BVB im DFB-Pokalfinale: Fanclub sagt Public-Viewing ab – Fußball wird HIER nur zur Nebensache

Die „israelischen Borussen“ mussten ihr geplantes Public Viewing absagen.
Die „israelischen Borussen“ mussten ihr geplantes Public Viewing absagen.
Foto: imago images/privat

„Make football, not war!“

Diese Botschaft sendete der BVB-Fanclub „Israelische Borussen“ vor wenigen Tagen auf Twitter. Eigentlich wollten die Mitglieder das größte Spiel des Jahres in Israel gemeinsam verfolgen und dem Pokalsieg entgegenfiebern.

BVB-Fanclub muss Public Viewing absagen

Doch dann eskalierte der Nahostkonflikt. Die palästinensische Terrororganisation Hamas feuert seit Montag über 1.000 Raketen Richtung Israel. Die reagieren und zerstören Stellungen der Hamas im Gaza. Auf beiden Seiten sterben unzählige Zivilisten. Fußball wird so zur Nebensache.

DFB-Pokal schauen: „Hoffentlich ohne Sirenen“

Statt Rudelschauen werden die Mitglieder des BVB-Fanclubs nun das Spiel im TV verfolgen. „Hoffentlich ohne Sirenen“, sagt ein Mitglied im Gespräch mit DER WESTEN.

Fanclub mit Juden und Muslimen

Der Fanclub wurde 2012 gegründet. Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke war schon zu Besuch.

„Wir haben Mitglieder in ganz Israel, Juden und Muslime“, erklärt er. „Wir haben ein super miteinander, fliegen sogar zusammen zu Spielen des BVB.“ Weniger das Spiel, als die Sicherheit der Fanclub-Mitglieder und Familien steht dieser Tage im Vordergrund. „Wir hoffen einfach, dass alle unsere Mitglieder in Sicherheit sind und dass die Situation sich schnell wieder beruhigt.“

-----------

Mehr BVB-Themen:

Erling Haaland: Kampf ums Pokalfinale – Terzic erklärt seine Bedeutung

Jadon Sancho: Alarmstufe rot! Bericht macht die BVB-Fans nervös

Borussia Dortmund lüftet Geheimnis! Mit dieser krassen Aktion soll Schwarzgelb zum Pott gepeitscht werden

-----------

Trotzdem: ein Sieg des BVB würde wohl ein zumindest ein wenig Ablenkung in diesen schwierigen Tagen bringen. (ms)