Dortmund

Borussia Dortmund wankt zum Heimsieg gegen Mainz 05 – das war knapp!

Jadon Sancho erzielt das 2:0 für Borussia Dortmund gegen den FSV Mainz 05.
Jadon Sancho erzielt das 2:0 für Borussia Dortmund gegen den FSV Mainz 05.
Foto: imago/Moritz Müller

Dortmund. Borussia Dortmund hat bewiesen, dass die 0:5-Packung beim FC Bayern keinen langfristigen Schaden angerichtet hat. Sieben Tage nach der Schmach von München fuhr der BVB gegen den FSV Mainz 05 einen 2:1 (2:0)-Sieg ein. Doch der war alles andere als souverän.

Wegbereiter dieses Sieges war Jadon Sancho, der Borussia Dortmund mit einem Doppelpack zur 2:0-Pausenführung schoss. Zuvor hatte Jakob Bruun Larsen bereits mehrere aussichtsreiche Tormöglichkeiten liegen gelassen.

Borussia Dortmund – Mainz 05: Jadon Sanchos Doppelpack bringt BVB auf die Siegerstraße

Sancho sorgte für die Führung, als er eine Sahne-Flanke von Mario Götze verwertete (18.). Sechs Minuten später wurde er von Thomas Delaney in Szene gesetzt und markierte gleich das 2:0 hinterher (24.).

In beiden Fällen brauchte der englische Feinfuß aber ein Quäntchen Glück – und traf trotz oder auch dank abfälschenden Mainzer Verteidigern.

------------------------------------

• Mehr BVB-Nachrichten:

Borussia Dortmund: Richterin verdonnert BVB-Profi Marius Wolf zu 200.000 Euro Strafe

Borussia Dortmund: Das Restprogramm gibt dem BVB Hoffnung – aus diesen beiden Gründen

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Freundin Laura packt endlich aus – „Muss euch enttäuschen!“

„Fernsehgarten“: Krasse Veränderung – Andrea Kiewel sieht jetzt fast aus wie...

-------------------------------------

Im Anschluss fuhr Borussia Dortmund einen Gang runter, was jedoch schnell in einer Schludrigkeit mündete, die fast noch den komfortablen Halbzeitvorsprung gekostet hätte.

Nach leichtfertigem Ballverlust von Julian Weigl, der gegen Mainz in der Innenverteidigung spielte, legte Jean-Philippe Mateta für Kari Onisiwo auf, der sehenswert aus der Drehung mit der Hacke den Pfosten traf (43.).

BVB wackelt – und hat das Aluminium auf seiner Seite

Auch nach dem Seitenwechsel fand Borussia Dortmund weder seinen Offensivdrang noch seine Geschwindigkeit wieder. Stattdessen wurde die Führung immer wackeliger. Der FSV, in der Anfangsphase noch erschreckend passiv, fand immer mehr Mut.

Pech für die Gäste: Onisiwo überwand nach 62 Minuten BVB-Schlussmann Bürki erneut – und scheiterte wieder am Pfosten.

Und es wurde immer schlimmer: Der Gastgeber wurde immer unsicherer, verlor zwischenzeitlich völlig den Faden und machte die Rheinland-Pfälzer damit immer mutiger. Als Quaison nach einer Mainzer Ecke den Anschlusstreffer markierte (84.), wurde es noch einmal richtig kribbelig.

Dortmund wankt zum Sieg – Riesenpech für Ujah

Schließlich durfte sich der BVB bei Roman Bürki und dem Fußballgott bedanken, drei Punkte aus diesem Spiel mitgenommen zu haben. Dreimal scheiterte der eingewechselte Anthony Ujah aus kürzester Distanz innerhalb von Sekunden an Glanzparaden des Dortmunder Schlussmanns. Unfassbar, wie diese Chance kein Tor ergeben konnte.

Am Ende wackelte und wankte Dortmund durch die Nachspielzeit zum erlösenden Schlusspfiff, atmet einmal tief durch und schaut sich nun auf der Couch an, was die Bayern am Sonntag in Düsseldorf machen.

Dortmund - Mainz: Der Live-Ticker zum Nachlesen

90.+5: SCHLUSS!

90. +3: Mainz hoch rein, Dortmund hoch wieder raus. Geht das gut?

90.: Mainz drückt, Dortmund völlig konsterniert. Vier Minuten Nachspielzeit.

87.: Und das hätte er sein müssen. Nach einer Ecke kommt der eingewechselte Anthony Ujah dreimal aus kürzester Distanz zum Abschluss. Mit Glanzparaden und einer Riesenportion Glück hält Bürki den Ball am Ende auf der Linie fest.

86.: Mainz mit Dampf, will den Ausgleich. Jetzt wird es noch einmal richtig kribbelig.

84.: TOOOOOOOOR für Mainz 05! Da ist es passiert. In Folge einer Ecke pariert Bürki einen Kopfball von Onisiwo noch stark, der Nachschuss landet vor den Füßen von Quaison, der nur noch ins leere Tor einschieben muss.

81.: Reus verpasst die Entscheidung. Mit dem ersten richtig gelungenen Spielzug der zweiten Hälfte vom BVB wird der Kapitän vor dem Mainzer Tor freigespielt – doch er zielt zu genau und legt den Ball am Tor vorbei.

78.: Favre wechselt erneut: Wolf geht und macht Platz für Dan-Axel Zagadou. Wird jetzt abgeriegelt?

75.: Aus dem Raunen ist jetzt ein Anfeuern geworden. Die Fans merken: Ihr Team braucht Unterstützung, damit das hier nicht noch ne heiße Kiste wird.

72.: Erste Auswechslung von Lucien Favre: Der agile, aber glücklose Jacob Bruun Larsen verlässt den Platz, wird mutmaßlich positionsgetreu durch Maximilian Philipp ersetzt.

71.: Auch der Geduldsfaden der Fans wird nun merklich kürzer. Einfache Ballverluste sorgen für immer lauteres Raunen.

68.: Was ist nur los mit dem Gastgeber? Dortmund gewinnt keine Zweikämpfe mehr, hat völlig den Faden verloren. Und das macht Mainz von Minute zu Minute selbstsicherer und mutiger. Gbamin scheitert aus der Distanz an Bürki.

62.: PFOSTEN! Dortmund wieder im Glück. Die Mainzer kombinieren sich durch die Hintermannschaft der Hausherren und es ist wieder Onisiwo, der Bürki überwindet und am Pfosten scheitert.

58.: Marius Wolf, heute als Außenverteidiger unterwegs, hat den langen Weg bis vor das Mainzer Tor gewagt und schließt ab. Sein Schuss ist kein Problem für Müller.

56.: Zweiter Wechsel beim FSV: Quaison soll für mehr Frische in der Mainzer Offensive sorgen. Für ihn weicht Mateta.

55.: Jetzt reißt sich die Borussia etwas mehr zusammen, lässt weniger zu und übt vor allem nach vorne wieder ein wenig mehr Druck aus. Doch der Speed der ersten halben Stunde ist raus aus dem Spiel des Tabellenzweiten.

49.: Der BVB lässt zu viel zu. Diesmal flankt Onisiwo auf Mateta, der hochsteigt und auf das Tor köpft. Zum Glück aus Dortmunder Sicht unplatziert und damit keine Aufgabe für Bürki.

46.: Weiter gehts! Dortmund kommt unverändert aus der Kabine, Sandro Schwarz bringt Baku für Kunde.

------------------------------------

• Mehr BVB-Nachrichten:

Borussia Dortmund: Richterin verdonnert BVB-Profi Marius Wolf zu 200.000 Euro Strafe

Borussia Dortmund: Das Restprogramm gibt dem BVB Hoffnung – aus diesen beiden Gründen

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Freundin Laura packt endlich aus – „Muss euch enttäuschen!“

„Fernsehgarten“: Krasse Veränderung – Andrea Kiewel sieht jetzt fast aus wie...

-------------------------------------

45.: Pause im Westfalenstadion. Dortmund mit bärenstarker erster halber Stunde. Doch nach dem 2:0 ließen die Schwarzgelben schleifen – fast hätte Onisiwo das kurz vor der Pause gerächt. In 15 Minuten gehts weiter.

43.: Mainz mit der Monsterchance, hier vor der Pause zurück ins Spiel zu kommen. Mateta bedient Onisiwo, der in einer eleganten Drehung den Ball mit der Hacke an den Außenpfosten setzt. Sah wunderschön aus und hätte fasst schon zwingend der Anschlusstreffer sein müssen.

37.: Jetzt das erste Machtwort von Favre: Aus „einen Gang runterschalten“ ist jetzt eine Schludrigkeit geworden, die dem Trainer gar nicht passt.

31.: Doch wehe, wenn sie losgelassen. Witsel prescht nach einer Balleroberung blitzschnell mit seinen Kollegen nach vorne, Götze bedient Bruun Larsen – der auch die dritte gute Möglichkeit liegen lässt. Erst lässt der Däne seinen Gegenspieler mit einem Übersteiger alt aussehen. Aus spitzem Winkel verfehlt er dann aber den langen Pfosten.

30.: Jetzt hat Dortmund ein wenig Zug rausgenommen. Verständlich, lief doch bisher alles nach Wunsch. Immerhin darf Mainz jetzt auch mal den Ball haben.

28.: Traumstart für die Borussia. Nicht einmal eine halbe Stunde gespielt und schon 2:0 in Front. Auch, weil die gelben Fleißbienchen nach der Führung nicht zurückschraubten, sondern weitermachten. Jetzt muss Mainz aufpassen, dass ihnen diese Partie nicht frühzeitig völlig entgleitet. So wie dem BVB letztes Wochenende.

24.: TOOOOOOOOR für Borussia Dortmund!!! Auch von links lässt sich Jadon Sancho gerne bedienen. Diesmal kam die Vorarbeit von Thomas Delaney – das Ergebnis ist das gleiche. Tor für den BVB – und wieder etwas glücklich vom Torschützen, der einen Mainzer anschießt und somit trifft. 2:0!

18.: TOOOOOOOR für Borussia Dortmund! Früh und schon verdient! Nachdem Bruun Larsen zwei gute Möglichkeiten vergab, macht es halt Jadon Sancho. Mit einer Sahne-Flanke setzt Mario Götze den Engländer perfekt in Szene. Der Jungspund netzt ein, hat dabei aber ein klein wenig Glück: Keeper Müller war wieder dran.

14.: Wieder Bruun Larsen! Dieses Mal bedient Sancho den Youngster sensationell mit einem Chip aus halblinker Position. Der Däne springt ein, trifft den Ball erneut gut und scheitert wieder am Keeper.

12.: Wir haben hier die ersten Impressionen der senstionellen Chaos-Choreo der Südtribüne >>>

9.: Wenig überraschend: Der BVB hat das Zepter in der Hand und den Ball am Fuß. Mainz versucht, dicht zu stehen, kein frühes Gegentor zu kriegen und auf seine Chance zu lauern.

6.: Das hätte es schon sein könnben. Kurz ausgeführte Ecke, Götze flankt auf Bruun Larsen, der den Ball etwas plötzlich bekommt und dennoch aus vier Metern aufs Tor bringt. Doch FSV-Keeper Müller pariert gerade so.

4.: Der erste Aufreger: Weigl mit einem riskanten Rückpass auf Bürki. Doch der Keeper reagiert richtig und klärt. Letzte Woche war eine solch unbedachtee Aktion von Zagadou der Anfang vom Ende.

1. Minute: Anpfiff!

18.29 Uhr: Die Spieler laufen ein, eine Chaos-Choreo auf der mächtigen Süd. Hier brennt der Kessel. Jetzt gehts los!

18.14 Uhr: Die Südtribüne singt sich bereits warm. Das klare und lautstarke Statement der Süd zum Bayern-Spiel: „Und wenn du das Spiel verlierst, ganz unten stehst, dann stehen wir hier und singen Borussia!“ Mund abputzen, weitermachen.

18.10 Uhr: Gleich gehts los. Hat der BVB die peinliche 0:5-Packung in München abgeschüttelt? Kann Mainz die Borussia nach 2018 noch einmal ärgern? Es war übrigens bis heute die letzte Bundesliga-Heimniederlage der Dortmunder. Als einziges Team der Liga ist Borussia Dortmund in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen.

17.51 Uhr: Im Hinspiel beeindruckte der Dortmunder Gästeblock mit einer wunderschönen Schal-Choreo. Schau sie dir hier noch einmal zur Einstimmung auf das heutige Spiel an >>>

17.33 Uhr: So startet Mainz 05 in Dortmund:
Müller – Donati, Niakthé, Aarón, Hack – Kunde, Gbamin, Latza, Boëtius – Onisiwo, Mateta
Bank: Zentner, Bell, Brosinski, Baku, Maxim, Quaison, Ujah

17.31 Uhr: Zagadou auf der Bank, Wolf hinten rechts, Weigl zurück in der Innenverteidigung und Bruun Larsen ersetzt Raphael Guerreiro, der verletzungsbedingt nicht im Kader der Borussen steht. Eine Aufstellung, die die ein oder andere Überraschung bereit hält.

17.29 Uhr: Die Start-Aufstellung des BVB:
Bürki - Wolf, Akanji, Weigl, Diallo - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Bruun Larsen, Götze
Bank: Hitz, Toprak, Zagadou, Schmelzer, Dahoud, Alcácer, Philipp.

17.26 Uhr: Man mag es kaum glauben, aber in Dortmund schneit es – und das gar nicht mal so wenig. Der April arbeitet 2019 mal wieder mit aller Kraft an seinem Ruf.

17.23 Uhr: In gut einer Stunde geht es los. Gleich liefern wir dir die Aufstellungen beider Teams.

16.33 Uhr: Die Statistik spricht eine deutliche Sprache für Borussia Dortmund. Nur eins der letzten acht Duelle mit dem FSV verloren die Schwarzgelben, sechsmal gingen sie in diesem Zeitraum als Sieger vom Platz. Übrigens: Auch wenn beide Traditionsklubs deutlich über 100 Jahre alt sind, gab es das erste Aufeinandertreffen erst 2004.

15.44 Uhr: Nach der frühen Trennung von Arsenal London steht der ehemalige BVB-Chefscout Sven Mislintat offenbar vor einer Rückkehr in die Bundesliga. Der VfB Stuttgart wirbt um die Dienste des 46-Jährigen, bei den Schwaben soll er den Posten des Sportdirektors übernehmen. Hier alle Infos >>>

14.40 Uhr: Sollte dir unser grandioser Live-Ticker nicht reichen, haben wir hier für dich zusammengefasst, wo du das Spiel in Livestreams an PC, Tablet oder Smartphone verfolgen kannst. Alle Infos hier >>>

12.01 Uhr: Schiedsrichter des Abendspiels ist der Nürnberger Deniz Aytekin. Der 40-Jährige pfiff bereits das Hinspiel dieser Paarung, die Borussia Dortmund 2:1 in der Opel-Arena gewann.

Samstag, 13. April, 9.17 Uhr: Matchday! Um 18.30 Uhr ist Anstoß im Duell der Kloppo-Ex-Klubs. Natürlich geht der BVB als haushoher Favorit ins Spiel, wenn auch nicht mehr als Tabellenführer.

21.30 Uhr: Auch wenn die Saison noch lange nicht beendet ist, gibt es schon reichlich Spekulationen darüber, wie es in der nächsten Spielzeit weitergeht. Im Zentrum der Gerüchte: Der von Real Madrid ausgeliehene BVB-Youngster Achraf Hakimi. Den sollen die Spanier angeblich im Sommer bereits zurückhaben wollen, obwohl er für zwei Jahre ausgeliehen wurde. Jetzt hat Real Madrid dieses Machtwort gesprochen >>>

20.23 Uhr: Sechs Jahre hintereinander konnte Bayern München die Meisterschaft eintüten. In dieser Saison mischt Borussia Dortmund endlich wieder ernsthaft mit. Klar, dass die BVB-Fans deshalb alles geben wollen, damit ihr Team die Schale endlich wieder in den Ruhrpott holt. Um Dortmund gegen Mainz nach vorne zu peitschen haben sich die BVB-Fans diese Aktion ausgedacht >>>

19.20 Uhr: Die Hoffnung auf die deutsche Meisterschaft hat Borussia Dortmund trotz der Schmach in München noch nicht aufgegeben. Immerhin sind noch 18 Punkte zu vergeben und der BVB hat nur einen Zähler Rückstand auf den Rekordmeister. Ein Blick auf das Restprogramm zeigt: Aus zwei Gründen gibt es Hoffnung für die Borussia >>>

17.11 Uhr: Die heftige Pleite am vergangenen Wochenende bei den Bayern hat bei Borussia Dortmund Spuren hinterlassen. Nicht nur hat der BVB die Tabellenführung an den Rekordmeister abgeben müssen. Zu allem Überfluss gibt es Spekulationen über eine Frage, die Lucien Favre und sein Team spalten soll. Hier alle Einzelheiten >>>

Freitag, 12. April, 14.05 Uhr: Nach dem Ausfall von Lukas Piszczek gilt Marius Wolf als Startelf-Kandidat im Topspiel zwischen Dortmund und Mainz. Unter der Woche musste sich der BVB-Profi allerdings mit einer ganz anderen Sache beschäftigen. Vor dem Amtsgericht Kitzingen wurde der 23-Jährige zu einer Geldstrafe von 200.000 Euro verdonnert. Hier erfährst du, was sich Marius Wolf geleistet hast >>>

Bestätigte Aufstellungen:

Dortmund: Bürki - Wolf, Akanji, Weigl, Diallo - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Bruun Larsen, Götze

Mainz: Müller – Donati, Niakthé, Aarón, Hack – Kunde, Gbamin, Latza, Boëtius – Onisiwo, Mateta

Spieldaten:

  • Anstoß: Samstag, 13.04.2019, 18.30 Uhr
  • Ort: Signal Iduna Park, Dortmund
  • Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Dortmund - Mainz: Die letzten fünf Duelle

  • 24.11.2018, Bundesliga: Mainz - Dortmund 1:2
  • 05.05.2018, Bundesliga: Dortmund - Mainz 1:2
  • 12.12.2017, Bundesliga: Mainz - Dortmund 0:2
  • 29.01.2017, Bundesliga: Mainz - Dortmund 1:1
  • 27.08.2016, Bundesliga: Dortmund - Mainz 2:1
 
 

EURE FAVORITEN