3:1 Harry Kane (59.)
  • Gelb-Rot: Jan Vertonghen (Tottenham/90.+2/wdh.Foul)

London. Borussia Dortmund hat zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase eine Pleite kassiert.

Bei den Tottenham Hotspur verlor die Mannschaft von Trainer Peter Bosz vor 67.000 Zuschauern im Wembley-Stadion in London 1:3 (hier die Noten der BVB-Stars). Die Treffer für Tottenham erzielten Heung-Min Son (4.) und Harry Kane (15./59.). Für den BVB traf Andriy Yarmolenko.

Hier alle Infos zu den Übertragungsproblemen beim Pay-TV-Sender Sky.

BVB in erster Halbzeit spielbestimmend

In der ersten Halbzeit spielte nur der BVB, die Gäste hatten 72 Prozent Ballbesitz. In Führung gingen jedoch die Gastgeber. Erst war es Son, später Kane, die sich auf der linken Seite durchtankten, in den Dortmunder Strafraum zogen und aus spitzem Winkel draufhielten. Weil BVB-Keeper Roman Bürki in beiden Fällen ungünstig stand, schlugen die Schüsse jeweils im sogenannten „kurzen Eck“ ein.

Mit einem Traumtor glich Yarmolenko zum 1:1 aus. Der Neuzugang schlenzte den Ball aus 20 Metern und halbrechter Position oben links in den Winkel.

In der zweiten Hälfte mauerte Tottenham nicht mehr ganz so sehr wie im ersten Durchgang. Der englische Vizemeister beteiligte sich am Spielaufbau.

------------------------

Mehr zum Thema:

Nächster Pay-TV-Patzer! Sky mit Problemen beim BVB-Spiel in der Champions League

Borussia Dortmund bei Tottenham Hotspur: BVB-Hooligan von Polizei am Flughafen gestoppt

Harry Kanes Freundin Katie Goodland bei Instagram mit emotionalen Fotos

----------------------

Fehlentscheidung - und dann das 3:1

Bitter für den BVB: In der 57. Minute erzielte Pierre-Emerick Aubameyang nach einer feinen Vorarbeit von Mahmoud Dahoud das 2:2. Wegen einer angeblichen Abseitsstellung gab Schiedsrichter Gianluca Rocchi (Italien) das Tor nicht. Klare Fehlentscheidung!

Zwei Minuten später erhöhte Kane stattdessen für die Hausherren. Nach einem Zuspiel von Mousa Dembélé stand der Stürmerstar im BVB-Strafraum frei und netzte ein zum 3:1. Diesmal war Bürki machtlos.

Das 3:1 hinterließ beim BVB Spuren. Die Gäste fanden nicht mehr so gut ins Spiel wie noch in der ersten Halbzeit und hatten große Probleme mit clever und robust verteidigenden Gastgebern.

Pulisic: „Rückspiel umso wichtiger“

Die große Chance zum Anschlusstreffer vergab Aubameyang (71.), der nach einem Chaos im Tottenham-Strafraum zwei Meter vor dem Tor frei zum Abschluss kam und Hotspur-Keeper Hugo Lloris anschoss.

„Natürlich wollten wir das Spiel gegen Tottenham gewinnen“, sagte BVB-Talent Christian Pulisic: „Dadurch ist das Rückspiel jetzt umso wichtiger.“

Tottenham-Stürmer Son war nach dem Spiel überglücklich. „Es war ein sehr schweres Spiel. Dortmund hat das gut gemacht, die Dortmunder hatten viel Besitz. Aber wir waren sehr konzentriert und haben unsere Chancen genutzt“, so der ehemalige Profi von Bayer Leverkusen und dem Hamburger SV.

Real schießt sich an die Tabellenführung

Im zweiten Spiel der Gruppe H setzte Real Madrid sich dank eines 3:0 gegen APOEL Nikosia an die Tabellenspitze. Cristiano Ronaldo (12./50.) und Sergio Ramos (61.) erzielten die Treffer.

Am 26. September geht es für den BVB in der Champions League weiter mit einem Heimspiel gegen Real.

EURE FAVORITEN