BVB spielt in Gedenken an Konietzka

Dortmund. Personal: Pünktlich zum Spiel gegen Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) haben sich die Reihen beim BVB wieder gefüllt. Zwar haben Patrick Owomoyela und Chris Löwe am Donnerstag nur individuell und Shinji Kagawa nach seinen Kniebeschwerden zu Wochenbeginn nur dosiert trainiert, alle drei sollen aber heute am Abschlusstraining teilnehmen. Gleiches gilt für Sven Bender und Lucas Barrios, die ihre Grippe auskuriert haben, und für Felipe Santana, der seine muskulären Probleme überwunden hat.

Gedenken: Vor dem Anpfiff wird Timo Konietzka gedacht, der am Montag den Freitod wählte. Die Mannschaft von Borussia Dortmund wird mit Trauerflor spielen.

Ehrengast:Werner „Acker“ Weist, von 1968 bis 1971 in Diensten des BVB und danach sechs Jahre bei Werder, schaut sich das Spiel im Stadion an.

Schiedsrichter: Deniz Aytekin leitet das Spiel gegen Bremen. Ihm assistieren Christian Leicher und Guido Kleve an den Linien. Vierter Offizieller ist Thorsten Schriever.

Fans: Der BVB wird am Samstag den einemillionsten Besucher in dieser Saison begrüßen – und vor dem Anpfiff ehren. Erstmals in der Geschichte der Bundesliga wird mit der Borussia ein Verein am Saisonende einen Zuschauerschnitt von über 80 000 haben. Ebenfalls geehrt wird das schon 6000. Mitglied im BVB-Kidsclub.