Dortmund

China-Boss schimpft über BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang: „Es ist eine Schande!“

Dortmund. Die Fans von Borussia Dortmund mussten im Sommer wochenlang zittern.

Pierre-Emerick Aubameyang wurde von Top-Vereinen in ganz Europa gejagt. Paris Saint Germain, Real Madrid, FC Chelsea, AC Mailand: Sie alle sollen ihre Fühler nach dem Stürmer-Star des BVB ausgestreckt haben.

Doch besonders nahe an einen Transfer kam eine Mannschaft aus Fernost. Der chinesische Verein Tianjin Quanjian hätte den Gabuner um ein Haar verpflichtet (hier die Einzelheiten zu den Verhandlungen).

Für den Vereinsboss der Chinesen liefen die Verhandlungen mehr als unglücklich. Wie der Klubchef über den BVB und Aubameyang schimpft, siehst du oben im Video.

-------------------

Mehr Themen:

BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang fast zu Tottenham Hotspur gewechselt: So liefen die Verhandlungen

Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang zeigt Cristiano Ronaldo die hohe Freistoß-Kunst

Borussia Dortmund: Was macht Pierre-Emerick Aubameyang auf diesem irren Foto?

-------------------

Mehr Informationen zu Pierre-Emerick Aubameyang

Das Fußballspielen lernte Aubameyang bei mehreren Clubs in Südfrankreich, ehe er 2007 zur U19 von AC Mailand wechselte. Weil er sich bei den Profis der „Rossoneri“ nicht durchsetzte, wurde er von einer Saison zur anderen an verschiedene Clubs in der Ligue 1 ausgeliehen: FCO Dijon, OSC Lille, AS Monaco.

Den Durchbruch feierte er 2011 nach seinem Wechsel zu AS Saint-Etienne, wo er sich auf die Wunschlisten verschiedener Top-Klubs in Europa spielte. Der BVB schlug zu und holte ihn 2013 für 13 Millionen Euro nach Dortmund.

In 196 Pflichtspielen für den BVB erzielte er 128 Treffer und bereitete 33 weitere vor. 2017 feierte er mit der Borussia den DFB-Pokalsieg.

(dhe)

 
 

EURE FAVORITEN