Dortmund dreht Pokalspiel - 3:2 nach Verlängerung gegen Hoffenheim

Der BVB kämpft gegen Hoffenheim um den Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale. Aubameyang erzielte das 2:2. Das Spiel ist in der Verlängerung.
Der BVB kämpft gegen Hoffenheim um den Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale. Aubameyang erzielte das 2:2. Das Spiel ist in der Verlängerung.
Foto: imago
Borussia Dortmund hat dank Routinier Sebastian Kehl das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Der 35-Jährige erzielte am Dienstag in einem packenden Viertelfinale gegen 1899 Hoffenheim mit einem spektakulären Dropkick in der 107. Minute den Siegtreffer zum 3:2 (2:2, 1:2) nach Verlängerung.
  • BVB-Abwehrspieler Subotic bringt BVB gegen Hoffenheim in Front
  • Hoffenheim gleicht postwendend aus - 1:1 nach einer Ecke
  • Patzer von Subotic - Hoffenheim dreht das Spiel in Dortmund
  • BVB verteidigt schwach gegen Volland
  • Hoffenheim führt zur Pause in Dortmund
  • Aubameyang sorgt für den 2:2-Ausgleich
  • BVB gegen Hoffenheim geht in die Verlängerung
  • Oldie Kehl verlängert seine Pokalreise - 3:2 für den BVB
  • Borussia Dortmund steht im Pokal-Halbfinale

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker:

BVB - Hoffenheim 3:2 n.V.

Dortmund.. "Oldie" Sebastian Kehl hat Borussia Dortmund ins Halbfinale des DFB-Pokals geschossen. Der Routinier hämmerte in der 107. Minute den Ball zum 3:2 gegen die TSG Hoffenheim in die Maschen. Es war ein harter Pokalfight, den der BVB am der zweiten Halbzeit dominierte. Zuvor hatten vor 80 667 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder Stadion Pierre-Emerick Aubameyang (57.) und Neven Subotic (19.) für den BVB getroffen. Hoffenheim hingegen verpasste trotz der Tore von Kevin Volland (21.) und Roberto Firmino (28.) das erste Pokal-Halbfinale seiner Vereinsgeschichte.

Vorbericht:

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp erinnert sich noch gerne an das Aufeinandertreffen mit Hoffenheim in der Hinrunde. Im ersten, so verkorksten Saisonabschnitt des BVB war die Partie gegen 1899 "eines der wenigen guten Spiele in der Vorrunde", so der Dortmunder Trainer. Ilkay Gündogan köpfte die Westfalen zum 1:0-Sieg gegen die Kraichgauer. Damals im Dezember waren es drei sehr wichtige Punkte für angeschlagene Borussen im Abstiegskampf. Jetzt, im Endspurt der Liga, hat sich der Vizemeister der Fußball-Bundesliga gefangen, längst geht der Blick wieder in die oberen Tabellenregionen. Der Euopapokal: in Reichweite.

BVB will über Hoffenheim nach Berlin und dann nach Europa

Einfacher als über die Liga könnte der BVB aber das internationale Geschäft über den DFB-Pokal erreichen. 1899 Hoffenheim muss dafür am heutigen Dienstag geschlagen werden; zwei weitere Siege wären dann noch vonnöten, um in Berlin den Pokal in die Höhe recken zu können. Der Pokalwettbewerb sei "in dieser Saison unglaublich wichtig" erklärte Klopp deshalb am Ostermontag. Ein Traumlos sei der Gegner aus Baden-Württemberg nicht für den ersten Schritt in Richtung Europa. Unschlagbar sei der Tabellensiebte der Bundesliga nicht - das hat das Spiel im Dezember gezeigt.BVB-Ausfälle

Dortmunds Trainer Klopp warnt vor Hoff enheim

Auch die Partie vom vergangenen Wochenende wird Klopp seiner Mannschaft noch mal gezeigt haben. Borussia Mönchengladbach ließ Hoffenheim bei der Partie im Kraichgau keine Chance, schlug die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol mit 4:1. "Hoffenheim ist eine hochtalentierte Mannschaft mit unglaublich guten Fußballern, Nationalspielern, herausragenden Jungs", warnte Klopp trotzdem. Der Coach wolle auch das Material aus dem 1:0-Sieg im Dezember "noch einmal heranziehen", die Spielanlage der TSG habe sich "nicht dramatisch geändert". Verzichten muss der BVB allerdings auf Marco Reus (Adduktoren) und Mats Hummels (Oberschenkel), die beide kurzfristig ausfallen.

BVB gegen Hoffenheim - die Fakten:

  • BVB: Langerak - Durm, Subotic, Sokratis, Schmelzer - Gündogan, Bender (62. Kehl) - Kuba, Kagawa, Mkhitaryan - Aubameyang
  • Hoffenheim: Baumann, Beck, Strobl, Bicakcic, Toljan, Polanski, Schwegler, Rudy, Volland, Roberto Firmino, Schipplock
  • Schiedsrichter: Aytekin
  • Stadion: Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Anstoß: Dienstag. 07. April .2015, 20:30 Uhr
  • Viertelfinale - DFB-Pokal

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel