Evonik bleibt bis 2016 BVB-Hauptsponsor

Evonik bleibt BVB-Hauptsponsor.
Evonik bleibt BVB-Hauptsponsor.
Evonik bleibt Hauptsponsor des Deutschen Meisters Borussia Dortmund und zahlt wohl geschätzte zehn Millionen Euro pro Jahr. Der neue Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2016. Evonik ist seit 2006 Hauptsponsor der Dortmunder.

Dortmund.. Erst verpflichtete der BVB Marco Reus, dann unterzeichneten Trainer Jürgen Klopp und Sportdirektor Michael Zorc langfristige Verträge - nun zog auch der Hauptsponsor nach: Evonik und der BVB haben sich die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2016 verständigt, wie der BVB am Sonntagabend auf seiner Internetseite mitteilte. Der Chemiekonzern aus Essen zahlt laut sid geschätzte zehn Millionen Euro jährlich als Grundbetrag. Der Vertrag lief eigentlich noch bis 2013.

Einstieg im Jahr 2006

"Für unsere Geschäftspartner sind wir ein verlässlicher Partner, und das wollen wir auch für den BVB sein. Als wir eingestiegen sind, war der Verein noch dabei, den größten Tiefpunkt seiner Geschichte zu bewältigen. Und dann holt der BVB innerhalb von fünf Jahren den Meistertitel - auf begeisternde Art und Weise. Besser geht es nicht", sagte Dr. Klaus Engel, Vorsitzender des Vorstandes der Evonik Industries AG." BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte: "Wir sind sehr glücklich, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Evonik fortsetzen zu können, die von beiden Seiten mit Herzblut und Leidenschaft gelebt wird." Zu Beginn der Vertragslaufzeit im Jahr 2006 warb das Unternehmen noch mit einem Ausrufezeichen, weil es den Namen „Evonik“ noch nicht gab.

 
 

EURE FAVORITEN