Hannes Wolf will BVB-Spieler Merino zum VfB Stuttgart locken

Mikel Merino.
Mikel Merino.
Foto: Defodi
  • VfB-Trainer Hannes Wolf bekundet Interesse an BVB-Spieler Mikel Merino
  • Doch derzeit hat Borussia Dortmund kein Interesse, ihn abzugeben

Marbella. Mikel Merino hinterlässt bislang einen ordentlichen Eindruck im Trainingslager von Borussia Dortmund in Marbella. Im Testspiel gegen die PSV Eindhoven zeigte er eine ansprechende Leistung im Mittelfeld und auch im Training wissen Pässe und Stellungspiel des 20-Jährigen zu überzeugen. Das ist auch in Stuttgart aufgefallen: Trainer Hannes Wolf, früher Jugendtrainer des BVB, will den Mittelfeldspieler für eine Leihe beim VfB begeistern. „Es wird sicherlich nicht einfach ihn zu bekommen, da viele Vereine an ihm interessiert sind“, sagte Wolf den Stuttgarter Nachrichten. „Fest steht, dass er in unser Anforderungsprofil passt“, sagte er den Stuttgarter Nachrichten. „Es wäre klasse, wenn wir den Spieler vom VfB überzeugen könnten.“

Interessenten am 20-Jährigen gibt es einige: Auch Merinos früherer Klub CA Osasuna hat bereits bekundet, ihn ausleihen zu wollen: "Wir müssen die Situation im Auge behalten. Wir haben uns bereits im Sommer um eine Ausleihe bemüht. Wir denken, wir haben eine Chance, da er nicht für die Champions League nominiert wurde", wurde Sportdirektor Pedja Vasiljevic von der Marca zitiert. Der 1. FC Köln galt ebenfalls als interessiert. In der bisherigen Saison machte Merino bislang nur zwei Spiele über die volle Distanz, ein Kurzeinsatz kam hinzu. Dennoch ist man nach Informationen dieser Redaktion Stand jetzt nicht gewillt, den Mittelfeldspieler abzugeben. Stuttgarts Sportvorstand Jan Schindelmeiser wollte auf Nachfrage keinen Kommentar abgeben.

Für vier Millionen aus Osasuna gekommen

Merino war im Sommer für knapp vier Millionen Euro aus Osasuna zum BVB gewechselt. Der U21-Nationalspieler gilt als eines der größten spanischen Mittelfeldtalente. 2015 wurde er mit der U19 Europameister. Im Verlaufe des Turniers absolvierte er fünf Spiele und schoss ein Tor. In Dortmund hat er einen Vertrag bis 2021 unterzeichnet.