FC Sevilla – Borussia Dortmund: BVB-Fans ratlos – „Ich verstehe es nicht“

Sevilla – Dortmund: Haaland und Co konnten die BVB-Fans nach tristen Wochen endlich wieder verzaubern.
Sevilla – Dortmund: Haaland und Co konnten die BVB-Fans nach tristen Wochen endlich wieder verzaubern.
Foto: imago images/ZUMA Wire

Sevilla. Erfolgreiches Champions-League-Debüt als Cheftrainer: Am Mittwochabend empfing der FC Sevilla Borussia Dortmund – und BVB-Coach Edin Terzic stapeln durfte am Ende jubeln.

Defensiv anfällig, offensiv schwankend, dazu anhaltende Diskussionen um mangelnde Mentalität im Kader. Vor dem Auftritt in Sevilla hatte Borussia Dortmund schwer mit sich zu kämpfen. Doch nach dem frühen Gegentor spielte der BVB plötzlich befreit auf.

Sevilla – BVB: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Hier kannst du alle Highlights der Partie noch einmal nachlesen.

FC Sevilla – Borussia Dortmund 2:3 (1:3)

Tore: 1:0 Suso (7.), 1:1 Dahoud (19.), 1:2 Haaland (27.), 1:3 Haaland (43.), 2:3 de Jong (84.)

-------------------------------------

Aufstellungen:

Sevilla: Bono - Jesus Navas, Koundé, Diego Carlos, Escudero - Jordan, Fernando, Rakitic - Suso, Gomez - En-Nesyri

Dortmund: Hitz - Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro - Can, Dahoud, Bellingham, Reus, Sancho, Haaland

-------------------------------------

Nach dem Spiel: Nach dem Schlusspfiff stellte sich Matchwinner Erling Haaland am DAZN-Mikrofon den Fragen zum Spiel. Dabei startete er gleich mit einem Statement, dass einiges über die missratenen letzten Wochen aussagt. Hier erfährst du mehr >>

Nach dem Spiel: Wochenlang frustrierte der BVB seine Fans mit müdem, uninspiriertem Fußball. In Sevilla schwante vielen Anhängern das Schlimmste, als der Gastgeber früh in Führung ging. Stattdessen legte die Borussia plötzlich den Schalter um und fing an zu zaubern. Ein Mysterium – auch für viele BVB-Fans:

  • Ich verstehe es nicht. In der Champions League mal eben 3:1 zur Halbzeit gegen Sevilla und in der Bundesliga spielen sie, als wären sie in der Kreisliga.
  • Geile Leistung von allen! Traue meinen Augen kaum und habe sehr viel Angst wegen der zweiten Halbzeit
  • Also damit hätte ich nicht gerechnet.
  • Oh mein Gott, was ist mit Borussia Dortmund passiert?! Sevilla sieht aus wie ein Zweitligist.
  • Das ist seit Monaten das stärkste Spiel unserer Borussia. Woran das auch immer liegen mag
  • Also keine Ahnung wer da gerade spielt, aber das kann nicht Dortmund sein.

Schluss! Dortmund gewinnt 3:2 in Sevilla und verschafft sich eine gute Ausgangsposition für das Achtelfinal-Rückspiel. Die Partie begann und endete mit einem blöden Gegentor – dazwischen ließ der BVB endlich mal wieder aufblitzen, wie magisch diese Truppe Fußball spielen kann. Sevilla wusste phasenweise nicht mehr, wo oben und unten ist. Über 90 Minuten konnte die starke Verfassung aber wieder nicht gehalten werden. Das Rückspiel könnte sehr spannend werden.

90.+1: Tritte, Reklamationen, Wut – so gut Sevilla bei einer Führung Zeit schinden kann, so schlecht können sie offenbar mit einem Rückstand umgehen.

89.: Sancho ist erst bei einer Rudelbildung im Fokus, verpasst dann per Schlenzer hauchzart das 4:2. Die Schlussminuten haben es in sich. Drei Minuten gibt es obendrauf.

84.: TOOOOOOR für Sevilla!
Und da ist es passiert. Nach einer Freistoß-Flanke aus dem Halbfeld ist die BVB-Abwehr gewohnt unorganisiert, Luuk de Jong hat am langen Pfosten den Raum, die Kugel platziert an Hitz vorbeizuschieben. Sehr ärgerlich aus Dortmunder Sicht, aber sicher nicht unverdient nach einer äußerst passiven zweiten Halbzeit.

83.: Die Schlussphase läuft und Dortmund ist hier nur noch darauf bedacht, kein zweites Gegentor zu fangen. Die Ausgangslage wäre mit einem 3:1-Auswärtssieg brillant.

77.: Positionsgetreu wechselt Terzic Passlack für Guerreiro ein. Das ist die defensivere Variante.

73.: Riesenglück für den BVB und Hitz. Rodriguez schieß einen Freistoß aus bester Position fast perfekt auf den BVB-Kasten. Die Kugel prallt an den Innenpfosten, dann an die Hand von Hitz – und von da aus eben nicht ins Tor, sondern heraus.

66.: Nach einer Balleroberung will Dortmund gemütlich hinten raus spielen, als Akanji direkt vor dem eigenen Sechzehner ein haarsträubender Fehlpass unterläuft. Glück für den Schweizer, dass sein Abwehrkollege Hummels die Flanke von Munir klären kann.

64.: Sevilla ist bemüht, aber aktuell nicht in der Lage das Tempo hochzuhalten und aus dem vielen Ballbesitz Profit zu schlagen. Das dürfte dem BVB prima in den Kram passen.

55.: Der BVB hat eine komfortable Führung im Rücken, lässt Sevilla allerdings etwas zu viel kombinieren und verhält sich sehr passiv. Ein Tor der Spanier würde das Spiel hier wieder öffnen.

46.: Weiter gehts in Andalusien. Lopetegui reagiert mit einem Pausenwechsel auf den Rückstand, Rakitic bleibt in der Kabine und wird von Nemanja Gudelj ersetzt.

Pause! Der BVB spielt furios statt frustriert. Gerade nach dem frühen Gegentor war das nicht zu erwarten. Dahouds Traumtor-Ausgleich hat den Damm brechen lassen – seither spielt Dortmund Sevilla regelrecht schwindelig.

43.: TOOOOOOOOOOOOOOR für den BVB!
Der BVB so furios, wie die Fans ihn lieben. Nach einer Balleroberung gehen die furiosen Drei blitzschnell nach vorne. Reus legt im richtigen Augenblick ab auf Haaland, der flach zum 3:1 einschiebt.

27. TOOOOOOOOR für den BVB!
Völlig verrückt. Wer dachte, das frühe Gegentor würde die bröckelige Moral des BVB endgültig zerbröseln, hat sich kräftig geschnitten. Eine Traum-Kombination perfektioniert Sancho mit einem Chip-Doppelpass mit Haaland. Der Norweger bleibt vor Bono eiskalt und macht das 2:1.

24.: Hand! Im Strafraum fälscht Gomez eine Reus-Flanke mit dem ausgefahrenen Ellbogen ab. Die Szene wird vom VAR nicht einmal geprüft. Sehr seltsam. Die Reaktionen der BVB-Fans sind eindeutig:

  • Das war ein klares Handspiel.
  • Die Bewertung der Handspielregel bleibt ein Mysterium.
  • Ist doch Handelfmeter!
  • Hand. Oberarm geht doch raus!
  • Kein Elfer? Klares Handspiel!
  • Hand Leute?? VAR? bei euch so? Kein Bock oder was?
  • Den Elfer hätten wir eh verschossen, aber wäre trotzdem ganz nett gewesen.

19.: TOOOOOOOOOR für den BVB!
Ja Wahnsinn! Aus einer ungefährlich aussehenden Situation macht Mahmoud Dahoud per Traumtor den Ausgleich. Haaland tankte sich auf der rechten Außenbahn zur Mitte, legt ab auf den Deutsch-Syrer, der sich die Kugel zurecht legt und wunderschön in den rechten Winkel knallt.

13.: Seit Wochen läuft es mies beim BVB, jetzt schon wieder der frühe Rückstand. Die Partie hat gerade erst begonnen und viele Fans haben schon den Kaffee auf. Die Reaktionen im Netz:

  • Und schon liegt diese Truppe hinten. Nicht überraschend. Hoffentlich blamieren sie den Verein nicht in Europa.
  • Ich hab jetzt schon kein Bock mehr.
  • Das gibt ne Packung...
  • Ich habe mich vorher schon nicht auf das Spiel gefreut. Und ich weiß bereits, warum.
  • Alles klar! Jetzt nur noch 82 Minuten die katastrophale Abwehrleistung ertragen.
  • Geht ja super los. Ich erwarte eh nix, aber es ist schon extrem, wie naiv unsere Jungs sich verhalten.

7.: TOOOOOOOOR für Sevilla!
Die Anfangsphase sah für den BVB gar nicht übel aus. Doch mit dem ersten vernünftigen Angriff geht der Gastgeber sofort in Führung. Der Ball wird über links getragen, landet im Zentrum bei Suso, der mit mehreren Haken die BVB-Defensive austanzt. Von Hummels abgefälscht landet der Schuss unhaltbar für Hitz im Netz. Frühe Führung für Sevilla.

1. Minute: Rein gehts in die Partie. Haaland stößt für den BVB an, der in diesem schönen Stadion vor leerer Kulisse beim FC Sevilla die Wende einläuten muss.

20.25 Uhr: Die Startelf des BVB steht fest. Was für eine Formation daraus entsteht, ist jedoch noch ziemlich unklar. Stellt Terzic auf 4-3-3 um? Oder wird Can gar mit in die Abwehr gezogen und gegen den Ball sehen wir eine Fünferkette? Der BVB-Coach sagt cool: „Das wird man sehen. Wir wollen nicht zu viel verraten, der Gegner soll auch noch ein bisschen nachdenken.“

19.40 Uhr: Die Aufstellungen sind da! So geht Schwarzgelb ins heutige Spiel:
Hitz - Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro - Can, Dahoud, Bellingham, Reus, Sancho, Haaland
Bank: Unbehaun, Drljaca – Brandt, Knauff, Tigges, Moukoko, Schulz, Passlack, Reyna, Reinier, Meunier

So startet Sevilla: Bono - Jesus Navas, Koundé, Diego Carlos, Escudero - Jordan, Fernando, Rakitic - Suso, Gomez - En-Nesyri

17.30 Uhr: Für die Spanier ist es dagegen das erste Mal seit 2018, dass sie wieder in der KO-Phase dabei sind. Damals schieden sie erst im Viertelfinale gegen den FC Bayern München aus.

16.11 Uhr: Im letzten Jahr war für den BVB auch schon in der Runde der letzten 16 Feierabend. Nach einem 2:1-Sieg im Hinspiel gegen Paris St. Germian, verlor man anschließend 0:2.

15.36 Uhr: BVB-Trainer Edin Terzic: „Wenn man die aktuelle Form vergleicht, ist Sevilla im Vorteil. Aber es ist ein K.o.-Spiel, es ist ein anderer Wettbewerb; es steht viel auf dem Spiel an diesen beiden Abenden. Wenn wir es schaffen, unsere Leistung stabil über diese 180 Minuten und vielleicht sogar noch mehr auf den Platz zu bekommen, sehe ich eine gute Chance, in die nächste Runde einzuziehen. Das ist unser klares Ziel. Wir wollen uns nicht verstecken, sondern diesen Wettbewerb nutzen, um den nächsten Schritt zu gehen und wieder erfolgreich sein.“

10.22 Uhr: Am Dienstagabend haben die ersten Partien des Achtelfinale des Champions League bereits stattgefunden. Der FC Liverpool schlägt RB Leipzig in Budapest mit 2:0, Paris Saint-Germain gewinnt in Barcelona mit 4:1.

07.25 Uhr: Matchday! Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker für die Begegnung FC Sevilla gegen Borussia Dortmund. Heute um 21 Uhr beginnt die Partie.

22.35 Uhr: Sevilla muss gegen den BVB auf Marcos Acuna und Lucas Ocampos verzichten. Die beiden verletzten Leistungsträger hinterlassen ein Loch auf der linken Seite, dass Trainer Julen Lopetegui stopfen muss.

20.40 Uhr: Geleitet wird die Partie vom Niederländer Danny Makkelie. Auch sein Gespann ist Oranje – die Assistenten sind Hessel Steegstra und Mario Diks, Vierter Offizieller Allard Lindhout und der VAR heißt Kevin Blom.

18.29 Uhr: Sevilla ist derzeit extrem formstark, hat zudem mit Youssef En-Nesyri einen Serien-Goalgetter in der Spitze. Nach sieben Toren in den ersten fünf Spielen nach Jahreswechsel ließ es der Marokkaner zuletzt aber etwas ruhiger angehen, ließ in den letzten drei Partien nur noch einen weiteren Treffer folgen. Dennoch: Die Wucht, Lust und Stärke, die Sevilla und auch En-Nesyri derzeit ausstrahlen, dürften vielen BVB-Fans Angst einjagen.

17.55 Uhr: So wird Marwin Hitz eine weitere Möglichkeit kriegen, sich im BVB-Tor auszuzeichnen. Zuletzt sah der Ersatz von Roman Bürki mehrfach nicht gut aus – die Torwart-Diskussion in Dortmund geht weiter.

16.43 Uhr: Endlich mal wieder gute Nachrichten von der Personalfront: Bei Borussia Dortmund ist Thomas Meunier pünktlich fit geworden und mit der Mannschaft nach Spanien geflogen. Und auch Roman Bürki, Thorgan Hazard und Dan-Axel Zagadou haben im Training gute Fortschritte erzielt, trainierenm bereits wieder mit der Manschaft. Für sie kommt die Partie dennoch zu früh – natürlich ebenso für den langzeitverletzten Axel Witsel. Und auch Thomas Delaney fehlt. Der Däne ist vom BVB für die Partie freigestellt worden, weil er jeden Augenblick Papa werden kann.

-------------------------------------

Hier mehr BVB-News:

Erling Haaland: Vor Sevilla stellt der BVB-Star DIESE Forderung an seine Teamkollegen

Borussia Dortmund: Diese Vorkehrungen trifft der BVB für das Champions-League-Spiel in Sevilla

Borussia Dortmund: Alle reden von Rose – doch Fans senden DIESE Botschaft

-------------------------------------

Dienstag, 15.40 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zum BVB-Spiel beim FC Sevilla. Morgen steigt das KO-Spiel in der Champions-League, bis dahin gibt es hier alles Wissenswerte zum Achtelfinal-Hinspiel.

 
 

EURE FAVORITEN