BVB: Moukoko feiert Rekorddebüt und DIESER Weltmeister gratuliert

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Es war ein Moment für die Ewigkeit: Lucien Favre wechselte Youssoufa Moukoko ein und machte den Spieler von Borussia Dortmund somit zum jüngsten Bundesliga-Spieler aller Zeiten.

Nach der Partie äußerte sich das BVB-Juwel via Instagram zu seinem Debüt. Youssoufa Moukoko hat zahlreiche Glückwünsche erhalten - auch von einem italienischen Weltmeister!

Borussia Dortmund: Moukoko überwältigt

In der 85. Minuten war es soweit. Beim Stand von 5:2 für den BVB erbarmte sich Favre und brachte ein Wunderkind für das andere. Moukoko löste Viererpacker Erling Haaland ab und schnupperte mit nur 16 Jahren und einem Tag endlich Bundesligarekord.

-----------------

Hertha BSC Berlin – Borussia Dortmund 2:5 (1:0)

Tore: Tore: Cunha 1:0 (33.), Haaland 1:1 (47.), Haaland 1:2 (49.), 1:3 Haaland (63.), 1:4 Guerreiro (70.), Cunha 2:4 (79.), Haaland 2:5 (80.)

Hier alle Highlights >>>

----------------

Damit löste er Ex-BVB-Star Nuri Sahin als jüngsten Spieler aller Zeiten ab, der einst im zarten Alter von 16 Jahren und 335 Tagen einst seinen Einstand bei den Profis feierte. Nur durch die Verschiebung der Altersgrenze seitens der DFL war das Moukoko-Debüt so früh möglich.

Es ist ein Rekord, der vermutlich noch lange Bestand haben wird – entweder bis jemand genau an seinem 16. Geburtstag sein Debüt feiert oder die Altersgrenze noch weiter nach unten gesetzt wird. Moukoko wird all das egal sein, er genoss sein Debüt sichtlich.

Als sein norwegischer Teamkollege vom Feld trottete, hatte der Debütant ein breites Grinsen im Gesicht. Auf Instagram gab er wenig später einen Einblick in seine Gefühlswelt. „Was für eine Nacht“, schrieb er in Großbuchstaben.

+++ BVB: Kevin Großkreutz schießt gegen seine Kritiker – „Die Leute können Dreck reden“ +++

Er sei sehr glücklich, endlich sein Debüt gegeben zu haben und freue sich vor allem über die drei Punkte. „Nichts kann dieses Gefühl beschreiben. Danke, danke“, fügt er noch hinzu.

Glückwünsche für Moukoko aus ganz Fußballdeutschland

In den Kommentaren wurde der Youngster von allen Seiten beglückwünscht. Vom eigenen Verein, von seinen Mitspielern aber auch von vielen anderen Fußballstars, die sich ebenso begeistert zeigten.

----------------

Weitere Nachrichten zu Borussia Dortmund:

BVB holt sich das Derby-Triple – und es wird noch besser!

Borussia Dortmund: Große Ehre für Erling Haaland – DAS schaffte vor ihm nur ein anderer Borusse

BVB-Star war am Boden und ist jetzt wieder zurück – „Diese Zeit hat mich stärker gemacht“

----------------

So zählten Ex-BVB-Spieler Kevin Prince Boateng, Anthony Modeste vom 1. FC Köln oder auch Hamburgs Jeremy Dudziak zu den Gratulanten. Und auch die Fans des BVB waren sich einig: „Wir sind stolz auf dich. Du hast es dir verdient.“

>>> BVB-Star Erling Haaland stellt Favre zu Rede: „Hey Trainer, ich bin sauer auf Sie“

Weltmeister gratuliert

Nicht nur in Deutschland hat das Debüt von Youssoufa Moukoko für Aufsehen gesorgt. Moukoko bekam nämlich auch Glückwünsche von einem italienischen Weltmeister. Christian Zaccardo kommentierte Moukokos Beitrag mit den Worten: "Glückwunsch Maschine".

Zaccardo spielte in seiner Karriere unter anderem für den VfL Wolfsburg. Sein größter Erfolg war 2006 der Gewinn der Weltmeisterschaft mit Italien in Deutschland. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN