Borussia Dortmund - Hoffenheim: Wahnsinn! BVB verspielt klare Führung

Die Partie Dortmund - Hoffenheim endete 3:3. Zuvor hatte der BVB bereits 3:0 geführt.
Die Partie Dortmund - Hoffenheim endete 3:3. Zuvor hatte der BVB bereits 3:0 geführt.
Foto: dpa

Am 21. Spieltag kam es zur Partie DortmundHoffenheim.

Das Spiel gegen Hoffenheim kam für Dortmund in einer schwierigen Phase. Denn nach Wochen des Erfolgs schwächelte Borussia Dortmund erstmals. Im Spitzenspiel gegen die Frankfurter Eintracht erreichte Borussia Dortmund nur ein 1:1. Unter der Woche setzte es dann eine bittere Pokal-Pleite gegen Werder Bremen.

Dortmund - Hoffenheim: Das Spiel zum Nachlesen

Die Gäste starteten gut ins Spiel, hatten viel Ballbesitz. Borussia Dortmund brauchte einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Dann gewann der BVB schnell die Überhand und machte das Spiel. Ein Tor von Sancho in der elften Minute wurde nicht gegeben, weil Mario Götze im Abseits gestanden war und die Sicht von Hoffenheimer Posch verdeckt hatte.

Der BVB wurde immer stärker, von Hoffenheim sah man nur wenig. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Gastgeber in Führung gingen. Bis zum ersten Tor dauerte es dann mehr als eine halbe Stunde. Sancho (32.) und Götze (42.) machten die Tore. Vor allem der junge Engländer macht ein heraussragendes Spiel, nachdem er beim DFB-Pokal aus gegen Werder Bremen am Dienstag noch mit einer Grippe flachgelegen war. Hoffenheims Abwehr war weitestgehend stabil, nach vorne ging aber einfach zu wenig. Dortmund ging mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause.

Aus der kam vor allem Hoffenheim stärker zurück. Sie spielten auf den Anschlusstreffer, doch der gelang nicht. Stattdessen erzielte Guerreiro in der 66. Minute das 3:0 für den BVB. Doch dann drehte sich das Spiel: Hoffenheim hat nicht aufgegeben, Belfodil traf in der 76. Minute zum 3:1. Dem BVB passierten immer mehr Fehler. Dann machte Kaderabek das 3:2 für Hoffenheim. Alcácer vergab eine Chance und dann ging der Hoffenheimer Wahnsinn weiter: Es war erneut Belfodil, der zum Ausgleich traf (87. Minute). Der BVB gab noch einmal alles, schaffte es aber nicht, noch den Siegtreffer zu machen. Die Partie endete 3:3, der BVB verschenkte den Sieg.

Am Abend kann der FC Bayern München mit einem Sieg gegen den FC Schalke Punkte aufholen. Den Live-Ticker zur Partie Schalke - Bayern gibt's hier.

Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 3:3 (2:0)

Tore: 1:0 Sancho (32.), 2:0 Götze (42.), 3:0 Guerreiro (66.), 3:0 Belfodil (76.), Kaderabek (83.), Belfodil (87.)

Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi - Witsel, Dahoud - Sancho, Philipp (70. Alcácer) , Guerreiro - Götze

TSG Hoffenheim: Baumann - Bicakcic, Posch, B. Hübner - Kaderabek, Grillitsch, N. Schulz - Demirbay (46. Geiger), Bittencourt (69. Nelson) - Joelinton, Kramaric (46. Belfodil)

Abpfiff! Das war's!

Im Titelrennen um die Meisterschaft verschenkt der BVB den Sieg nach einer 3:0-Führung. Der Sieg war bis zur 75. Minute in sicheren Händen, doch dann gibt ihn der BVB her. Hoffenheim verdient allen Respekt, ist trotz einer fast aussichtslosen Situation wieder ins Spiel zurückgekommen und sichert sich am Ende einen Punkt.

90. + 3. Minute: Ecke für den BVB. Es bleibt spannend.

90. + 2. Minute: Letzte Chance für den BVB. Dortmund versucht alles, um den Sieg noch zu holen.

90. Minute: Gelingt dem BVB noch der Sieg? Es gibt drei Minuten oben drauf.

87. Minute: Tor für Hoffenheim! Ausgleich!

Wahnsinn im Westfalenstadion! Der BVB führte bereits 3:0, jetzt gelingt Hoffenheim der Ausgleich.

84. Minute: Dann die Chance für Paco Alcácer, den Sieg klar zu machen. Doch der Ball wird abgefälscht und geht links am Tor vorbei.

83. Minute: Tor für Hoffenheim durch Kaderabek!

Hoffenheim ist zurück, Anschlusstreffer! Ein schwerwiegender Fehler von Hakimi gibt den Hoffenheimern die Chance und Kaderabek verwandelt nach Vorlage von Geiger mit dem Kopf.

76. Minute: Tor für Hoffenheim durch Belfodil!

Hoffenheim geht in den Konter und belohnt sich mit dem 3:1. Bürki hat den Ball zwar noch, ist damit aber hinter der Linie. Das Tor ist verdient und spiegelt den Spielverlauf wider.

75. Minute: Das war die Chance zum 4:0! Sancho trifft ganz knapp nur den Pfosten.

74. Minute: Nächste Chance für Hoffenheim. Kaderabek will nach einer Ecke einköpfen, doch Bürki ist da und lenkt den Ball übers Tor.

70. Minute: Paco Alcácer kommt für Philipp. Auch Hoffenheim hat für die letzten 20 Minuten noch einmal gewechselt: Nelson spielt jetzt für Bittencourt.

66. Minute: TOOOOOR für Borussia Dortmund durch Guerreiro!

Es sah nach einem Anschlusstreffer von Hoffenheim aus, aber dann sind es die Dortmunder, die treffen. Und das wie aus dem Lehrbuch: Sancho mit der Hacke auf Götze, der auf Guerreiro. Der trifft aus kurzer Distanz zum 3:0.

62. Minute: Auch auf der anderen Seite kommt Götze zum Torschuss, doch der ist zu harmlos. Kein Problem für Hoffenheim-Keeper Baumann.

61. Minute: Hoffenheim baut Druck auf und spielt seit Beginn der zweiten Hälfte sehr offensiv. Bürki muss wieder retten.

57. MInute: Entwarnung: Bürki steht wieder.

56. MInute: Joelinton nimmt den Ball mit durch die Dortmunder Abwehr und kommt zum Schuss. Doch Bürki kann retten. Der Torwart prallt dabei mit einem Hoffenheimer zusammen und bleibt am Boden liegen.

52. Minute: Da ist die Chance zum Anschlusstreffer für Hoffenheim! Schulz von links ins lange Eck, doch der Ball wird vom Dortmunder Verteidiger abgefälscht. Trotzdem gibt es Abstoß.

51. Minute: Ecke für Hoffenheim, doch Kaderabek trifft den Ball nicht richtig und köpft am Tor vorbei.

49. Minute: Hoffenheim kommt etwas stärker aus der Pause zurück. Auf beiden Seiten gibt es Chancen, aber es fällt kein Tor. Guerreiro mit einem schönen Lupfer, doch auch der geht am Kasten vorbei.

46. Minute: Und weiter geht es mit der zweiten Hälfte.Hoffeheim hat zweimal gewechselt: Belfodil für Kramaric und Geiger für Demirbay.

Halbzeit!

Dortmund geht mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause. Die Gäste starteten stark, doch dann gewann der BVB schnell die Überhand und machte das Spiel. Ein Abseits-Tor von Sancho in der elften Minute wurde nicht gegeben. Bis zum ersten Tor dauerte es dann mehr als eine halbe Stunde. Sancho (32.) und Götze (42.) machten die Tore. Vor allem der junge Engländer macht ein heraussragendes Spiel, nachdem er beim DFB-Pokal aus gegen Werder Bremen am Dienstag noch mit einer Grippe flachgelegen war. Hoffenheims Abwehr war weitestgehend stabil, nach vorne ging zu wenig. Wir sind gleich wieder zurück!

42. Minute: TOOOOR für Dortmund durch Mario Götze!

Hakimi auf Witsel, der spielt auf Sancho, der Engländer versucht es direkt. Doch der Ball prallt an Torwart Baumann ab und fliegt Götze vor die Füße, der sein drittes Saisontor macht. 2:0!

40. Minute: Gelbe Karte für Demirbay (Hoffenheim).

39. Minute: Torschütze Jadon Sancho zeichnet sich weiter durch eine tolle Leistung aus. Seine Rückkehr gibt dem Spiel von Borussia Dortmund viel Schwung. Hakimi versucht es mit einem Torschuss aus 14 Metern, Baumann lenkt ihn knapp vorbei.

32. Minute: TOOOOOOR für Dortmund durch Sancho!

Klasse legt der heutige Kapitän Piszczek auf Sancho, der läuft diagonal, schießt durch die Beine von Hübner und versenkt den Ball dann im Tor. Die verdiente Führung für den BVB.

28. Minute: Grillitsch bekommt nach einem Foul an Philipp Gelb. Er ist für das nächste Spiel gegen Hannover 96 gesperrt.

27. Minute: Auf der anderen Seite gibt es eine Ecke für Dortmund. Abseits.

26. Minute: Freistoß für Hoffenheim nach einem Foul von Weigl an Kramacic. Doch Bürki hält Demirbays Schuss.

22. Minute: Das war ganz knapp! Philipp, der Marco Reus ersetzt, versucht es auch 17 Metern, doch der Ball wird abgefälscht und landet neben dem Tor.

19. Minute: Der BVB wird stärker, dringt immer weiter in die Hälfte der Hoffenheimer vor. Doch durchsetzen kann sich das Team vom erkrankten Trainer Lucien Favre bisher noch nicht.

13. Minute: Jetzt dreht Borussia Domrtund auf. Doch Witsels Ball aus 18 Metern geht weit übers Tor.

11. Minute: Kuriose Situation: Tor für Dortmund oder nicht? War es Abseits von Mario Götze? Der Videoschiedsrichter muss entscheiden. Der Schiedsrichter sagt nein! Die Entscheidung ist durchaus umstritten. Gute Leistung von Sancho, der seine Schnelligkeit nutzt. Er legt auf Guerreiro ab, der Ball kommt zurück auf Sancho und prallt an ihm ab, direkt ins Tor. Götze stand im Abseits und Hoffenheims Verteidiger Posch behindert. Deshalb zählt der Treffer nicht.

8. Minute: Schon wieder Ecke für Werder, doch auch die ist wieder zu harmlos.

6. Minute: Ecke für Werder, Dortmund startet zum Konter, doch gibt den Ball schnell wieder ab.

4. Minute: Die Gäste starten mit viel Ballbesitz.

1. Minute: Los geht's, der Ball im Westfalenstadion rollt. Hoffenheim beginnt.

15.29 Uhr: Es gibt eine Schweigeminute für den am Mittwoch verstorbenen Rudi Assauer. Die Fußball-Legende spielte von 1964 - 1970 für Borussia Dortmund.

15.27 Uhr: Die Mannschaften kommen auf den Platz. Auf der BVB-Bank sitzen Hitz, Toprak, Schmelzer, Brunn Larsen, Wolf, Pulisic und Alcácer.

14.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Wie erwartet wird Reus wieder von Philipp ersetzt. Bürki ist wieder genesen und kehrt in die Startelf zurück. Dahoud ersetzt Delaney, der wegen einer Gelbsperre fehlt.

14.25 Uhr: Beim Spiel gegen Hoffenheim wird nicht nur Marco Reus verletzt fehlen, auch Trainer Lucien Favre wird wohl nicht dabei sein. Wie die der BVB mitteilt, kann der Schweizer wegen einer Grippe nicht im Stadion sein. Ersetzt wird er an der Seitenlinie von seinen Co-Trainern Edin Terzic und Manfred Stefes. Bereits am Freitag blieb Favre dem Trainingsgelände fern. Am heutigen Samstag muss die Mannschaft jetzt ohne Kapitän und Trainer auskommen.

9.50 Uhr: Seit Freitag herrscht Gewissheit. Borussia Dortmund muss auf Kapitän Marco Reus verzichten. Unklar ist, wer den Star des BVB ersetzen wird. Als Reus das letzte Mal verletzt ausfiel, sprang Maximilian Philipp ein.

Borussia Dortmund gegen Hoffenheim: Kommt der BVB nach Panne gegen Bremen wieder in die Spur?

In Bremen unterlag das Team von Trainer Lucien Favre nach einem turbulenten Spiel im Elfmeterschießen. Damit ist Borussia Dortmund nur noch in zwei von drei Wettbewerben vertreten – ein denkbar schlechter Start in die entscheidende Phase der Saison.

+++ Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim: Warum dem BVB am Samstag ein Punktabzug droht +++

Allerdings kann Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim wieder auf viele wichtige Spieler zurückgreifen, die Grippewelle der vergangenen Tage ist überstanden. Mit Roman Bürki dürfte wieder die etatmäßige Nummer eins im Tor stehen, auch Jadon Sancho ist wieder fit. Fragezeichen stehen weiterhin hinter Kapitän Marco Reus, der beim Pokalspiel gegen Werder Bremen verletzt ausgewechselt werden musste.

Lucien Favre dürfte bei Marco Reus vorsichtig bleiben

Dass Favre seinen Kapitän gegen Hoffenheim bringt, gilt aktuell als unwahrscheinlich – zumal schon kommende Woche das wichtige Champions-League-Hinspiel gegen Tottenham Hotspur stattfindet. Gegen diese Spitzenmannschaft braucht der BVB einen fitten Marco Reus, ihn zu früh zu bringen, wäre fahrlässig. Der BVB braucht Marco Reus außerdem im Kampf um die Meisterschaft. Favre wird dessen Gesundheit nicht für ein einziges Spiel riskieren.

Reus ist bislang der wichtigste Spieler des BVB, spielte die vielleicht beste Saison seines Lebens. Welche Art Verletzung Reus sich genau zugezogen hat, steht aber noch nicht fest. Der Star des BVB soll sich am Donnerstag aber einer Untersuchung unterzogen haben. Manager Michael Zorc sagte, dass Trainer Lucien Favre nach dem Training am Freitag über den Einsatz von Reus entscheiden will.

Hoffenheim braucht dringend einen Sieg

Die TSG Hoffenheim wird für den BVB aber so oder so eine harte Nuss. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann braucht dringend einen Sieg, um den Anschluss an internationalen Plätze zu halten.

+++ Borussia Dortmund: Fan-Schlägerei nach BVB-Pleite gegen Werder! Polizei spricht von „erheblichen Verletzungen“ +++

Nach der Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf in der Vorwoche hatte Nagelsmann die Leistung der Hoffenheimer heftig kritisiert: „Die Champions League können wir erst einmal aus den Köpfen streichen. Es ist vielleicht auch gut für den einen oder anderen, dass wir da nicht in falschen Sphären herumschwirren.“

Viel Lob für den BVB von Julian Nagelsmann

Auch die Hoffenheimer müssen gegen den BVB eine bittere Pille schlucken. Denn Kapitän Kevin Vogt fällt verletzt aus. Der 27-Jährige laboriert an einer Oberschenkelverletzung. Torjäger Joelinton dürfte aber wieder fit sein. „Bei Joelinton gehe ich davon aus, dass es wieder funktioniert. Da wurde der Zehnagel ein bisschen angebohrt, heute war er wieder im Fußballschuh“, so Nagelsmann.

Borussia Dortmund -TSG Hoffenheim: So liefen die letzten Spiele

  • TSG Hoffenhenheim - Borussia Dortmund: 1:1 (22.9.2018, Bundesliga:)
  • TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1 (12.5.2018, Bundesliga)
  • Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 2:1 (6.5.2017, Bundesliga)
  • TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund 2:2 (16.12.2016, Bundesliga)
  • Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 3:1 (28.2.2016, Bundesliga)

In der Pressekonferenz vor dem Spiel zeigte Nagelsmann dann seinen Respekt vor dem BVB: „Da zu spielen ist extrem schwer, das brauche ich keinem sagen. Da müssen bei uns alle eine sehr, sehr gute Tagesform haben.“

Müssen BVB-Fans ausgerechnet dem FC Schalke 04 die Daumen drücken?

Dass die Dortmunder Pokalniederlage gegen Werder Bremen die Chancen der Hoffenheimer erhöht, glaubt Nagelsmann aber nicht: „Kann sein, dass sie jetzt sauer sind und noch engagierter spielen. Kann sein, dass sie verunsichert sein. Man weiß es nicht, es ist ein Blick ins Ungewisse.“

Im Kampf um die Meisterschaft befindet sich Borussia Dortmund am Samstag ohnehin in einer ungewöhnlichen Situation. Schwarz-Gelb müsste ausgerechnet dem Erzrivalen Schalke 04 die Daumen drücken. Denn der spielt am Samstagabend ausgerechnet gegen BVB-Titelrivalen Bayern München.

 
 

EURE FAVORITEN