Fans von BVB und Bayern machen gemeinsame Sache: Das steckt hinter den brisanten Bannern

Klares Statement der BVB-Fans!
Klares Statement der BVB-Fans!
Foto: imago/MIS

München/Dortmund. Die Fans von Borussia Dortmund und des FC Bayern München pflegen eigentlich eine große Rivalität. Doch am Samstagabend machten die beiden Fanlager in einem Punkt gemeinsame Sache.

Sowohl die Dortmunder als auch die Münchner Anhänger positionierten sich mit großen Bannern gegen das geplante Polizeiaufgabengesetz (PAG) in Bayern. Die CSU will die Polizei im Freistaat mit zusätzlichen Kompetenzen ausstatten, was bei Datenschützern und Freiheitsliebenden großen Protest hervorruft.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB-Schock! Michael Zorc vor Aus bei Borussia Dortmund?

BVB als Vorbild: Premier-League-Club will Südtribüne nachbauen – ein Detail wird BVB-Fans mächtig ärgern

• Top-News:

Borussia Dortmund muss umbauen: Wer kommen soll, wer gehen kann

FC Bayern München - Borussia Dortmund: Über dieses Spektakel regten die Fans sich mächtig auf

-------------------------------------

Fans von BVB und FC Bayern einig

Die Pläne sehen vor, dass die bayrische Polizei demnächst Menschen ohne richterliche Entscheidung für unbestimmte Zeit in Haft nehmen kann, wenn diese als Gefährder eingestuft werden. Außerdem will das PAG den Beamten erlauben, Software zur automatischen Gesichtserkennung sowie verdeckte Ermittler im Online-Bereich und im wahren Leben einzusetzen. Die Polizei soll bei Demonstrationen auch dann filmen dürfen, wenn gar keine Straftaten erwartet werden. Auch sollen die Beamten Computer und Handys präventiv durchsuchen dürfen. Besonders pikant: In bestimmten Lagen soll die Polizei Explosivmittel wie Handgranaten nutzen dürfen.

„Nein zum Polizeistaat – Gegen das PAG“

„Nein zum Polizeistaat – Gegen das PAG“, stand auf einem großen Spruchband der Dortmunder Ultragruppe „The Unity“. Die Münchner Südkurve präsentierte ein Banner mit der Aufschrift: „Nein zum Polizeiaufgabengesetz!“

Die Fußballfans kritisieren nicht nur die fragwürdigen CSU-Pläne, sondern befürchten auch, dass sie unter dem neuen PAG leiden könnten. Denn auch wenn die neuen Gesetze der Terrorabwehr dienen sollen, könnten sie genauso gut im Kampf gegen Fußballfans zum Einsatz kommen.

Bayern-Fans schossen gegen Dobrindt

Außerdem teilten die Münchner Fans heftig gegen Alexander Dobrindt aus. Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe hatte in der vergangenen Woche behauptet, der Islam gehöre nicht zu Deutschland (hier die Einzelheiten). Mit einem großen Banner konterten die Münchner Fans: „Fakt ist: Deutschtümelei und Rassismus sind schon mal gescheitert - Fick dich, Dobrindt, du Alman!“

„Alman“ ist das türkische Wort für „Deutsch“ und hat sich in den vergangenen Jahren unter Jugendlichen mit Migrationshintergrund zum Schimpfwort für diejenigen etabliert, die meinen besonders deutsch zu sein.

 
 

EURE FAVORITEN