Dortmund

„Gut verlaufen“: Marco Reus grüßt BVB-Fans nach der Knie-Operation

Meldete sich aus dem Krankenhaus: BVB-Star Marco Reus.
Meldete sich aus dem Krankenhaus: BVB-Star Marco Reus.
Foto: facebook.com/MarcoReus11

Dortmund. In der ersten Halbzeit des DFB-Pokalendspiels zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt verletzte sich BVB-Star Marco Reus. Nach der Pause ging es für Reus beim Stand von 1:1 nicht weiter.

Er verfolgte den Dortmunder 2:1-Erfolg von der Ersatzbank und vergaß für ein paar Stunden seine Knieschmerzen. "Ein bisschen Kreuzband", lautete seine erste Diagnose.

Unrecht hatte Reus nicht. Er erlitt einen Kreuzband-Teilriss und wird seinem Team monatelang fehlen. Am Samstag meldete er sich über seine Profile in den sozialen Netzwerken bei seinen Fans:

"Am vergangenem Mittwoch wurde ich am hinteren Kreuzband operiert. Die Operation ist gut verlaufen und ich bin schon auf dem Wege der Besserung. Nun wird eine relativ lange Reha-Phase folgen, die ich - mit allem was ich habe - angehen werde! Ich werde alles tun, um bald wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin immer stark zurückgekommen und das wird auch dieses Mal so sein."

Reus will 2018 wieder eingreifen

Reus erwähnte zudem, wann er wieder auf dem Platz stehen möchte: "Wir haben viel vor mit unserem neuen BVB-Trainer Peter Bosz und der Nationalmannschaft bei der WM in Russland. Es ist mein großes Ziel, im neuen Jahr topfit zu sein, um in der entscheidenden Phase der kommenden Saison wieder voll eingreifen zu können." (aer)

Mehr zu Reus und dem BVB:

Die Diagnose steht: So heftig hat es Pechvogel Reus diesmal erwischt

Marco Reus - BVB-Pechvogel diesmal auch im Glück

Pokalsieger - BVB-Pechfigur Reus ist endlich im Glück

 
 

EURE FAVORITEN