BVB soll an Werder Bremens Thomas Delaney interessiert sein

Begehrter Bremer: Thomas Delaney steht auf der Wunschliste des BVB.
Begehrter Bremer: Thomas Delaney steht auf der Wunschliste des BVB.
Foto: firo
Werder Bremen soll laut Bild 15 Millionen Euro für Mittelfeldspieler Delaney verlangen. Borussia Dortmund sei an zügigem Vollzug gelegen.

Essen.. Die Bild-Zeitung schrieb am Donnerstag bereits von einem Antrittsgeschenk für Trainer Lucien Favre. Zwar ist der Wechsel des Schweizers von OGC Nizza zu Borussia Dortmund noch genauso wenig über die Bühne gegangen wie der Transfer des vermeintlichen Geschenks. Dennoch scheint der Fußball-Bundesligist laut Informationen des Boulevardblatts an Thomas Delaney (26) von Ligakonkurrent Werder Bremen interessiert zu sein.

Wechsel noch dem WM-Start

Der dänische Nationalspieler biete als Sechser genau das, was der BVB derzeit noch suche. Bei Werder überzeugt er als zweikampfstarker Antreiber im Mittelfeld – genau so einen brauchen sie in Dortmund. Laut Bild seien die Bremer bereit für Wechsel-Gespräche – ihre geforderte Ablösesumme für Delaney, der 2017 zu Werder kam und noch einen Vertrag bis 2021 hat, liege bei 15 Millionen Euro. Der 26-Jährige hatte vor seinem Wechsel nach Deutschland sieben Jahre für den FC Kopenhagen gespielt, mit dem er viermal dänischer Meister und dreimal dänischer Pokalsieger wurde.

Für Bremen hat Delaney 35 Pflichtspiele absolviert – 31 davon in der Bundesliga, vier im DFB-Pokal. In der Liga kommt er auf drei Tore und fünf Vorbereitungen. Im Pokal bereitete er einen Treffer vor, traf aber selbst nicht.

Interesse aus der Premier League

Wie die Bild weiter berichtet, sei den Verantwortlichen von Borussia Dortmund an einem schnellen Transfer gelegen – am besten solle der Wechsel noch vor dem Start der Fußball-WM am 14. Juni über die Bühne gehen. Bei dem Turnier in Russland könnte sich der Marktwert des Mittelfeldspielers, der laut transfermarkt.de derzeit bei 7,5 Millionen Euro liegt, durch gute Leistung erhöhen und Interesse von anderen Klubs wecken.

Und wechselwillig hatte sich der Däne, der in der WM-Gruppe unter anderem auf Vize-Europameister Frankreich trifft, zuletzt durchaus gezeigt. Laut transfermarkt.de soll es Interesse von Klubs aus der Premier League geben – vor allem vom FC Everton und Brighton & Hove Albion. (meme)

 
 

EURE FAVORITEN