Cruyff: „Mit Peter Bosz kann der BVB den Bayern wieder gefährlich werden“

Jordi Cruyff war in Tel Aviv Arbeitskollege von Peter Bosz.
Jordi Cruyff war in Tel Aviv Arbeitskollege von Peter Bosz.
Foto: imago/Cordon Press/Miguelez Sports

Dortmunds neuer Trainer Peter Bosz himmelte die holländische Fußballer- und Trainer-Legende Johan Cruyff geradezu an. Einige Monate arbeitete der frischgebackene BVB-Coach auch mit Cruyffs Sohn zusammen bei Maccabi Tel Aviv.

Jordi Cruyff, bis heute Sportlicher Leiter des erfolgreichsten israelischen Fußballvereins, lobt Bosz noch immer in den höchsten Tönen.

„BVB muss sich nicht verstecken“

Mit dem Holländer an der Seitenlinie kann der BVB den Bayern wieder gefährlich werden, sagte er nun in einem Interview mit Sport1.

„Die Dortmunder haben ein gutes und junges Team. In den vergangenen Jahren sind sie mehr und mehr konkurrenzfähig geworden, sie haben zuletzt auch wieder einen Titel gewonnen. Auch im europäischen Vergleich können sie mithalten. Da müssen sie sich nicht verstecken“, so der 43-Jährige.

Borussia Dortmund: So tickt Peter Bosz laut Jordi Cruyff

Jordi Cruyff verrät auch, was Bosz für ein Trainer ist: „Er ist ein Trainer mit hoher Qualität. Er will Fußball auf Top-Niveau spielen, und er ist ein Taktik-Fuchs. Er mag keine langen Bälle, sondern er liebt das schnelle, kurze Spiel. Er will, dass es voran geht und ist geil auf Tore. Er mag es, wenn im Spiel alles zusammenpasst, die Mannschaft Druck ausübt und bei Ballverlust die Kugel umgehend wieder zurückgewinnt: Er liebt den dominanten Fußball. Und für einen Sieg macht er alles.“

(dso)

Mehr BVB-News:

So plant BVB-Trainer Peter Bosz die neue Saison aus der Karibik

Rank, schlank und bald zurück? So fit präsentiert sich Mario Götze auf Manuel Neuers Hochzeit

Jogi Löw über den ewigen BVB-Pechvogel Reus: „Es tut mir unendlich leid für ihn"“

EURE FAVORITEN