Geburtstagsfeier beginnt im Rathaus und endet im WDR

Foto: WR RALF ROTTMANN

Dortmund. Für das Geburtstagsspiel am Samstag mit dem Spiel gegen den SC Freiburg erwartet Borussia Dortmund 80.000 Zuschauer. Vor der Jubiläums-Gala in der Westfalenhalle hat sich die Borussia auch ein besonderes Rahmenprogramm im Stadion ausgedacht. Die Feierlichkeiten starten am Freitagabend.

Den Auftakt zum großen Geburtstagswochenende bildet der Festakt am Freitag um 19.09 Uhr im Rathaus Dortmund. Zu der Veranstaltung werden rund 300 geladene Gäste erwartet - darunter auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und sein nordrhein-westfälischer Amtskollege Ingo Wolf (FDP).

Bei dem Festakt wird auch die bekannte Sängerin Elina Garanca auftreten. Die im lettischen Riga geborene Sopranistin wird von der Nordwestdeutschen Philharmonie unter Leitung ihres Ehemannes, Karel Mark Chichon, begleitet. Sie trägt Auszüge aus der Bizet-Oper «Carmen» vor.

Außenbeleuchtung

Und noch ein Geschenk zum Geburtstag: Namensgeber Signal Iduna schenkt dem BVB die neue Außenbeleuchtung für das Stadion. Die bisher unbeleuchteten Pylone erhalten eine spezielle Lichtanlage, damit die Borussen-Spielstätte künftig auch bei Dunkelheit ein weit sichtbares Dortmunder Wahrzeichen sein wird. Der Lichtdesigner des ausführenden Unternehmens, Oliver Leuchtenberg (nomen est omen) aus Düsseldorf, wird am Freitag um 16.30 Uhr mit Signal-Iduna Chef Reinhold Schulte und BVB-Boss "Aki" Watzke die neue Außenbeleuchtung einschalten.

Weiter geht's ab 18 Uhr in Dortmunds Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50-58. In der "schwarz-gelben Nacht" (Eintritt 12 Euro) treten dann Bands wie Extrabreit, Bums, Sir Hannes + Band, Pommes Schwarz Gelb, Clox, Offbeat Propeller und Region 46 auf. Nach der Live-Musik leitet ein DJ direkt zur Party über.

Geburtstag unter einem guten Stern

Der eigentliche Geburtstag am Samstag steht angesichts der jüngsten sportlichen Erfolgsserie unter einem guten Stern: neun Spiele ungeschlagen, zuletzt drei Siege in Folge, jüngst das überzeugende 3:1 beim Deutschen Meister in Wolfsburg und der Sprung auf Tabellenplatz sechs. Der gute Lauf der jungen Mannschaft hat den Kartenvorverkauf für das letzte Spiel dieses Jahres am Samstag, 19. Dezember, 15.30 Uhr, im Dortmunder Stadion gegen den Aufsteiger aus Freiburg kräftig angeheizt. Zum 100. Geburtstag erwartet der BVB ein sehr gut gefülltes Haus. Mehr als 75.000 Karten sind für das Freiburg-Spiel schon verkauft, darunter 3000 an die Fans des Gastes.

Zahlreiche Beiträge erwarten die Besucher rund um das Spiel an diesem Ehrentag des BVB: Vor dem Anpfiff wollen die Fans auf der Südtribüne mit einer riesigen Choreographie ihrem Club zum Geburtstag gratulieren, auch die Nordtribüne wird einbezogen. Nach dem Spiel gibt es eine 20-minütige Show, bei der ein Ball von 12 Metern Durchmesser durch einen der größten Autokrane Europas ins Stadion geschwenkt wird. Auf der Hülle wird mit einer Laserprojektion die Erfolgsgeschichte des BVB projiziert. Auf einer Rundbühne singt der 40-köpfige BVB-Jahrhundert-Chor in einer Uraufführung die zum Geburtstag komponierte BVB-Hymne "Schon seit 100 Jahren". Den Abschluss bildet eine außergewöhnliche Laser- und Pyroshow.

Die Mannschaft des BVB wird einmalig beim Spiel gegen den SC Freiburg mit den eigens kreierten goldfarbenen Jubiläumstrikots auflaufen, die den berühmten „Flutlicht-Trikots“ aus dem Spiel gegen Benfica Lissabon (5:0 im Dezember 1963 in der Roten Erde) nachempfunden sind. Und als Einlaufkinder werden die Enkelkinder ehemaliger BVB-Spieler wie u.a. Preißler, Emmerich, Paul, Redder, Kurrat, Bracht, Cyliax, Wosab und Geisler die Profis auf den Platz begleiten.

Gottesdienst und Flashmob

Wer noch Beistand von oben einholen möchte, kann am Samstag um 11 Uhr den ökumenischen Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche in der Flurstraße besuchen. Der evangelische Sportpfarrer Albrecht Thiel und Kaplan Jochen Reidegeld predigen und lassen der Borussia geistigen Zuspruch zukommen. BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball mauert in der Stammkirche des BVB in der Nähe des Borsigplatzes Dokumente aus der Traditionsgeschichte in eine Stele ein. Der Gospelchor „Canta Strophe“ und „Le Duo“ gestalten den Gottesdienst musikalisch.

Einige Anhänger planen am Samstag um 19.09 Uhr eine Flashmob-Aktion. Der Menschenauflauf soll in der Innenstadt am großen Weihnachtsbaum (Hansaplatz) gelingen. Die Initiatoren beabsichtigen, "Leuchte auf mein Stern Borussia" zu singen und schlagen allen Interessierten vor, nach Möglichkeit in Fankleidung zu erscheinen.

Appell des BVB

Auch der BVB richtete noch einen Wunsch an alle seine Anhänger: "Macht das Stadion und die ganze Stadt am 100. Geburtstag von Borussia Dortmund zu einem schwarzgelben Meer! Schmückt Fenster und Autos mit schwarzgelben Fahnen, kommt zum Spiel gegen den SC Freiburg mit schwarzgelbem Trikot, Schal, Hut oder Mütze! Zeigt, dass Ihr Schwarzgelbe seid!"

Das Merchandising des BVB bietet zum 100. Geburtstag einen speziellen schwarz-gelben Geburtstags-Schal sowie einen Erinnerungs-Wimpel zum Preis von 10 bzw. 5 Euro an.

Noch ein Tipp des BVB: Fans sollten am Samstag mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Neben zu erwartenden 80.000 Zuschauern im Stadion sind ab 19.09 Uhr 11.000 Besucher bei der großen Geburtstags-Show in der Westfalenhalle. Dazu kommen noch bis zu 7000 Gäste der Fan-Party in Halle 4, die kurzzeitig zur "Halle 09" umbenannt wird. Es gibt Livemusik und ein DJ legt auf, dazu läuft die WDR-Übertragung aus Halle 1 sowie später dann dessen Nachtprogramm. Für das Spiel und die Veranstaltungen in der Westfalenhalle gibt es noch Restkarten.

Party-Programm

Am Samstagabend stehen dann unvergessliche Momente und glanzvolle Spiele aus der Geschichte des Vereins im Mittelpunkt. Zu der Veranstaltung in der Westfalenhalle werden unter anderem Showstars wie Udo Jürgens, Sasha, Extrabreit („Für Dich soll's gelbe Rosen regnen") oder Atze Schröder als Fanreporter erwartet. Moderieren wird ARD-Mann Gerhard Delling. Vorgestellt wird zudem Borussias „Tor des Jahrhunderts“.

Der BVB erwartet zu diesem Fest etwa seinen jahrhundert-Trainer Ottmar Hitzfeld und viele Alt-Stars, unter anderen Flemming Povlsen, Murdo MacLeod, Karlheinz Riedle, Jürgen Kohler, Andreas Möller oder Stefan Reuter, der mit Borussia drei Mal Deutscher Meister wurde. Dazu „Helden von einst“ wie Willi Burgsmüller, Alfried Niepieklo, Hoppy Kurrat, Theo Redder, Rudi Assauer, Aki Schmidt, Wolfgang Paul, Sigi Held und natürlich die aktuelle Mannschaft mit Trainer Jürgen Klopp sowie Sportdirektor Michael Zorc.

Schwarz-gelbe Nacht im WDR

Der WDR überträgt die Feier im dritten Programm ab 20.15 Uhr live, ehe in der schwarz-gelben TV-Nacht noch einmal in fünf Stunden bis 4.30 Uhr besondere Momente und Spiele aus der BVB-Geschichte gezeigt werden.

Moderatorin Okka Gundel präsentiert das Material im Rahmen eines Spaziergangs durch das Vereinsmuseum „Borusseum". Die BVB-Legenden "Aki" Schmidt und Michael Zorc begleiten sie wechselweise. Gezeigt wird Material, das viele Fans noch nie oder zumindest so noch nie gesehen haben - u.a. das Champions-League-Finale von 1997, unterlegt mit dem Radio-Kommentar von Manni Breuckmann und Tom Bayer. Aber auch Auszüge aus den großen Spielen der 50er und 60er Jahre, zum Teil mit Bildmaterial der „Wochenschau", Fan-Features rund um das Pokalfinale von 1989, Autokorsos, Bankette und Dokus - u.a. der Report „Bis zur bitteren Neige" über die Finanzkrise 2004/05.

 
 

EURE FAVORITEN