Dortmund

BVB: Zorc mit Corona-Klartext – Sportdirektor verrät, wie es Emre Can geht

Michael Zorc verriet wie es Emre Can geht.
Michael Zorc verriet wie es Emre Can geht.
Foto: imago images

Dortmund. Corona ist auch bei Borussia Dortmund vor dem Duell gegen Bielefeld das vorherrschende Thema!

Bei der Pressekonferenz redete Sport-Chef Michael Zorc und Pressesprecher Sascha Fligge Klartext. Dabei reagierte er auch auf Kritik vieler Fans an einem öffentlichen Brief, denn die Borussen am Donnerstag veröffentlicht hatten.

Borussia Dortmund: Klartext von Michael Zorc

„Der öffentliche Brief war uns sehr wichtig. Wir wollten den Leuten sagen, dass es weh tut, dass sie nicht da sind. Aber natürlich wollten wir auch sagen, dass wir uns beteiligen an den Maßnahmen der Bundesregierung“, so Sprecher Fligge.

Seine Message: „Wir müssen über den Tellerrand hinausschauen. Es kann nicht sein, dass es um einzelne Branchen oder einzelne Menschen geht, wir sind alle gefordert.“

Zugleich machten die Beteiligten deutlich, dass das Hygienekonzept des Vereins gut funktioniert habe. Es habe keine Infektionen im Stadion gegeben, heißt es. „Es gab mal eine Infektion außerhalb, der Mensch war im Stadion. Und selbst dort wurde uns gespiegelt, dass es keine Infektion gab“, so Fligge.

So geht es Emre Can

Der BVB hat selbst bereits unliebsame Bekanntschaft mit dem Virus gemacht. Emre Can ist an Covid-19 erkrankt.

„Es geht ihm ganz gut, er hat leichte Symptome, nichts Schwieriges“, verriet Zorc bei der Pressekonferenz des BVB.

Zorc sprach sich auch für einen anderen Umgang mit den Behörden aus. „Ich hab da eine klare Haltung dazu. Ich weiß nicht, was in München abgelaufen ist, in Würzburg schon mal gar nicht. Die Tatsache, dass wir diese Möglichkeit haben Spieler zu testen und mit den Laboren zusammenzuarbeiten, ermöglicht uns ja erst zu spielen. Auch wenn es jetzt Spiele ohne Zuschauer sind. Die für uns auch existenziell wichtig sind. Wir sollten dieses Gebilde nicht permanent hinterfragen.“

-----------------------------------

Mehr BVB-News:

-----------------------------------

Unklar ist, wo Can sich angesteckt hatte. Nicht auszuschließen, dass er sich bei der letzten Länderspielreise infiziert hatte.

Entsprechend macht sich Zorc Gedanken um die anstehende Länderspielwoche: „Wenn wir könnten, würden wir sicherlich drüber nachdenken, aber leider gibt es diese Abstellungspflicht“, sagte Zorc mit Blick auf eine Verweigerung einer Abstellung der Nationalspieler. Er gab zu bedenken, dass sonst eine Sperre für die Spieler drohe. „Es ist wichtig mit den Spielern und den Verbänden zu sprechen, damit die Infektionsgefahr so gering wie möglich gehalten wird“, so Zorc. (ms)