Veröffentlicht inBVB

Mit dieser tollen Botschaft meldet sich Marc Bartra aus dem Krankenhaus

Mit dieser tollen Botschaft meldet sich Marc Bartra aus dem Krankenhaus

BVB-Anschlag: So ist der aktuelle Stand am Tag danach

Am Tag nach dem Sprengstoff-Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ist die Spurensicherung noch am Tatort.

Was wir bereits wissen
  • Marc Bartra wurde am Dienstagabend Opfer des Anschlags
  • Er brach sich seine Speiche im Handgelenk
  • Nun hat er sich auch selbst aus dem Krankenhaus geäußert
  • Seine Eltern und der BVB bestätigen, dass es ihm gut gehe

Dortmund. 

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund, hat sich nun auch Marc Bartra selbst zu Wort gemeldet. Ihm gehe es schon deutlich besser. Außerdem bedankt sich der Innenverteidiger für die Unterstützung. Zuvor hatten bereits seine Eltern über seinen Zustand gesprochen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

José Bartra und Montserrat Aregall gaben am Mittwoch im spanischen Fernsehen Auskunft über den Zustand ihres Sohn und wie er die Explosionen erlebt hat.

Nach dem Knall wurde ihm schwindelig

„Marc geht es gut, ihm brummt nur der Schädel. Er hat uns gesagt, dass wir ruhig bleiben sollen, weil alles gut ausgehen wird. Das erste, was er hörte, war ein lauter Knall. Erst tat ihm der Kopf weh, dann der Arm. Er wusste nicht, was los ist. Wegen des Knalls wurde ihm fünf Minuten schwindlig“, sagte José Bartra.

Seine Mutter erklärte: „Ich habe ein paar Minuten mit ihm gesprochen. Marc ist ruhig und so sind wir auch beruhigt.“

BVB äußert sich zu Bartra

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Mittlerweile hat der BVB auch selber bestätigt, dass es Bartra den Umständen entsprechend gut geht. Er verfolge das Spiel heute Abend vor dem Fernseher. Sportdirektor Michael Zorc hatte den Abwehrspieler am Mittwochnachmittag besucht.

Bartra sei sichtlich gerührt gewesen, dass ihn so viele Teamkollegen und Verantwortliche seit gestern besucht haben. Sein erlittener Bruch der Speiche im rechten Handgelenk wurde erfolgreich operiert.

(ml)

Weitere Nachrichten rund um den Anschlag:

BVB-Spieler Marc Bartra erfolgreich operiert

Ein Islamist festgenommen – Bomben hatten Sprengkraft von 100 Metern, Metallstück bohrte sich in Kopfstütze

„Das ist eine Katastrophe!“ So regt sich BVB-Fanclub-Vorsitzender Dennis über den Nachhol-Termin auf

Emotionale Nachricht – so denkt Neven Subotic über den Anschlag auf den BVB-Bus

Gestern Anschlag, heute Show? Warum das BVB-Spiel heute nicht stattfinden sollte – ein Kommentar