BVB-Kracher! Kein Wechsel: Aubameyang bleibt bei Borussia Dortmund

Daniel Berg
Pierre-Emerick Aubameyang bleibt Borusse.
Pierre-Emerick Aubameyang bleibt Borusse.
Foto: imago/ActionPictures

Guangzhou. Die europäischen Fußballklubs können bis zum 31. August Spieler verpflichten - für Pierre-Emerick Aubameyang, Torjäger des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, ist das Transferfenster allerdings bereits am Dienstag geschlossen.

^BVB-Sportdirektor Michael Zorc bestätigte die Informationen dieser Redaktion nach dem 3:1-Testspielsieg gegen den AC Mailand: „Wir sehen das Transferfenster als geschlossen an, da ansonsten die Zeit zu knapp geworden wäre.“

Borussia Dortmund traf sich mit AC Mailand

Der chinesische Klub Tianjin Quanjin wollte die auf mindestens 70 Millionen Euro taxierte Ablösesumme wegen einer Änderung der Wechselmodalitäten in China nicht stemmen. Beim französischen Topklub Paris SG wechselte das Management.

Zuletzt hieß es, dass auch Aubameyangs früherer Klub AC Mailand Interesse zeigte. Beide Vereine trafen am Dienstagmittag in Guangzhou aufeinander.

Vertreter beider Klubs trafen sich offenbar vor der Partie. Nach Informationen dieser Redaktion ging es bei diesem Treffen aber nicht um den Stürmer.

-------------------------------------

• Mehr Borussia Dortmund Themen:

LIVE! Aubameyang trifft mit BVB auf Ex-Klub AC Mailand

Götze kritisiert Tuchel: „Es war nicht immer einfach mit ihm“

Sven Bender verrät: Deshalb hat er Borussia Dortmund verlassen

-------------------------------------

Aubameyang hatte sieben Wochen Zeit für einen Wechsel

Sieben Wochen lang war die Chance nun da zum Wechsel, aber der Verein schafft offenbar nun Klarheit. Genau das hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zuletzt in einem Interview angekündigt.

Beim BVB steht Aubameyang bis zum 30. Juni 2020 unter Vertrag. Der BVB hält sich wohl lediglich ein Hintertürchen offen für neue Überlegungen, falls sich ein Verein meldet, der eine unmoralische Fabel-Summe bietet. Vermutlich eine jenseits der 100 Millionen Euro.