BVB-Kandidat Ciro Immobile steht vor Umzug nach Dortmund

Jubelt demnächst wohl in Schwarz-Gelb: Der italienische Nationalspieler Ciro Immobile soll sich mit dem BVB einig sein.
Jubelt demnächst wohl in Schwarz-Gelb: Der italienische Nationalspieler Ciro Immobile soll sich mit dem BVB einig sein.
Foto: dpa
Borussia Dortmund und der italienische Stürmer Ciro Immobile sollen sich schon über einen Vertrag über fünf Jahre einig sein. Der BVB soll 19 Millionen Euro für den Nationalstürmer geboten haben. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bestätigte Gespräche mit Juventus Turin.

Dortmund. Jürgen Klopp weiß, was den neuen Mann auszeichnet. Der Trainer von Borussia Dortmund schwärmt. „Er ist ein absoluter Pressing-Stürmer, was mir sehr wichtig ist. Er lässt sich 100-prozentig auf das Spiel gegen den Ball ein, hat großes Geschick dabei, ist sehr schnell, technisch richtig gut und hat einen guten Abschluss.“

Es ist die Lobeshymne auf Adrian Ramos, den Stürmer, der im Sommer sicher nach Dortmund wechseln wird und der seinen zukünftigen Trainer am beim letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga beim Duell Hertha BSC gegen den BVB noch einmal in fremdem Trikot beeindrucken kann. Doch mehr Interesse in Dortmund weckt derzeit ein Stürmer, der erst noch verpflichtet werden muss, mit dem aber offenbar schon Einigkeit über einen Wechsel und einen Fünfjahresvertrag besteht: Ciro Immobile vom FC Turin.

"Lässt sich ja kaum verheimlichen"

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bestätigte am Freitag, dass er und Sportdirektor Michael Zorc den 24-Jährigen am Donnerstag getroffen hatten.. „Ja, wir waren in Italien. Das lässt sich ja kaum verheimlichen“, bestätigte Watzke. Spekulationen über eine bevorstehende Verpflichtung von Immobile wollte er jedoch nicht kommentieren: „Wir waren in der Geschäftsstelle von Juventus, um uns über einige Dinge auszutauschen. Beide Klubs haben ja traditionell ein sehr enges Verhältnis. Wir haben ein Gespräch geführt. Mit welchem Inhalt, behalten wir natürlich für uns.“

Immobile, mit derzeit 21 Treffern bester Torschütze in der Serie A, gehört je zur Hälfte dem italienischen Meister und dem FC Turin, für den der Angreifer aktuell spielt. Das erschwert die Verhandlungen. Der BVB soll 19 Millionen Euro für den italienischen Nationalstürmer geboten haben, während die beiden Serie-A-Vereine 20 bis 22 Millionen Euro fordern. Beim BVB könnte Immobile gemeinsam mit Ramos den zu Bayern München wechselnden Torjäger Robert Lewandowski ersetzen. Immobile hatte im März sein Debüt in der italienischen Nationalelf gefeiert und gilt als aussichtsreicher Kandidat für den WM-Kader.

Freiburger Ginter gilt weiter als Kandidat

Bisher hat der BVB neben Ramos noch Offensiv-Allrounder Dong-Won Ji (FC Augsburg) und den bislang nur ausgeliehenen Mittelfeldspieler Nuri Sahin von Real Madrid unter Vertrag genommen. Als weiterer Kandidat gilt Abwehrspieler Matthias Ginter (Freiburg). (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN