Doppelpass (Sport 1): Bei diesen Worten wird den BVB-Fans ganz anders – „Sonst wären wir Vollamateure“

Doppelpass (Sport 1): Diese Worte dürften die Fans des BVB nicht gerne hören.
Doppelpass (Sport 1): Diese Worte dürften die Fans des BVB nicht gerne hören.
Foto: imago images (Montage: DER WESTEN)

Einmal mehr überragte Erling Haaland am Samstag bei Borussia Dortmund alle. Der Norweger zerlegte Wehen Wiesbaden im Pokal mit einem Dreierpack im Alleingang – und war dementsprechend auch das große Thema am Samstagmorgen im Doppelpass (Sport 1).

In seiner ersten Sendung als Moderator des beliebten Fußballtalks hatte Florian König unter anderem Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu Gast. Auch er fand im Doppelpass (Sport 1) lobende Worte für den Spieler der Konkurrenz – und sorgte bei den BVB-Fans damit gleich für Alarmstimmung.

Doppelpass (Sport 1): DAMIT sorgt Salihamidzic bei BVB-Fans für Alarmstimmung

In diesem Sommer konnten die Dortmunder der Großangriff der internationalen Konkurrenz auf Haaland abwehren. Allen voran Chelsea London buhlte wochenlang um die Dienste des Norwegers – und schnappt sich stattdessen mit Romelu Lukaku einen anderen Top-Stürmer.

Spätestens im kommenden Sommer wird das Transfer-Theater aber von vorne losgehen. Dann greift Haalands Ausstiegsklausel und die europäischen Spitzenvereine werden in Dortmund Schlange stehen.

----------------------

Das ist der Doppelpass

  • Am 3. September 1995 war der Doppelpass erstmals auf Sendung
  • Von 1995 bis 2004 moderierte Rudi Brückner die Show
  • 2004 übernahm schließlich Jörg Wontorra, der 2015 seinen Abschied bekannt gab
  • 2015 übernahm Thomas Helmer, der vorher mehrere Jahre als Experte gedient hatte
  • Ab 2021 übernimmt Florian König die Moderation
  • Jeden Sonntag diskutiert eine Runde aus Experten den Bundesliga-Spieltag
  • Die Experten sind Journalisten, Vereinsvertreter oder auch ehemalige Fußballer
  • Ab 2021 gibt es auch einen eigenen Doppelpass für die Zweite Liga

----------------------

Der größte Albtraum der Dortmunder Fans: nach Robert Lewandowski den, zweiten Sturmstar an den großen Rivalen aus München zu verlieren. Völlig ausgeschlossen ist dieses Szenario jedoch nicht. Dass der 21-Jährige natürlich auch beim deutschen Rekordmeister auf dem Zettel steht, bestätigte Salihamidzic im Doppelpass.

„Klar, das ist ein Topspieler, ein Superjunge, wie ich höre. Da schaut man hin“, meint der Bayern-Vorstand und ergänzt: „60 Spiele, 60 Tore, da muss man hinschauen, sonst wären wir ja Vollamateure.“

+++ Erling Haaland: Chelsea-Attacke! „Blues“ machen nochmal ernst – und machen DAVOR nicht Halt +++

Haaland sei ein Spieler, den vermutlich die ganze Welt wolle. Daher würde eben auch Bayern München die Situation rund um den BVB-Star beobachten.

Doppelpass (Sport 1): Wohin wechselt Erling Haaland?

Wie wahrscheinlich es allerdings ist, dass die Bayern im kommenden Jahr bei Haaland zuschlagen, ist unsicher. Schließlich hat man mit Lewandowski den amtierenden Weltfußballer in den eigenen Reihen. Der Pole erweckt derzeit nicht den Eindruck, als ob er einbrechen würde.

------------------------------------

Weitere Neuigkeiten zum Doppelpass (Sport 1):

Doppelpass (Sport 1): Spekulationen um Florian König beendet! Jetzt ist es offiziell

Doppelpass (Sport 1): Jetzt ist es raus! Neue Show auf neuem Sendeplatz

Doppelpass (Sport 1): Florian König startet am Sonntag – Fans äußern DIESEN Wunsch

------------------------------------

Klar scheint derzeit nur, dass es um Haaland auch im kommenden Jahr wieder Unmengen an Gerüchten geben wird, in denen dann auch der FC Bayern eine Rolle spielen dürfte. Ein Szenario, welches die Dortmunder nur ungern sehen würden. (mh)