Derby: Gestohlene Fan-Fahne sorgt für Wirbel

Gelsenkirchen. Beim Aufeinandertreffen der großen Ruhrpott-Rivalen Schalke und Dortmund war die Atmosphäre so aggressiv wie lange nicht. Aufgeheizt wurde die Stimmung nochmals, als BVB-Fans im Schalke-Block die Fahne zu sehen glaubten, die ihnen 2006 gestohlen wurde.

Schon im Vorfeld des Derbys war es zu Auseinandersetzungen gekommen. "Die Zahl der Festnahmen ist im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen", bestätigt Konrad Kordts. Im gleichen Atemzug wiegelt der Pressesprecher der Gelsenkirchener Polizei etwas ab. "Das war aber eigentlich nur eine Begebenheit. Eine große Gruppe hat sich völlig daneben benommen und versucht, sich mit der Polizei anzulegen." Gemeint ist eine gut 150 Mann starke Gruppe, unter anderem von den Dortmunder "Desperados". Diese hatten die Einsatzkräfte mit Feuerwerkskörpern und Bierflaschen beworfen und versucht, die Schalker Nordkurve zu stürmen. Dabei griffen sie laut Polizei auch vereinzelt und unmotiviert unbeteiligte Stadionbesucher an. 122 aus der Gruppe wurden festgenommen (wir berichteten).

Ansonsten sei das Derby zwar hitzig und aggressiv gewesen, so Kordt. Neben den 122 Dortmundern habe die Polizei aber nur noch fünf weitere Personen festgenommen.

Provokation mit Dortmund-Banner

Eine Provokation seitens der Schalker Anhänger sorgt darüber hinaus für Wirbel. Während der Partie hielten die S04-Anhänger in der Nordkurve Teile eines Banners hoch. Eben jenes Banner, das den BVB-Fans im November 2006 aus ihrem Stadion gestohlen worden war? Genau das ist die Frage, die noch zu klären ist.

"Für mich steht es fest, die Fahne ist wieder aufgetaucht", sagt Jens Volke. Zum Verhalten der Dortmunder Fans und insbesondere der "Desperados"-Gruppe wollte sich der Dortmunder Fanbeauftragte indes "im Moment nicht äußern". Mit Verein und Polizei würden die Vorfälle noch aufgearbeitet.

Ermittlungen aufgenommen

Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen gegen die "Bannerträger" in der Schalker Kurve aufgenommen. "Für uns steht nicht fest, dass es sich um die gestohlene Fahne handelt", so Sprecher Konrad Kordts dem BVB-Fanbeauftragten entgegen. "Wir haben keine Gewissheit." Sein Gefühl sage ihm, dass es eher nicht das Banner sei. "Wir gehen von einer Provokation aus."

Der Stoff des Anstoßes war in seiner Blütezeit rund 60 Meter lang und 1,40 Meter hoch. Bis sie um den 10. November 2006 herum aus dem Dortmunder Stadion gestohlen wurde, hing die "gelbe Wand" eineinhalb Jahre unter der Südtribüne, wo die BVB-Fans stehen. Die Borussen-Anhänger hatten die Erzrivalen des FC Schalke 04 in Verdacht, Hinweise gab es allerdings nicht. Bis zum vergangenen Freitag, als die Fahne zumindest vermeintlich wieder aufgetaucht ist. Der fast vergessene, aber zumindest verdrängte Bannerklau ist damit wieder in aller Munde.

Mehr zum Thema:

 
 

EURE FAVORITEN