BVB-Legende Kevin Großkreutz vor Rückkehr nach Dortmund

BVB-Legende Kevin Großkreutz denkt über einen Wechsel zu einem Dortmunder Verein nach.
BVB-Legende Kevin Großkreutz denkt über einen Wechsel zu einem Dortmunder Verein nach.
Foto: imago images / Revierfoto

Seit einigen Monaten steht BVB-Urgestein Kevin Großkreutz ohne Verein da. Sein Engagement beim KFC Uerdingen endete in einem Gerichtsstreit.

Auf der Suche nach einem neuen Verein steht die BVB-Legende nun kurz vor der Rückkehr nach Dortmund in den Amateurbereich. An einer Sache könnte das Vorhaben allerdings noch scheitern.

Kevin Großkreutz: Entscheidung fällt in den nächsten Wochen

Greift Kevin Großkreutz noch einmal bei einem Profiverein an oder gesellt er sich zu seinen Freunden in der Dortmunder Heimat und kickt in einer der unteren Ligen? Vor dieser Entscheidung steht der einstige Nationalspieler und Weltmeister nun.

Gerüchte um einen Wechsel in den Dortmunder Amateurbereich gab es einige, doch nun darf sich speziell ein Klub große Hoffnung auf den Großkreutz-Coup machen: Der TuS Bövinghausen. In der Westfalenliga 2 liegt der Dortmunder Stadtteil-Verein momentan auf Platz eins und damit auf Aufstiegskurs – sollte die Saison noch fortgesetzt werden.

„Natürlich würde ich gerne mit meinen Freunden zusammenspielen. Das kann ich mir gut vorstellen“, sagte Großkreutz zuletzt über die Möglichkeit Bövinghausen im Gespräch mit dem Magazin „Fums“.

+++ Borussia Dortmund: BVB-Fans in tiefer Trauer – „Was für eine Schande“ +++

Nun äußert sich auch der Coach der Bövinghausener zu der Personalie. „Ich kann sagen, dass es eine positive Tendenz gibt“, erklärt Ajan Dzaferovski gegenüber „Revier Sport“. Jedoch könnte der Wechsel noch an einer Sache scheitern.

„Natürlich nur unter dem Umstand, dass kein Profiverein anklopft“, so Dzaferovski. „Eine finale Antwort werden wir alle aber im Laufe der nächsten Woche bekommen.“

-----------

Neuigkeiten rund um den BVB:

Borussia Dortmund: Reinier hat sich entschieden! Das ist der Plan des Frust-Stars

Borussia Dortmund: Entscheidet ER schon am Samstag über seinen Verbleib?

Borussia Dortmund: Terzic verrät – auch DAS wird sich durch Witsels Verletzung verändern

----------

Lockt „Kuba“ seinen Freund?

Dieser Profi-Verein könnte Wisla Krakau sein. Dort spielt Großkreutz‘ einstiger BVB-Kumpel Jakub „Kuba“ Blasczykowski, ist sogar Teilhaber des Vereins. Der Vorteil: In Polen könnte der Ur-Dortmunder sofort einsteigen, eine Unterbrechung wegen Corona gibt es in Polen aktuell nicht.

Laut Großkreutz habe es bisher aber nicht mehr als lose Gespräche zwischen den beiden Ex-Borussen gegeben. Eine endgültige Entscheidung über seine Zukunft wird es in den nächsten Wochen geben.

BVB-Patzer gegen Mainz

Während Großkreutz also noch über seinen neuen Verein entscheidet, gab es für seinen Ex-Klub am Samstag eine herbe Enttäuschung. Der BVB kam gegen Mainz nicht über ein Remis hinaus. Eine Sache ging den Fans dabei gewaltig auf die Nerven >>> (mh)

 
 

EURE FAVORITEN