Erling Haaland: Gut für den BVB – Top-Klub ist endgültig raus

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Wir blicken auf den bisherigen Werdegang von Erling Haaland zurück.

Beschreibung anzeigen

Ein Abgang von Erling Haaland kommt für Borussia Dortmund derzeit eigentlich nicht in Frage. Doch die Gerüchte um einen Wechsel halten sich hartnäckig, auch weil der ein oder andere Topklub störrisch weiter baggert.

Einer der neureichen Klubs, der ein Auge auf Erling Haaland geworfen hat, steigt nun aber endgültig aus.

Erling Haaland: Topklub steigt aus Rennen um BVB-Star aus

Ein Transferminus von mehr als einer Milliarde Euro steht bei Manchester City für das vergangene Jahrzehnt zu Buche. Immer wieder gab der Scheich-Klub Unsummen für Superstars aus. Doch die fetten Jahre sind vorbei.

Der englische Meister zahlt der Coronakrise Tribut. Noch kein Neuzugang ist bisher zu verzeichnen, lediglich Leihrückkehrer – ungewohnt für den Kaufrausch-Klub.

+++ Jadon Sancho: BVB-Star droht in Manchester sofort Ärger – ER ist der Grund +++

Kein Haaland, kein Kane – Guardiola wird keinen Stürmer kaufen

Dass sich das noch ändern wird, steht außer Frage. Zwei Stars musste Trainer Pep Guardiola aber von der Wunschliste streichen – denn sie sind selbst für ManCity unbezahlbar.

Um Erling Haaland und auch um Harry Kane rankten sich immer wieder Gerüchte. Einer der beiden sollte die Nachfolge des nach Barcelona gewechselten Sergio Aguero antreten. Doch beide werden es nicht, erklärt Guardiola nun deutlich.

--------------------------

Mehr BVB-News:

Borussia Dortmund: Absage an den BVB? Eindhoven-Star kommt wohl doch nicht

Borussia Dortmund: Wechsel fix – kein Wiedersehen beim BVB!

Borussia Dortmund: Klare Transfer-Ansage – DIESEN Spielertypen will Marco Rose haben

--------------------------

Das Interesse am Starstürmer von Borussia Dortmund war groß, bei Kane soll City gar mit einem 117-Millionen-Euro-Angebot abgeblitzt sein.

Gegenüber dem katalanischen Sender TV3 stellt der Ex-Bayern-Trainer nun klar: „Zu diesen Preisen werden wir keinen Stürmer verpflichten. Es ist unmöglich. Wir können uns das nicht leisten.“

„Wir sind keine Ausnahme“

„Alle Vereine sind in finanzieller Bredouille, wir sind keine Ausnahme“, erklärt Guardiola und stellt sogar klar, dass gar kein Aguero-Ersatz kommen werde.

+++ Skandal um Ex-BVB-Star: Droht Ousmane Dembélé jetzt der Super-GAU? +++

Mit Gabriel Jesus und Ferran Torres sei man gut genug besetzt, zudem gäbe es die Möglichkeit, ohne Stürmer, also mit „falscher Neun“ zu spielen oder ein Talent aus der Nachwuchsschmiede hochzuziehen.

Für Borussia Dortmund eine gute Nachricht. Ein Jäger von Erling Haaland weniger – zumindest in diesem Sommer.

Borussia Dortmund: Absage an den BVB? Eindhoven-Star kommt wohl doch nicht

Dennoch schaut sich der BVB weiter nach einer Alternative für Haaland um. Jetzt scheint es jedoch einen kleinen Dämpfer zu geben. Welcher Spieler dem DFB-Pokal-Sieger eine Abfuhr erteilte, liest du hier >>>