BVB-Neuzugang Mario Götze baut nach drei Jahren Ärger Haus in Dortmund

Mario Götze beim Abflug in Dortmund. Das BVB-Trainingslager in Bad Ragaz beginnt am Mittwoch.
Mario Götze beim Abflug in Dortmund. Das BVB-Trainingslager in Bad Ragaz beginnt am Mittwoch.
Foto: firo
  • Der Neuanfang von Mario Götze beim BVB beginnt mit einem Haus
  • Der Weltmeister baut auf dem Grundstück, das er vor seinem Bayern-Wechsel gekauft hat
  • Es lag drei Jahre brach

Dortmund. Mario Götze besitzt schon lange ein Grundstück im Dortmunder Stadtteil Wichlinghofen. So lange, dass sich sogar die Nachbarn beschwerten. Im März 2013 kaufte Götze die 2700 Quadratmeter große Fläche, seitdem liegt sie brach. Das soll sich nun ändern. Nach Informationen der Bild-Zeitung baut der BVB-Rückkehrer endlich sein Haus. Bald rollen die Bagger.

Der Baubeginn ist ein weiteres Zeichen für den Neubeginn des 24-Jährigen. Denn als Götze das Grundstück im März 2013 kaufte, spielte er noch für Borussia Dortmund. Nur einen Monat später wurde sein Wechsel zum FC Bayern München bekannt. Die Schwarz-Gelben reagierten geschockt, das Grundstück blieb leer. Die Gemeinde ärgerte sich.

Denn auf dem Grundstück wurde das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde abgerissen. Lange wurde nach einem Käufer gesucht. Als schließlich Mario Götze die Fläche kaufte, hoffte die Gemeinde, dass schnell neues Leben einzieht. Doch es blieb eine Baulücke.

Der Weltmeister kehrt zurück

Nun kehrt der Weltmeister zurück. Nach drei unglücklichen Bayern-Jahren will er beim BVB zu seiner alten Stärke zurückfinden. Ein Neuanfang, der mit einem neuen Haus anfängt.

 
 

EURE FAVORITEN