TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund: Dietmar Hopp von BVB-Fans böse attackiert: „Was soll die Scheiße, du Hu*******?“

Dietmar Hopp wurde beim Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund von BVB-Fans attackiert.
Dietmar Hopp wurde beim Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund von BVB-Fans attackiert.
Foto: imago/Sportfoto Rudel

Das Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund hatte noch gar nicht begonnen, da gab es schon den ersten großen Aufreger.

BVB-Fans präsentierten im Gästeblock ein riesiges Banner, welches das Konterfei von Dietmar Hopp in einem Fadenkreuz zeigte. Damit erinnerten die Anhänger von Borussia Dortmund an das kleine Banner, das ein BVB-Fan 2008 beim ersten Bundesliga-Duell zwischen Hoffenheim und der Borussia gezeigt hatte. Damals hatte das Banner einen gewaltigen Skandal entfacht.

Fans von Borussia Dortmund attackieren Dietmar Hopp

Zudem zeigten die Fans mehrere Spruchbänder. Darauf stand: „Strafverfahren und Hausverbote wegen beleidigenden Gesängen? Was soll die Scheiße, du Hurensohn?“

Darüber hinaus stimmten viele BVB-Fans in den Anfangsminuten der Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund den bekannten Gesang an, in dem sie über den Beruf von Dietmar Hopps Mutter spekulieren.

+++ Irre Szene bei BVB-Spiel in Hoffenheim! Einlaufkinder starren auf Handys - das steckt hinter der Aktion +++

Der Mäzen der TSG hatte in den vergangenen Tagen Strafanzeige gegen 33 BVB-Fans gestellt und Hausverbote verhängt, weil diese beim vergangenen Aufeinandertreffen von 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund den 78-Jährigen mit Schmähgesängen beleidigt haben sollen (hier alle Infos zu den Strafanzeigen).

Hopps Anwalt Christoph Schickhardt hatte im Gespräch mit „Bild“ erklärt: „Es wurde immer schlimmer. Irgendwann ist dann auch mal Schluss. Es ist ein klares Zeichen an jene Sorte Fans, die meint, die Kurve sei ein rechtsfreier Raum. Wer sich danebenbenimmt, muss damit rechnen, dass er bestraft wird.“

BVB-Fans gegen Dietmar Hopp

Das Fan-Bündnis Südtribüne Dortmund hatte bereits am Donnerstag verkündet, dass es eine Protestaktion geben wird. In einer Stellungnahme hieß es: „Dagegen werden wir uns auch weiterhin mit unseren Mitteln wehren! Und sollte Hopp tatsächlich glauben, er könne uns mit seinen Verboten mundtot machen, zeigen wir ihm am Samstag, wie falsch er damit liegt!“ Hier gibt's das komplette Statement vom Dortmunder Fan-Bündnis.

Ähnlich sieht es BVB-Urgestein Kevin Großkreutz. „Das ist ja lächerlich“, schrieb Großkreutz bei Facebook: „Ich wurde in Gelsenkirchen, Mönchengladbach oder Bochum nur beleidigt. Bekommen jetzt alle eine Strafe? Nein, auch mit Recht nicht. Es gehört zum Fußball dazu. Es ist sogar geil.“

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen