Essen

Fans von Borussia Dortmund und FC Schalke 04 aufgepasst: Anstoß in der Champions League erst um 21 Uhr – das steckt dahinter

Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund müssen sich in der Champions League an neue Anstoßzeiten gewöhnen.
Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund müssen sich in der Champions League an neue Anstoßzeiten gewöhnen.
Foto: imago/Thomas Bielefeld

Essen. Viele Fans von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 werden Dienstagabend womöglich verwirrt sein.

Denn wenn sie um 20.45 Uhr den Fernseher einschalten, um die Champions-League-Spiele ihrer Lieblingsclubs zu sehen, werden die TV-Zuschauer schnell feststellen, dass der Ball noch nicht rollt. In dieser Saison bricht die Uuefa mit einer Tradition. Die Partien beginnen nun erst um 21 Uhr. Zuvor wurden die Spiele der Königsklasse jahrelang um 20.45 Uhr angepfiffen.

Borussia Dortmund und FC Schalke 04 erst um 21 Uhr

Sowohl das Spiel von Borussia Dortmund beim FC Brügge als auch die Partie des FC Schalke 04 gegen den FC Porto beginnen am Dienstagabend folglich 15 Minuten später als gewohnt. Der Grund: An jedem Gruppenspieltag finden jeweils zwei Spiele um 18.55 Uhr statt. Diese Partien enden gegen 20.45 Uhr. Anschließend haben die TV-Sender rund eine Viertelstunde Zeit, um Werbung zu schalten und die Zuschauer auf die Spiele um 21 Uhr einzustimmen.

Am Dienstagabend eröffnet die Gruppe B die Champions-League-Saison, wenn um 18.55 Uhr der FC Barcelona die PSV Eindhoven empfängt und Inter Mailand auf Tottenham Hotspur trifft.

-----------------------

Mehr zum Thema:

----------------------

FC Schalke 04 zwei Mal um 18.55 Uhr, BVB immer spät

Am zweiten Spieltag trifft die frühe Anstoßzeit dann auch den FC Schalke 04. Die Königsblauen sind am 3. Oktober um 18.55 Uhr deutscher Zeit bei Lokomotive Moskau zu Gast. Auch das Rückspiel der Schalker gegen Moskau am 11. Dezember steigt um 18.55 Uhr.

Borussia Dortmund hingegen spielt in der Gruppenphase immer um 21 Uhr.

Borussia Dortmund und FC Schalke 04: Die Spiele im Überblick

  • 1. Spieltag, 18. September
    21 Uhr: Brügge - BVB
    21 Uhr: Schalke - Porto
  • 2. Spieltag, 3. Oktober
    18.55 Uhr: Lok. Moskau - Schalke
    21 Uhr: BVB - Monaco
  • 3. Spieltag, 24. Oktober
    21 Uhr: BVB - A. Madrid
    21 Uhr: Galatasaray - Schalke
  • 4. Spieltag, 6. November
    21 Uhr: A. Madrid - BVB
    21 Uhr: Schalke - Galatasaray
  • 5. Spieltag, 28. November
    21 Uhr: BVB - Brügge
    21 Uhr: Porto - Schalke
  • 6. Spieltag, 11. Dezember
    18.55 Uhr: Schalke - Lok. Moskau
    21 Uhr: Monaco - BVB
 
 

EURE FAVORITEN