Gelsenkirchen

BVB-Einzelkritik: Shinji Kagawa glänzt beim Derby auf Schalke – Note 1,5

Überzeugte beim BVB: Shinji Kakagwa (l.) - hier gegen Schalkes Bentaleb. Foto: imago
Überzeugte beim BVB: Shinji Kakagwa (l.) - hier gegen Schalkes Bentaleb. Foto: imago
  • Dortmund gewann zwar nicht, lieferte aber ein ordentliches Spiel auf Schalke ab
  • Am besten war einer, der schon öfter im Derby glänzte

TORWART UND ABWEHR

  • Roman Bürki: In der 57. Minute war er erstmals gefordert – da riss er nach Höwedes‘ wuchtigem, aber unplatziertem Kopfball rechtzeitig die Arme hoch. Ansonsten hatte der BVB-Torwart wenig zu tun, bei Flanken und Rückgaben war er stets konzentriert. Ohne Chance bei Kehrers Flachschuss zum 1:1 (77.). Note: 2
  • Lukasz Piszczek: Bestritt sein 259. Bundesligaspiel und zog damit mit dem BVB-Helden Siggi Held gleich. Es war allerdings nicht sein bester Auftritt: Ein Ballverlust gegen Thilo Kehrer leitete die beste Schalker Gelegenheit in Durchgang eins ein (5.), auch ansonsten war er nicht immer sicher – wenngleich er sich im Spielverlauf etwas steigerte. Note: 3,5
  • Sokratis: Turm in der Schlacht. Er köpfte und schoss jeden Ball weg, der in seine Richtung kam und gewann wichtige Zweikämpfe. Störte auch Burgstaller entscheidend – und mit etwas Glück, weil es keinen Strafstoßpfiff gab – , was das 0:1 verhinderte und das direkt folgende 1:0 erst ermöglichte (53.). Beim Ausgleichstreffer aber wie alle Dortmunder nicht ganz auf der Höhe. Note: 2
  • Marc Bartra: Wenn Schalke mal offensiv presste, zeigte er mit schnellen, sauberen Pässen seine Qualitäten in der Spieleröffnung. Auch ins einem Kernarbeitsbereich, dem Abwehren von Angriffen, ohne Fehl und Tadel –wenngleich weniger dominant als Sokratis. Note: 2,5

MITTELFELD

  • Julian Weigl: Führte sich mit einem ruppigen Foul an Goretzka ein – so als wollte er zeigen, dass man auch auf Dortmunder Seite den Zweikampf beherrscht. Leistete sich zunächst einige unnötige Fehlpässe, fand dann aber immer besser in die Partie. Note: 2,5
  • Gonzalo Castro: Vor der Pause mit einem eher unauffälligen Auftritt. Fehlerfrei, aber auch ohne die ganz großen Geistesblitze. Er war der Unscheinbarste im Dortmunder Mittelfeld. Note: 3
  • Felix Passlack (bis 73.): Etwas überraschend vertrat der 18-Jährige den verletzten Erik Durm in der Startaufstellung. War viel vorne zu finden, seine Flanken ließen es aber an Präzision vermissen – und in seinem Rücken fanden etwas zu viele Schalker Vorstöße statt. Note: 4
  • Ousmane Dembélé: Er hatte die erste richtig gute Chance im ersten Durchgang: Der Ball landete eher unverhofft bei ihm am langen Pfosten, doch Schalke-Torwart Fährmann war sofort da und blockte den Schuss (21.). Wenig später verlud er Coke, schlenzte den Ball aber aus 16 Metern am langen Pfosten vorbei (30.). Nach der Pause leitete sein präzise getimter Steilpass auf Kagawa das 1:0 ein (53.), sein feiner Schlenzer landete am Pfosten (74.). Insgesamt ein sehr auffälliger Auftritt – zu dem aber auch deutlich zu viele Ballverluste gehörten. Note: 2
  • Shinji Kagawa (bis 87.): Dreh- und Angelpunkt der Dortmunder Offensive. Er legte vor dem 1:0 auf Aubameyang quer (53.), er leitete mit Steilpässen auf den Stürmer auch weitere Großchancen ein (34./58.). Bei den meisten BVB-Angriffen hatte er seine Füße im Spiel – wenngleich nicht jeder Pass saß. Note: 1,5
  • Marcel Schmelzer (bis 79.): Der Kapitän war fast nur vorne zu finden, fügte sich gut ins Kombinationsspiel ein – und bereitete mit seinen Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte zwei richtig gute Gelegenheiten für Aubameyang vor (21./42.). Musste verletzt ausgewechselt werden. Note: 2,5

ANGRIFF

  • Pierre-Emerick Aubameyang: Es dauerte, bis er mal für Torgefahr sorgte: In der 34. Minute hatte er auf der rechten Seite endlich mal etwas Platz, scheiterte aber mit seinem Schuss aus 20 Metern an Fährmann (34.). Seinen zweiten aussichtsreichen Versuch fälschte Nastasic zur Ecke ab (42.). Nach der Pause war er dann zur Stelle und schob Kagawas Querpass zum 1:0 ins leere Tor (53.). Den Matchball vergab er allerdings, als er frei vor Fährmann querlegen wollte, aber an Höwedes hängenblieb (58.). Note: 3

EINGEWECHSELT

  • Raphael Guerreiro (ab 73.): Kam für Passlack. Ohne Note
  • Emre Mor (ab 79.): Kam für Schmelzer. Ohne Note
  • Christian Pulisic (ab 87.): Kam für Kagawa. Ohne Note

Gelsenkirchen. Mehr zum Derby:

Kampf-Derby endet 1:1 - BVB hadert mit der Chancenverwertung, Schalke mit dem Schiedsrichter

Polizei verhindert Anreise gewaltbereiter BVB-Fans zum Derby auf Schalke

Schalke-Torwart Fährmann vor dem Revierderby: „Ich wurde einfach blau-weiß infiziert“

 
 

EURE FAVORITEN