Gelsenkirchen

FC Schalke 04 ballert Borussia Dortmund aus der Arena! Das waren die Derby-Highlights

Der FC Schalke 04 gewann verdient gegen Borussia Dortmund.
Der FC Schalke 04 gewann verdient gegen Borussia Dortmund.
Foto: imago/Eibner

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 hat das 152. Revierderby gegen Borussia Dortmund für sich entschieden.

Gegen den BVB gewann die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco verdient 2:0. Yevhen Konoplyanka (50.) und Naldo (83.) erzielten die Treffer.

FC Schalke 04 bezwingt Borussia Dortmund im Revierderby

Dank des Sieges festigte Schalke seinen 2. Tabellenplatz. Mit 55 Punkten sind die Königsblauen kaum noch von den Champions-League-Rängen zu verdrängen.

Hinter Schalke liegen Leverkusen und der BVB mit je 51 Zählern auf den Plätzen 3 und 4 sowie Hoffenheim, Frankfurt und Leipzig mit je 46 Punkten.

------------------------------------

-------------------------------------

Leidenschaftlicher Beginn beider Teams

Von Beginn an spielten beide Teams mutig nach vorne. Die erste gute Chance der Partie hatte Alessandro Schöpf (5.), der aus 18 Metern draufhielt. BVB-Keeper Roman Bürki lenkte den Ball mit einer Weltklasse-Parade um den Pfosten.

Auch der BVB trat sofort offensiv auf. Allen voran Marco Reus und Christian Pulisic kurbelten das Angriffsspiel an. Die Zuspiele auf die Sturmspitze Michy Batshuayi waren in der Anfangsphase allerdings nicht präzise genug.

Dementsprechend ergab sich die erste Großchance der Gäste nach einer Standard-Situation. Reus (24.) zirkelte einen Freistoß aus 26 Metern genau oben links in den Winkel. Ralf Fährmann fischte den Ball spektakulär aus dem Knick.

Wenig Spektakel in der ersten Hälfte

Auch wenn beide Teams vom Anpfiff an mit viel Einsatz und Leidenschaft zu Werke gingen und von den Fans feurig angepeitscht wurden: In der ersten Halbzeit mangelte es auf beiden Seiten an Spielwitz und Ideen, so dass sich eine Partie entwickelte, die von Fehlpässen und verbissenen Zweikämpfen geprägt war.

Als die Dortmunder Defensive gedanklich wohl schon beim Pausentee war, kam Schalke Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nochmal zu einer Großchance. Yevhen Konoplyanka zog von der linken Seite in den Strafraum und schlenzte den Ball Zentimeter neben den Pfosten.

Konoplyanka brachte Schalke in Führung

Der bis dahin aktivste Schalker brachte Schalke zu Beginn der zweiten Halbzeit in Führung. Nach einem bösen Patzer von Marcel Schmelzer eroberte Daniel Caligiueri den Ball, schaltete blitzschnell um und spielte auf Konoplyanka.

Der Ukrainer zog in den BVB-Strafraum und hämmerte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Die Führung war zu dem Zeitpunkt verdient, weil die Schalker die aktivere Mannschaft waren, mehr Ballbesitz hatten und konzentrierter nach vorne spielten.

Reaktion des BVB? Fehlanzeige!

Nach dem Gegentreffer warteten die Zuschauer vergeblich auf ein Aufbäumen der Borussia. Zwar überließ Schalke den Gästen etwas mehr Ballbesitz, doch mit selbigem wussten die Dortmunder herzlich wenig anzufangen.

Die größte Chance auf Seiten der erschreckend schwachen Dortmunder hatte Pulisic (71.). Nachdem Reus von der rechten Seite blind nach innen flankte, kam der Amerikaner zehn Meter vor dem Tor zum Abschluss und setzte den Ball knapp über das Tor.

Naldo entschied das Spiel

Wie schon im Hinspiel entschied erneut Naldo die Partie. Der Brasilianer hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern ins Netz und raubte dem BVB jede restliche Hoffnung.

Reus bitter enttäuscht

BVB-Star Reus war nach dem Spiel angefressen. „Ich glaube, dass wir in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt haben“, sagte Reus: „Schalke hat die Räume gut genutzt. In der zweiten Halbzeit haben wir ein anders System gespielt und hatten mehr Ballbesitz und mehr Chancen. Aber als das 2:0 fiel, war es dann gelaufen.“

Tedesco feierte mit den Fans

Domenico Tedesco lief nach Abpfiff zur Nordkurve und feierte auf dem Vorsängerpodest mit den Schalker Fans. „Das soll er auch genau so machen“, sagte Schalke-Manager Christian Heidel: „Domenico ist ein Emotionsbündel. Er ist authentisch, das mögen die Menschen hier.“

 
 

EURE FAVORITEN